Archiv

Artikel Tagged ‘steuerbescheid’

Griechenland fürchtet Explosion fälliger Verbindlichkeiten

13. Juli 2016 / Aufrufe: 3.905 4 Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland zittert vor einer weiteren Explosion der fälligen Verbindlichkeiten an den Fiskus.

In Griechenlands Finanzministerium verstärkt sich die Angst vor dem Hochschnellen der fälligen Verbindlichkeiten an die Finanzämter von derzeit ungefähr 90 Mrd. Euro auf über 95 Mrd. Euro. (Anmerkung: Aktuellen Informationen liefen allein im Mai 2016 neue fällige Verbindlichkeiten an den Fiskus in Höhe von rund 1,25 Mrd. Euro auf!)

Spitzenfunktionäre des Ministeriums erkennen an, dass die Fähigkeit der Bürger zur Entrichtung von Steuern sich erschöpft, und dies zu einem Moment, wo sie bis Ende Dezember 2016 zusätzliche Steuern von 27 – 30 Mrd. Euro zu entrichten haben, damit ein Primärüberschuss von 0,5% des BIP erzielt und im Frühjahr 2017 nicht automatisch der sogenannte „fiskalische Limiter“ aktiviert werden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Hinweise zur Immobiliensteuer ENFIA 2015 in Griechenland

23. Oktober 2015 / Aufrufe: 3.868 2 Kommentare

Die Bescheide zur diesjährigen Immobiliensteuer in Griechenland ergingen in letzter Minute, da die Frist für die Entrichtung der ersten Rate am 30 Oktober 2015 ausläuft.

In der Direktion für elektronische Regierungsführung des Finanzministeriums in Griechenland wurde während der letzten Tage „unter Volldampf“ gearbeitet, um endlich die diesjährigen Bescheide zur sogenannten Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) in das TAXISnet einzustellen und den Steuerpflichtigen zugänglich zu machen.

Im Rahmen dieses „Kraftakts“ wurden innerhalb weniger Stunden ungefähr 7 Millionen Bescheide mit einem festgestellten Steuervolumen von insgesamt rund 3,2 Milliarden Euro eingestellt, und seit dem 22 Oktober 2015 sind auch die entsprechenden (Raten-) Zahlungsbescheide verfügbar.

Gesamten Artikel lesen »

Neue Nachfrist für Einkommensteuererklärung 2015 in Griechenland

18. Juli 2015 / Aufrufe: 1.168 1 Kommentar

Die Fristen für die Abgabe der sich auf die Einkommen des Jahres 2014 beziehenden Einkommensteuererklärungen 2015 in Griechenland wurden erneut verlängert.

Das Finanzministerium in Griechenland beschloss die erneute Verlängerung der Abgabefristen für die Einkommensteuererklärungen natürlicher Personen und Unternehmen. Konkret wird die Frist für die Abgabe der (sich auf die Einkommen des Jahres 2014 beziehenden) diesjährigen Steuererklärungen natürlicher Personen bis zum 26 August 2015 und Unternehmen bzw. juristischer Personen bis zum 20 August 2015 verlängert.

Außerdem werden sich zigtausende Steuerpflichtige, die bereits ihre Steuererklärungen abgegeben und die entsprechenden Steuerbescheide erhalten haben, mit zum Teil erheblichen Steuernachforderungen konfrontiert sehen.
Gesamten Artikel lesen »

Korrigierte Immobiliensteuer-Bescheide in Griechenland

30. Oktober 2014 / Aufrufe: 1.087 4 Kommentare

Aus dem ersten Zyklus der Korrektur der Bescheide zur ENFIA in Griechenland ergibt sich für fast 1,5 Millionen Eigentümer eine signifikante Senkung der Steuerschuld.

Wie sich aus dem ersten Zyklus der Neuberechnung der „Einheitlichen Immobilienbesitz-Steuer“ (ENFIA) ergibt, wurde für rund 1,45 Mio. Eigentümer von Immobilien in Griechenland die Steuerschuld mehr oder weniger erheblich reduziert – allerdings erst praktisch in letzter Minute bzw. 48 Stunden vor der Fälligkeit der bis spätestens 31 Oktober 2014 zu entrichtenden 2. Rate der ENFIA … !

