Archiv

Artikel Tagged ‘tarifpolitik’

Abzocke der Vodafone Griechenland

18. März 2019 / Aufrufe: 614 Keine Kommentare

Vodafone Griechenland scheint sich unrentabler Kunden skrupellos entledigen zu wollen.

An den Beitrag Horrende Mobildaten-Tarife in Griechenland anknüpfend werden nachstehend einige Details aus der seit März 2019 geltenden Preisliste des Anbieters Vodafone Griechenland angeführt. Vodafone gilt in Griechenland derzeit als der zweitgrößte Mobilfunkanbieter und dreht auf dem Sektor der sogenannten Prepaid-Karten seit geraumer Zeit auf eine Weise an der Tarifschraube, die unweigerlich darauf schließen lässt, „umsatzschwache“ Kunden bewusst vergraulen und sich ihrer entledigen zu wollen.

Der Vollständigkeit halber sei allerdings ausdrücklich vorausgeschickt, dass „Erzrivale“ Cosmote mit seinen Prepaid-Kunden auf die selbe Weise umspringt und ebenfalls mit Wirkung ab März 2019 in wundersamer Übereinstimmung praktisch die selben Verschlechterungen zu Lasten der Teilnehmer durchsetzte.


Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Eisenbahn ist zu teuer

14. Dezember 2018 / Aufrufe: 249 Kommentare ausgeschaltet

Die Fahrgäste beurteilen die Preise der Eisenbahn in Griechenland im Verhältnis zu den gebotenen Dienstleistungen als zu teuer.

In einer Untersuchung der Bahnregulierungsbehörde (RAS) in Griechenland über das Niveau der Zufriedenheit der Bahnreisenden im Jahr 2017 beziehen die meisten Beschwerden sich auf die Preise der Fahrkarten im Verhältnis zu der gebotenen Qualität.

Die RAS trägt die Angaben von den Eisenbahnunternehmen zusammen, die unter Nutzung der nationalen Eisenbahninfrastruktur Personenbeförderungen anbieten. Aus der Auswertung der Daten geht hervor, dass „das größte Problem, dem die Fahrgäste bei ihrer Beförderung mit der Eisenbahn begegnen, die umgesetzte Tarifpolitik betrifft„.
Gesamten Artikel lesen »

Ostern in Griechenland ohne Züge

27. April 2016 / Aufrufe: 544 Kommentare ausgeschaltet

Wegen eines Streiks bei der TRAINOSE werden in Griechenland ab dem Nachmittag des Karsamstags bis zum Morgen des Ostermontags keine Züge verkehren.

Wegen eines Streiks, den aus Protest gegen die Privatisierung der TRAINOSE die Gewerkschaft der Beschäftigten ausgerufen hat, werden die Züge der Griechischen Bahn (OSE) und der Vorstadt-Eisenbahn ab dem späten Nachmittag des 30 April 2016 (Karsamstag) bis zum Morgen des 02 Mai 2016 (Ostermontag) still stehen.

Konkret wird der Streik am Samstag um 18:00 Uhr beginnen und 40 Stunden später am Montagmorgen um 10:00 enden.
Gesamten Artikel lesen »