Archiv

Artikel Tagged ‘streik’

Ostern in Griechenland ohne Züge

27. April 2016 / Aufrufe: 445 Keine Kommentare

Wegen eines Streiks bei der TRAINOSE werden in Griechenland ab dem Nachmittag des Karsamstags bis zum Morgen des Ostermontags keine Züge verkehren.

Wegen eines Streiks, den aus Protest gegen die Privatisierung der TRAINOSE die Gewerkschaft der Beschäftigten ausgerufen hat, werden die Züge der Griechischen Bahn (OSE) und der Vorstadt-Eisenbahn ab dem späten Nachmittag des 30 April 2016 (Karsamstag) bis zum Morgen des 02 Mai 2016 (Ostermontag) still stehen.

Konkret wird der Streik am Samstag um 18:00 Uhr beginnen und 40 Stunden später am Montagmorgen um 10:00 enden.
Gesamten Artikel lesen »

Dauerstreik bei Massenmedien in Griechenland

23. April 2016 / Aufrufe: 456 Keine Kommentare

Aus Protest gegen die Änderungen im Sozialversicherungswesen werden in Griechenland die Massenmedien für weitere drei Tage bestreikt.

Die Fortsetzung der Streikbewegungen gegen die Änderungen im Versicherungssystem beschlossen nach der Vorlage der einschlägigen Gesetzesvorlage die Vorstände des Panhellenisch Dachverbands der Verbände der Redakteure (POESY) und des Panhellenischen Dachverbands der Verbände der Arbeitnehmer bei Presse und Massenmedien (POEPTYM).

Der neue Streik ab Sonntagmorgen (24 April 2016) 06:00 Uhr bis Mittwochmorgen (27 April 2016) 06:00 Uhr betrifft alle Massenmedien, also Printmedien, Zeitungen, Zeitschriften, Internet-Medien, Rundfunk- und Fernsehmedien des öffentlichen und privaten Sektors sowie auch das Generalsekretariat für Informierung und Kommunikation –  Generalsekretariat für Massenmedien, die Pressestellen und die Athener Nachrichtenagentur ANA-MNA.
Gesamten Artikel lesen »

Streik der ADEDY am 18-19 September 2013 in Griechenland

1. September 2013 / Aufrufe: 964 Keine Kommentare

Die gewerkschaftliche Dachorganisation des öffentlichen Sektors in Griechenland hat für den 18 und 19 September 2013 einen 48-stündigen Streik angekündigt.

Der gewerkschaftliche Dachverband des öffentlichen Sektors (ADEDY) intensiviert seine Reaktionen gegen die Pläne der griechischen Regierung bezüglich der sogenannten „Mobilität“ der öffentlichen Bediensteten und hat für den 18 und 19 September 2013 einen 48-stündigen Streik auf dem öffentlichen Sektor ausgerufen.

In ihrer Bekanntmachung beschuldigt die ADEDY die Regierung, unter Anleitung der Troikadie Zerschlagung der öffentlichen Behörden und der Strukturen des Sozialstaates“ zum Ziel zu haben.
Gesamten Artikel lesen »

Kassen-Embargo der Apotheker in Griechenland ab 26 November 2012

23. November 2012 / Aktualisiert: 04. Juli 2013 / Aufrufe: 315 Keine Kommentare

Die Apotheker in Griechenland schreiten ab dem 26 November 2012 erneut zu einem Embargo gegen die Krankenkassen und führen Kassenrezepte nur gegen Barzahlung aus.

Ab dem kommenden Montag (26 November 2012) läuten die griechischen Apotheker eine neue Runde ihrer Protestaktionen ein und werden für unbefristete Zeit an die Versicherten des EOPYY verschriebene Medikamente nur noch gegen Barzahlung abgeben.

Parallel schreiten die Apotheker am kommenden Montag und Dienstag zu einem 48-stündigen Streik und reagieren damit auf die Verzögerung der Abzahlung von Verbindlichkeiten an sie, aber auch auf die obligatorische Ermäßigung (rebate) von 5% rückwirkend ab dem 01. Januar 2012, die mit einem aktuellen gesetzlichen Erlass verhängt wurde.