Für etwa 1,3 Mio. Steuerpflichtige bzw. rund 1,1 Mio. Haushalte reduzierte sich die ENFIA um 50%, was sich in einem Gesamtbetrag von ca. 83 Mio. Euro niederschlägt.
Gesamten Artikel lesen »

Zehntausende Widersprüche gegen Immobiliensteuer in Griechenland

4. Oktober 2014 / Aufrufe: 825 1 Kommentar

Die Finanzämter in Griechenland werden derzeit von einer Welle zigtausender Widersprüche gegen die Bescheide zur neuen Immobiliensteuer ENFIA überflutet.

Bei den Finanzämtern (DOY) in Griechenland geht ein „Hagel“ an Widersprüchen gegen die neu Einheitliche Immobilienbesitz-Steuer ein (ENFIA) und die Beamten kommen nicht nach, die Akten mit den Widersprüchen der Steuerpflichtigen entgegenzunehmen.

Die Steuerpflichtigen wenden sich massenweise an die DOY und verlangen praktisch die Annullierung der Bescheide zu der neuen Steuer oder die erhebliche Minderung der auf den konkreten Bescheiden angeführten Belastungen. Schätzungen zufolge sind über 50.000 Widersprüche gegen die neue Immobiliensteuer eingereicht worden.
Gesamten Artikel lesen »

Korrigierte Bescheide zur Immobiliensteuer in Griechenland

22. September 2014 / Aufrufe: 1.307 Keine Kommentare

In Griechenland sind die neuen korrigierten Bescheide zur diesjährigen Immobiliensteuer ergangen, deren erste Rate bis Ende September 2014 zu entrichten ist.

Die Eigentümer von Immobilien in Griechenland können ab sofort ihre neuen korrigierten Bescheide zur Einheitlichen Immobilienbesitz-Steuer (ENFIA) über das TAXISnet (speziell die „Anwendung E9“) abrufen, nachdem das Zentralsekretariat für Öffentliche Einnahmen die Bescheide bereits 2 Tage früher als anfänglich geplant ausgestellt hat.

Es sei daran erinnert, dass die erste der maximal 6 Raten der diesjährigen ENFIA spätestens bis einschließlich zum 30 September 2014 zu entrichten ist, nach diesem Stichtag werden Strafzuschläge und Verzugszinsen erhoben.
Gesamten Artikel lesen »

Erneut Fehler bei Immobiliensteuer in Griechenland

17. September 2014 / Aufrufe: 534 4 Kommentare

Bei der Ausstellung der neuen Zahlungsbescheide zur Immobiliensteuer in Griechenland ist es erneut zu Fehlern gekommen.

Bei der sogenannten „Einheitlichen Immobilienbesitz-Steuer“ (ENFIA) in Griechenland hat es wieder einen „Lapsus“ gegeben. Steuerpflichtige, die bereits den gesamten Betrag oder die erste der anfänglich festgesetzten fünf Raten der Steuer gezahlt haben, stellten überrascht fest, dass auf den im TAXISnet eingestellten neuen (korrigierten) Zahlungsbescheiden über nunmehr insgesamt sechs Raten die bereits entrichteten Beträge nicht zur Verrechnung gekommen sind.

Laut dem Generalsekretariat für öffentliche Einnahmen (GGDE) sollen diese Fehler im Rahmen der ab dem 22 September 2014 anlaufenden „2. Welle“ korrigierter Zahlungsbescheide korrigiert werden. In der speziellen Sektion der TAXISnet-Accounts der Steuerpflichtigen, in der die noch nicht beglichenen steuerlichen Verpflichtungen jeglicher Natur erscheinen, werden die bereits entrichteten Raten- oder Gesamtzahlungen jedenfalls unabhängig von dem eventuell fehlerhaften Zahlungsbescheid korrekt berücksichtigt.

(Quelle: Imerisia)

Relevante Beiträge:

6 Mio Euro Immobiliensteuer für Observatorium in Griechenland

20. August 2014 / Aufrufe: 351 Keine Kommentare

Das Sternwarte in Athen erhielt einen Zahlungsbescheid zur Immobiliensteuer 2014 in Höhe von 5,8 Millionen Euro.

