Archiv

Artikel Tagged ‘staatspräsident’

Prokopis Pavlopoulos ist neuer Staatspräsident Griechenlands

18. Februar 2015 / Aufrufe: 402 1 Kommentar

In Griechenland wurde am 18 Februar 2015 Prokopis Pavlopoulos mit überwältigender Mehrheit zum neuen Staatspräsidenten gewählt.

Prokopis Pavlopoulos ist der neue Staatspräsident Griechenlands. Der von der SYRIZA und den Unabhängigen Hellenen (ANEL) vorgeschlagene und auch von der Nea Dimokratia gestützte Kandidat wurde mit 233 (von insgesamt 300 möglichen) Stimmen gewählt und erzielte somit ein deutlich über der erforderlichen Drei-Fünftel-Mehrheit liegendes Ergebnis.

Der von den Parteien Potami und PASOK nominierte Gegenkandidat Nikos Alivazatos erhielt 30 Stimmen, 32 Abgeordnete enthielten sich der Stimme und weitere 5 Abgeordnete waren bei der Abstimmung nicht anwesend. Ein kurzes „Profil“ des neuen Staatspräsidenten wurde bereits in dem nachstehend verlinkten „relevanten Beitrag“ publiziert.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Relevanter Beitrag:

Prokopis Pavlopoulos ist kandidierender Staatspräsident Griechenlands

18. Februar 2015 / Aktualisiert: 22. März 2015 / Aufrufe: 758 Kommentare ausgeschaltet

Premierminister Alexis Tsipras schlug am 17 Februar offiziell den Politiker und Juristen Prokopis Pavlopoulos für das Amt des Staatspräsidenten Griechenlands vor.

Nach dem tagelangen „Rätselraten“ schlug der griechische Premierminister Alexis Tsipras offiziell den ehemaligen Minister der Nea Dimokratia (ND) und bekannten Verfassungsrechtler Prokopis Pavlopoupols für das Amt des Staatspräsidenten vor.

Die Bekanntgabe erfolgte während der Konferenz des Zentralorgans der SYRIZA, während die Abstimmung im Parlament am Nachmittag des 18 Februar 2015 durchgeführt werden soll.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland halbiert Bezüge des Staatspräsidenten

16. September 2012 / Aktualisiert: 01. Juli 2013 / Aufrufe: 356 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland schreitet zu der von Staatspräsident Karolos Papoulias verlangten Kürzung der Bezüge ehemaliger und im Amt stehender Staatspräsidenten.

Gemäß einer Novelle, die mit der Gesetzesvorlage über die Einschränkung der öffentlichen Ausgaben eingereicht wurde und von dem stellvertretenden Finanzminister Christos Staikouras unterzeichnet ist, wird die von Karolos Papoulas geforderte Kürzung seiner Bezüge umgesetzt und die Höhe der monatlichen Bezüge des jeweiligen Staatspräsidenten um die Hälfte gekürzt.

Konkret wird die Höhe der monatlichen Vergütung an den Staatspräsidenten von dem Vierfachen auf das Doppelte der Abgeordnetendiät, also von 23.122 Euro auf den Betrag von 11.561 Euro begrenzt. Diese Kürzung zieht wiederum auch die monatliche Vergütung der ehemaligen Staatpräsidenten mit sich, deren Höhe auf die Hälfte der monatlichen Vergütung des aktiven Amtsinhabers bestimmt ist.

Ebenfalls wird mit der selben Novelle die Zahlung der monatlichen Aufwandspauschale an den jeweiligen Staatspräsidenten gestrichen, deren Höhe 1/3 seiner monatlichen Diät beträgt, sich also auf den Betrag von 6.240 Euro beläuft.

Mittels obiger Kürzungen werden die jährlichen Zuwendungen aus dem Staatsetat an aktive und ehemalige Staatspräsidenten um ungefähr 352.350 Euro reduziert.

(Quelle: in.gr)

Staatspräsident in Griechenland verlangt Kürzung seiner Bezüge

7. September 2012 / Aufrufe: 197 Kommentare ausgeschaltet

Der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias verlangt die Kürzung seiner Bezüge.

Wie der stellvertretende griechische Finanzminister Christos Staikouras dem Parlament mitteilte, will der derzeitige griechische Staatspräsident Griechenlands, Karolos Papoulias, eine Kürzung seiner Bezüge.

Laut Herrn Staikouras verlangte Staatspräsident Karolos Papoulias in einem Telefongespräch mit ihm, mittels einer Novelle auch die Vergütung der Staatspräsidenten in den Gesetzentwurf über die Einschränkung der öffentlichen Ausgaben aufzunehmen, was dem Fiskus auf Jahresbasis schätzungsweise 350.000 Euro einbringt.

In seinen nach der Sitzung gegebenen Erklärungen an Journalisten erachtete der stellvertretende Finanzminister, die Senkung der Bezüge des Staatspräsidenten werde nicht die daran gekoppelte spezielle Besoldungsordnung der Richter mit nach unten ziehen.

(Quellen: in.gr)

Premierminister in Griechenland verzichtet auf Gehalt

2. März 2012 / Aufrufe: 222 1 Kommentar

In Griechenland wurde erst jetzt publik, dass Premierminister Lukas Papadimos bereits seit seinem Amtsantritt auf die ihm zustehenden Bezüge verzichtet.

Selbst den engsten Mitarbeiten des griechischen Regierungschefs war bisher unbekannt und kam erst anlässlich der Nachfrage eines deutschen Journalisten nach der Höhe der Bezüge des Premiers zur Sprache, dass Lukas Papadimos aus eigener Entscheidung auf die ihm zustehenden Vergütungen verzichtet.

Es sei angemerkt, dass neulich auch der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias als Geste der Solidarität mit der Bevölkerung den Verzicht auf seine Bezüge erklärte.

(Quelle: in.gr)