Den Beschluss fasste am Mittwochabend (21. November 2012) der Vorstand des Panhellenischen Verbands der Pharmazeuten (PFS). Es fehlten auch nicht die Stimmen, welche forderten, bereits ab Donnerstag zur Einstellung der Ausführung von Kassenrezepten „auf Rechnung“ zu schreiten.

Am Montag werden die Apotheker eine Protestversammlung vor der Geschäftsstelle des EOPYY an der Allee Kifisisias durchführen, und am Samstag (01 Dezember 2012) wird die Generalversammlung der Branche einberufen werden, um die Situation zu bewerten und Beschlüsse über das weitere Vorgehen zu fassen.

(Quelle: in.gr)

Relevante Artikel:

Finanzämter in Griechenland bis Ende September 2012 geschlossen

26. September 2012 / Aufrufe: 764 1 Kommentar

Im Rahmen ihrer Protestaktionen gegen die erneuten radikalen Kürzungen ihrer Bezüge beschlossen die Finanzbeamten in Griechenland einen dreitägigen Streik.

Die Finanzbeamten in Griechenland verschärfen ihre Proteste gegen das neue Sparpaket, welches Kürzungen in Höhe von insgesamt 11,9 Mrd. Euro vorsieht.

Gemäß den gefassten Beschlüssen der Finanzbeamten bleiben die Finanzämter in Griechenland nicht nur im Rahmen des 24-stündigen Generalstreiks am Mittwoch (26 September 2012), sondern auch am nachfolgenden Donnerstag und Freitag (27/28 September 2012) geschlossen. Praktisch öffnen damit die griechischen Finanzämter erst wieder am 01 Oktober 2012.

(Quelle: in.gr)

Streik der Seeleute in Griechenland abgebrochen

20. März 2012 / Aufrufe: 231 Keine Kommentare

Das gewerkschaftliche Dachorgan der Seeleute in Griechenland hat den Abbruch der ab dem 19 März 2012 ausgerufenen aufeinanderfolgenden 48-stündigen Streiks beschlossen.

Nach einer dreistündigen Sitzung, die wegen heftiger Auseinandersetzungen zwischen den Anwesenden äußerst stürmisch verlief und wiederholt unterbrochen wurde, beschloss der Panhellenische Verband der Seeleute (PNO) den Abbruch der ab dem vergangenen Montag ausgerufenen aufeinanderfolgenden 48-stündigen Streiks.

Der Beschluss zur Beendung des Ausstands wurde mit 9 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen und einer Enthaltung gefasst. Ab Mittwochmorgen (21 März 2012 – 06:00 Uhr) werden also die Routen der griechischen Küstenschifffahrt wieder regulär bedient werden.

Der Sitzung der PNO waren in den Bemühungen um einen Kompromiss und die Beendigung der ausgerufenen Streiks Begegnungen mit Entwicklungsministerin Anna Diamantopoulou und dem Arbeitsminister Georgios Koutroumanis vorausgegangen.

(Quelle: in.gr)

Gefängniswärter in Griechenland streiken

8. März 2012 / Aufrufe: 154 Keine Kommentare

Die Gefängniswärter in Griechenland schreiten auf Beschluss des Berufsverbands des Strafvollzugspersonals ab dem 08 März 2012 zu wiederholten 24-stündigen Streiks.

Die Streiks haben zur Folge, dass an den jeweiligen Tagen keine Häftlingsverlegungen und – transporte erfolgen (also Häftlinge u. a. auch nicht zu Gerichtsverhandlungen vorgeführt werden), aber auch keine Besuche durch Angehörige, Rechtsanwälte usw. gestattet werden.

Das Gefängnispersonal protestiert unter anderem gegen die herrschenden Verhältnisse in den Strafvollzugsanstalten, den signifikanten Personalmangel und die Verzögerung ihrer Bezüge bzw. speziell auch Nachtdienstvergütungen.

