Archiv

Artikel Tagged ‘stratfor’

Risiken der Neuwahlen in Griechenland

27. August 2015 / Aufrufe: 1.417 2 Kommentare

Laut Stratfor bergen die vorgezogenen Neuwahlen in Griechenland das Risiko einer weiteren Periode der Ungewissheit und Instabilität.

Genau wie bei den Wahlen im Januar und dem Referendum im Juli könnte das ungewisse Ergebnis der Neuwahlen zu einer weitere Periode politischer Instabilität führen„, schreibt Stratfor und schildert, nachdem es die Neuwhlen auf einen ersten Blick als „schlechte Idee“ charakterisiert, was seit Januar 2015 bis heute vorausging – also die Verhandlungen mit den (europäischen) Partnern, das Referendum, die Kapitalverkehrskontrollen und die Vereinbarung – und betont:

„Das Letzte, was Griechenland braucht, ist eine neue Periode der mit den Wahlen in Verbindung stehenden Ungewissheit„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland und Deutschland hängen am selben Strick

8. Februar 2015 / Aufrufe: 3.979 5 Kommentare

Griechenland und Deutschland sind an das selbe Seil gebunden, und wenn der eine in den Abgrund springt, wird auch der andere erheblichen Schaden erleiden.

„Griechenland und Europa verhandeln über ihre Zukunft„, lautet es in einer Analyse der amerikanischen Denkfabrik „Stratfor“, die ebenfalls vertritt, „Griechenland und Deutschland sind an des selbe Seil gebunden„.

Wie betont wird, „obwohl der Internationale Währungsfonds und die Europäische Zentralbank den größten Teil der griechischen Anleihen inne haben, ist die Europäische Zentralbank jene, die über die Macht verfügt, die griechische Wirtschaft in den Zusammenbruch zu führen, indem sie den griechischen Banken die Liquidität abdreht„, wobei die – am 05 Februar 2015 in Berlin erfolgte – Begegnung des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis mit seinem deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble als von „sehr maßgeblicher Bedeutung“ charakterisiert wird.
Gesamten Artikel lesen »