Archiv

Artikel Tagged ‘staatsdefizit’

Konto für Spenden zur Minderung des Staatsdefizits in Griechenland

9. März 2010 / Aktualisiert: 09. März 2010 / Aufrufe: 211 1 Kommentar

Bei der Griechischen Bank wurde ein „Solidaritätskonto zur Tilgung des staatlichen Defizits“ eröffnet, auf welches die Bürger des Landes und die Griechen im Ausland freiwillig jeden beliebigen Betrag einzahlen können.

Die Daten des Solidaritätskontos lauten IBAN GR 04 010 0024 0000000026132462 und SWIFT/BIC BNGRGRAA. Auf Anweisung des Präsidenten der Griechischen Bank Jorgos Provopoulos sollen für Einzahlungen und Überweisungen auf dieses Kontos keine Provisionen erhoben werden.

Die Initiative zur Einrichtung eines Fonds zur Unterstützung Griechenlands hatte mit seinem diesbezüglichen Vorschlag der Präsident des griechischen Parlaments Filippos Petsalnikos angestoßen. Die Oberaufsicht wurde Staatspräsident Karolos Papoulias angetragen.

Die Griechische Bank wird fortan das Parlament in regelmäßigen Abständen über das finanzielle Ergebnis der Aktion und den Transfer der Gelder auf das ausschließlich zur Tilgung des Staatsdefizits bestimmte Konto informieren.

Rentenerhöhung der OGA und wirtschaftlicher Ausnahmezustand

18. Oktober 2009 / Aktualisiert: 26. Oktober 2009 / Aufrufe: 124 Keine Kommentare

Im Rahmen der Eröffnung der parlamentarischen Debatte des Regierungsprogramms sagte Ministerpräsident Papandreou eine Erhöhung der Basisrenten des Versicherungsträgers für Landwirte (OGA) um monatlich 30 Euro zu, und zwar rückwirkend ab dem 01. Oktober 2009.

Im übrigen beschrieb der Regierungschef jedoch die wirtschaftliche Lage des Landes in den dunkelsten Farben und erklärte, Griechenland befinde sich aufgrund der von der vorherigen Regierung unter Konstantinos Karamanlis hinterlassenen Defizite und Staatsschulden fortan im wirtschaftlichen Ausnahmezustand. Bezeichnenderweise zitierte Jorgos Papandreou seinen Vater Andreas Papandreou, der bei dem seinigen Regierungsantritt im Jahr 1993 angesichts der vorgefundenen chaotischen wirtschaftlichen Lage die inzwischen historische Phrase prägte: Entweder wir eliminieren das Staatsdefizit, oder das Defizit wird das Land eliminieren!

Haushaltsdefizit von 12 Prozent erwartet

9. Oktober 2009 / Aktualisiert: 10. Oktober 2009 / Aufrufe: 80 1 Kommentar

Das Haushaltsdefizit stieg in Griechenland während der Monate Januar – September 2009 auf rund 10% an. Nach einem Arbeitstreffen mit Wirtschaftsminister Jorgos Papakonstantinou und dem Wirtschaftsstab der neuen Regierung  Papandrou erklärte der Leiter der Griechischen Bank J. Provopoulos, dass angesichts der aktuellen Entwicklung das griechische Staatsdefizit bis Ende 2009 auf 12% oder gar noch höher steigen könne.