(Quelle: in.gr)

Ausstand der Rechtsanwälte in Griechenland bis Ende Februar 2012

18. Februar 2012 / Aktualisiert: 26. Februar 2012 / Aufrufe: 135 Keine Kommentare

Die Rechtsanwälte in Griechenland beschlossen aus Protest gegen die Maßnahmen zu Lasten ihres Berufsstandes, bis Ende Februar 2012 ihren Aufgaben fernzubleiben.

Dem Streik der Athener Rechtsanwälte, die aus Protest gegen die vorgesehene Deregulierung ihres Berufszweigs bereits am 15. Februar 2012 beschlossen hatten, für den Rest des Monats in den Ausstand zu treten, schlossen sich nun alle Rechtsanwälte des Landes an.

Konkret trat am 18. Februar 2012 in den Geschäftsräumen der RAK Athen das Plenum der Präsidenten der Anwaltskammern Griechenlands zusammen und beschloss einstimmig, dass aus Protest gegen die von dem neuen Memorandum zu Lasten ihres Berufsstands vorgesehenen Lieberalisierungs-Maßnahmen die Rechtsanwälte in ganz Griechenland bis einschließlich zum 29. Februar 2012 ihren Aufgaben fernbleiben werden.

(Quelle: in.gr)

Medikamente in Griechenland nur noch gegen Barzahlung

3. Januar 2012 / Aktualisiert: 12. Januar 2012 / Aufrufe: 905 6 Kommentare

Die Apotheker in Griechenland beschlossen anlässlich der eskalierenden Konfrontation mit dem Gesundheitsministerium, Medikamente nur noch gegen Barzahlung abzugeben.

Die Apotheker in Griechenland schreiten in Reaktion auf die Ankündigungen der Ministerien für Gesundheit und Arbeit bezüglich der erneuten Senkung ihrer Gewinnspanne zu weiteren Protestaktionen. Konkret rief der Panhellenische Pharmazeuten-Verein für den 02. und 03. Januar 2012 einen 48-stündigen Streik aus und bekräftigte den bereits gegen Ende 2011 gefassten Beschluss, ab Januar 2012 Medikamente nur noch gegen Barzahlung abzugeben.

Letzteres betrifft die Versicherten aller Kassen (also auch jener, die ihren Verpflichtungen regulär nachkommen!) und bedeutet in der Praxis, dass alle Versicherten gezwungen sind, den vollen Preis der Medikamente aus eigener Tasche vorzustrecken und dann die Erstattung des ihnen nach Abzug der Selbstbeteiligung zustehenden Kassenanteils zu beantragen. Die Apotheker verlangen eine „Vereinbarung mit der Branche über einen stabilen Rahmen der Arzneimittelpolitik sowie auch, die Jagd auf die Apotheken einzustellen„.

Aktualisierung: Seit dem 12. Januar 2012 führen die Apotheken Rezepte aller Kassen wieder regulär aus.
Gesamten Artikel lesen »

Strafverfahren gegen Taxifahrer in Griechenland

29. Juli 2011 / Aktualisiert: 31. Juli 2011 / Aufrufe: 432 5 Kommentare

In Griechenland wurden wegen der Ausschreitungen der streikenden Taxibesitzer inzwischen 82 Ermittlungsverfahren eingeleitet, in die mehrere tausend Personen verwickelt sind.

Von Dienststellen der Verkehrspolizei in ganz Griechenland sind bereits zweiundachtzig Verfahren gegen Taxibesitzer eingeleitet worden, während der Präsident des Berufsverbands der Taxifahrer Athen (SATA / ΣΑΤΑ) sich ausdrücklich von den Ausschreitungen distanzierte, zu denen am 28. Juli 2011 in Piräus, Thessaloniki und anderen Orten Griechenlands randalierende Taxibesitzer speziell auch zu Lasten von Touristen geschritten waren.

Wie die griechische Polizei (ELAS / ΕΛΑΣ) bekannt gab, wurden die Verfahren, in welche 6.415 Personen verwickelt sind, in dem Zeitraum vom 18. – 27 Juli 2011 eingeleitet. 35 Akten wurden inzwischen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und betreffen 6.415 Personen. Die Strafbestände beziehen sich auf Verkehrsbehinderungen und andere Vergehen.
Gesamten Artikel lesen »