Die Absurditäten in Zusammenhang mit der neuen sogenannten Immobilienbesitz-Steuer (ENFIA) in Griechenland nehmen kein Ende:  Das Nationale Observatorium in Athen erhielt einen Bescheid zur ENFIA in Höhe von sage und schreibe 5,8 Millionen Euro! Dies meldete am am Dienstag (19 August 2014) in der Morgensendung des TV-Senders ANT1 der Leiter der Athener Sternwarte, Kanaris Tsinganos, und teilte mit, er werde diesen astronomischen Betrag nicht zahlen, da dieser – laut ihm – rechtswidrig in Rechnung gestellt wurde. Wie er erklärte unterliegen auf Basis des Gesetzes, mit dem die ENFIA eingeführt wurde, die juristischen Personen des öffentlichen Rechts nicht der Steuer.

Dieser neue „Witz“ kommt wenige Tage nach der Beschwerde, dass die gemeinnützige Kinderschutzeinrichtung „To Hamogelo tou Paidiou“ 95.000 Euro Immobiliensteuer zahlen sollte. In diesem Fall war das Problem nach der persönlichen Intervention der Generalsekretärin für öffentliche Einnahmen, Katerina Savvaidou, bis auf weiteres gelöst worden, welche die Steuer (bzw. den Steuerbescheid) als falsch charakterisiert hatte und betonte, nach der Abgabe der berichtigenden Immobiliendeklaration des Trägers werde es eine Korrektur geben.

(Quelle: Medienberichte)

Relevante Beiträge:

Bescheide zur Immobiliensteuer 2014 in Griechenland

3. August 2014 / Aktualisiert: 07. August 2014 / Aufrufe: 2.469 2 Kommentare

Da Bescheide zur Immobiliensteuer in Griechenland nur noch elektronisch ergehen, müssen die Steuerpflichtigen selbst dafür sorgen, die Bescheide abzurufen.

Mit fast einmonatiger Verzögerung ergehen in Griechenland seit dem 01 August die diesjährigen Bescheide zur neuen „Einheitlichen Immobilienbesitzsteuer“ (ENFIA) und werden bis Ende des Monats nach und nach in den entsprechenden Anwendungsbereichen des Steuerportals unter www.gsis.gr eingestellt.

Da die Steuerbescheide nur noch in elektronischer Form bereitgestellt und nicht mehr per Post verschickt werden und parallel in vielen Fällen nicht einmal die vorgesehene Benachrichtigung per E-Mail erfolgt, sind die Steuerpflichtigen bzw. deren beauftragte / bevollmächtigte Steuerberater oder Vertreter aufgefordert, selbst dafür Sorge zu tragen, die Steuer- / Zahlungsbescheide rechtzeitig abzurufen um die Steuer fristgemäß entrichten zu können.
Gesamten Artikel lesen »

„Elektronische“ Bescheide zur Immobiliensteuer in Griechenland

5. Juni 2014 / Aufrufe: 1.417 Keine Kommentare

Den Eigentümern von Immobilien in Griechenland werden diesjährigen Bescheide über die neue Immobilienbesitz-Steuer ENFIA nur noch elektronisch zugestellt werden.

Gemäß dem neuen Prozedere werden die Steuerpflichtigen bzw. Eigentümer von Immobilien in Griechenland mittels einer elektronischen Mitteilung (E-Mail) über den Betrag der neuen Immobilienbesitz-Steuer (ENFIA) informiert werden, die sie in diesem Jahr zu entrichten haben. Die Abrechnung der ENFIA auf Basis der Daten der Immobiliendeklarationen (E9) soll Ende Juni 2014 erfolgen.

Die Zentrale für öffentliche Einnahmen (GGDE) wird die Bescheide jedoch nicht (mehr) per Post an die Immobilieneigentümer verschicken: Die Bescheide werden elektronisch ausgestellt und im Kontobereich der Steuerpflichtigen im TAXISnet eingestellt werden. Das selbe gilt im übrigen auch für die diesjährigen Bescheide zur Einkommensteuer. Ebenfalls wird die GGDE E-Mails an die Immobilieneigentümer verschicken, mit denen sie diese über die Abrechnung der ENFIA informieren wird.
Gesamten Artikel lesen »