Archiv

Artikel Tagged ‘steuerbetrug’

Bekämpfung des Mehrwertsteuer-Betrugs in Griechenland

10. April 2015 / Aktualisiert: 10. April 2015 / Aufrufe: 2.168 Keine Kommentare

Griechenland will nach dem Vorbild Belgiens mittels des Einsatzes spezieller Software effektiv gegen den Mehrwertsteuer-Betrug vorgehen.

In der neulich übermittelten E-Mail des Finanzministers Varoufakis mit den vorgeschlagenen Reformen der griechischen Regierung gibt es auch einen speziellen Absatz, der sich auf die Bekämpfung des Betrugs bei der Mehrwertsteuer in Griechenland bezieht. Der Finanzminister verspricht den Institutionen, aus dem konkreten Bereich eine Milliarde Euro jährlich an zusätzlichen Einnahmen sicherzustellen, und sogar schon allein 2015 könnten die zusätzlichen Einnahmen bis zu 420 Millionen Euro erreichen. Die Frage ist natürlich, wie das gehen soll.

In dem Text mit den vorgeschlagenen Reformen wird angemerkt, dass auch in Griechenland die Umsetzung des Modells angestrebt wird, das in den letzten Jahren das Finanzamt Belgiens (Special tax inspectorate) befolgte und es fertig brachte, den Steuerbetrug im Belgien um 98% zu senken und dabei schaffte, zusätzliche Einnahmen aus der Mehrwertsteuer in Höhe von einer Milliarde Euro zu erzielen.
Gesamten Artikel lesen »

Steuerhinterziehung mit Quittungs-Trick in Griechenland

24. November 2013 / Aktualisiert: 25. Januar 2014 / Aufrufe: 1.103 3 Kommentare

In Griechenland wurde ein bekannter Unternehmer wegen Steuerhinterziehung mittels Ausgabe geklonter Quittungen verhaftet.

Von der Dienststelle der Wirtschaftspolizei und des Dezernats für Cyber-Kriminalität wurde wegen Steuerhinterziehung ein 65-jähriger Unternehmer festgenommen, der auf dem Bereich der Gastronomie und Unterhaltung tätig ist.

Konkret handelt es sich um den bekannten Unternehmer und Eigentümer nächtlicher Unterhaltungsbetriebe und Restaurants, Vlassis Stathokostopoulos. Aus der Kontrolle in der Firma, in der er Geschäftsführer ist, wurde festgestellt, dass ein Mechanismus existierte, der mit einer speziellen Computer-Software funktionierte und die Ausstellung „geklonter“ Quittungen ermöglichte.

Insgesamt wurden 13.671 „gefakte“ Quittungen mit einem Nettowert von insgesamt 79.000 Euro festgestellt, denen eine (hinterzogene) MwSt. von über 18.000 Euro entspricht.
Gesamten Artikel lesen »

Lebenslänglich für Steuerbetrug in Griechenland

30. Juni 2013 / Aufrufe: 406 Keine Kommentare

In Griechenland wurde ein Unternehmer wegen Steuerbetrugs zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.

In einem Fall illegaler Mehrwertsteuer-Erstattungen verurteilte die dreisitzige Strafkammer des Landgerichts Thessaloniki einen wegen Betrugs zu Lasten des Fiskus angeklagten Unternehmer zu einer lebenslangen Haftstrafe.

Dem Unternehmer wurde vorgeworfen, unter Vorlage imaginärer Unterlagen ungefähr 1,5 Millionen Euro als MwSt.-Rückzahlung bezogen zu haben. Er selbst gestand einen Teil seiner Handlungen ein, behauptete jedoch, von den Rückzahlungen 30% als Schmiergeld an Beamte des Finanzamts gezahlt zu haben.

Weiter verurteilte das Gericht die Ehefrau des Unternehmers und eine Angestellte zu 18 Jahren Gefängnis. Gegen die Finanzbeamten wurde ein Strafverfahren wegen Untreue gegenüber dem Staat eingeleitet und sie sagten bereits vor dem Untersuchungsrichter aus.

(Quelle: in.gr)

Relevante Beiträge:

Organisierter Mehrwertsteuer-Betrug in Griechenland

5. Februar 2012 / Aktualisiert: 02. Juli 2013 / Aufrufe: 1.747 9 Kommentare

Eine journalistische Recherche enthüllt den systematischen Betrug mit Mehrwertsteuer-Rückzahlungen in Griechenland, die den Staat um immense Summen brachten.

Zwei Wochen nach der Aushebung vier krimineller Organisationen in Thessaloniki, in deren Rahmen unter anderem auch der Amtsträger der SDOE Christos Papahatzis verhaftet und nach seiner Aussage vor dem Untersuchungsrichter in Untersuchungshaft genommen worden war, beginnt die elektronische Zeitung zougla.gr den „Colpo Grosso“ aufzudecken, der den griechischen Fiskus um immense Summen brachte. Eine wesentliche Rolle spielt bei den Enthüllungen der inhaftierte Buchhalter Nikos Kasimatis, dessen Name auf der neulich publizierten Liste der Steuerschuldner des Finanzministerium an erster Stelle figurierte. Der erste Artikel der Reportagereihe wird nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegeben.

Der große Trick mit der Mehrwertsteuer in Griechenland

19. Januar 2012: Der Finanzminister und Regierungsvertreter Evangelos Venizelos erklärt anlässlich der Verhaftung des Christos Papahatzis: „Selbstreinigung der SDOE von großer Bedeutung“.
01. Februar 2012: Die journalistische Recherche von zougla.gr beweist, dass der „Fall Papahatzis“ einfach nur eine Bagatelle ist. Eine kleine Wunde der kranken Steuerverwaltung, die aufgerufen ist, das dornige Thema der Steuerhinterziehung in unserem Land zu lösen.
Gesamten Artikel lesen »