Archiv

Artikel Tagged ‘stornierung’

Touristen „flohen“ aus Türkei nach Griechenland

21. Juli 2016 / Aufrufe: 932 Keine Kommentare

Nach den Ereignissen in der Türkei weigerten sich rund 300 dänische Touristen, dort ihren Urlaub zu verbringen, und reisten auf die Insel Rhodos in Griechenland weiter.

Nichts wie weg: Inzwischen werden auch die „Nebenwirkungen“ des misslungenen Umsturzes in der Türkei sichtbar, zu dem es am vergangenen Wochenende kam.

Seit dem vergangenen Sonntag (17 Juli 2016) werden in Griechenland auf der Insel Rhodos ungefähr 300 dänische Touristen beherbergt, die sich nach dem Putschversuch in der Türkei weigerten, in dem Land Urlaub zu machen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: , ,

Flüchtlinge bringen Tourismus auf Lesbos in Griechenland zum Erliegen

24. September 2015 / Aufrufe: 5.201 Keine Kommentare

Der unverminderte Zustrom der Immigranten und Flüchtlinge auf der Insel Lesbos in Griechenland brachte den lokalen Tourismus zum Erliegen.

Die mit den Immigranten und Flüchtlingen auf der Insel Lesbos und speziell in der Hauptstadt Mytilini der Insel geschaffene Situation führt zu einem völligen Zusammenbruch des touristischen Verkehrs von der Türkei nach Lesbos anlässlich der Feiertage des diesjährigen moslemischen Opferfests („Kurban Bayram“).

Aris Lazaris, der 80% der türkischen Touristen von den gegenüber liegenden Küsten nach Lesbos bringt, vertrat im Gespräch mit der Athener Nachrichtenagentur, dass von den auf Lesbos anlässlich der fünftägigen Feiertagsperiode (23 – 27 September 2015) erwarteten 4.000 Touristen nicht mehr als 1.000 eintreffen werden. Aber auch bezüglich jener, die schließlich kommen werden, ist unbekannt, wie lange sie auf der Insel verweilen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Schwarzes Domino für Tourismus in Griechenland

15. Juni 2012 / Aktualisiert: 01. Juli 2013 / Aufrufe: 5.366 29 Kommentare

Der Tourismus in Griechenland erlebt einen Domino-Effekt, der die gesamte Branche in eine nie erlebte Rezession mit ungeheuren volkswirtschaftlichen Folgen hineinzieht.

Die geradezu terroristische Kommunikationsoffensive gegen Griechenland führte bereits zur Stornierung von 2.500.000 Buchungen und einem steilen Rückgang der Ankünfte und Buchungen der Ausländer. Zur selben Stunde können die Neu-Armen Griechen nicht einmal von den für 50 Euro angebotenen Aufenthalten in 5-Sterne Hotels profitieren!

Der Test des verlängerten Pfingstwochenendes (Anmerkung: 02 – 04 Juni 2012) war für den griechischen Tourismus tatsächlich das Schlimmste. Hoteliers und Gewerbetreibende im Tourismus unternahmen wirklich was sie konnten, um die Leute in die Hotels zu bringen, die jedoch in vielen Fällen leer blieben. Große Einheiten auf Kreta und Rhodos boten Super-Luxuszimmer für 120 und 140 Euro pro Nacht an. Und auf der Peloponnes warben andere mit Angeboten sogar bei 50 Euro pro Kopf und Nacht für Suiten, die den Griechen früher einmal zu Tagespreisen von 400 Euro vermietet wurden.

Die Griechen gingen jedoch nicht darauf ein. Nicht nur, weil sie sich den Ausländern gegenüber verraten fühlen. Den Griechen ist seit Jahren bekannt, dass die Hoteliers ihre Zimmer ab dem Winter „festmachen“ und den Agenturen „Land und Wasser“ anbieten, und danach warten sie auf die Griechen, um ihren Reibach zu machen. So bezahlt ein Grieche im Vergleich zu dem Engländer oder Deutschen etwa das Doppelte und Dreifache für ein Zimmer.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2 Seite 3

Tausende Hotel-Stornierungen in Athen – Attika – Griechenland

14. Mai 2010 / Aktualisiert: 26. Juni 2010 / Aufrufe: 581 Keine Kommentare

Die Hotelbesitzer im Großraum Attika – Griechenland sehen der Entwicklung des Tourismus angesichts zahlloser Stornierungen und rückläufiger Buchungen sehr pessimistisch entgegen.

Wie der Verband der Hoteliers von Athen – Attika (EXA-A) bekannt gab, wurden allein in Athen seit dem tragischen Geschehen am 05. Mai 2010 innerhalb der vergangenen Woche rund 17.000 Buchungen storniert. Auf den Großraum Attika bezogen gehen aus den Angaben von 68 der insgesamt 450 Hotels auf Attika 19.696 stornierte Übernachtungen hervor.
Gesamten Artikel lesen »

Zahlreiche Flugstornierungen in Griechenland wegen Vulkanasche

18. April 2010 / Aktualisiert: 22. April 2010 / Aufrufe: 393 Keine Kommentare

In Griechenland mussten zahlreiche internationale Flüge von und zu den Flughäfen Athen und Thessaloniki infolge der über Europa ziehenden Vulkanasche storniert werden.

Obwohl die gigantische Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull bisher Griechenland nicht erreicht hat, fielen auch am Sonntag (28. April 2010) wieder zahlreiche internationale Flüge von und zu den Flughäfen „Makedonia“ (Thessaloniki) und „Eleftherios Venizelou“ (Athen) aus bzw. mussten storniert werden. Auf den internationalen Flughäfen in Griechenland sitzen inzwischen tausende Reisende fest, deren Flüge hauptsächlich in zentral- und nordeuropäische Länder wegen der dortigen Sperrungen der Flughäfen nicht durchgeführt werden können.
Gesamten Artikel lesen »