Archiv

Artikel Tagged ‘sonderverbrauchssteuer’

Neuer Steuersturm in Griechenland

11. Mai 2016 / Aufrufe: 2.417 2 Kommentare

In Griechenland beginnt ein weiterer Steuersturm auf, mit neuen Steuern und Abgaben auf Zigaretten, Bier, Treibstoffe, Kaffee, Pkw, Pay-TV, Internet, Hotels!

Griechenlands Regierung wird in den kommenden Tagen dem Parlament in kurzer Folge ein zweites Maßnahmenpaket mit einem Volumen von 1,8 Mrd. Euro vorlegen, das zum wiederholten Mal Erhöhungen bei den meisten indirekten Steuern, aber auch die Erhebung neuer Steuern und Abgaben sowie die Angleichung der Sätze der sogenannten einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) bringt.

Die nachstehend angeführten neuen Maßnahmen werden schrittweise ab dem 01 Juni 2016 in Kraft treten. (Es sei angemerkt, dass es sich um einen Teil des Gesamtpakets für die kommenden drei Jahre mit einem Maßnahmenvolumen von 5,4 Mrd. Euro handelt, die darin vorgesehenen Steuermaßnahmen jedoch praktisch allesamt umgehend oder zum Teil – wie beispielsweise bei der Einkommensteuer – sogar rückwirkend in Kraft treten.)
Gesamten Artikel lesen »

Wein für Eigenverbrauch bleibt in Griechenland steuerfrei

25. Dezember 2015 / Aufrufe: 416 Keine Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland schritt zu Klarstellungen in Zusammenhang mit der ab 2016 in Kraft tretenden neuen Sonderverbrauchssteuer auf Wein.

Wie in einer Bekanntmachung des Finanzministeriums in Griechenland angeführt wird, wurde am 21 Dezember 2015 der Beschluss des Finanzministers bezüglich der Erhebung einer Sonderverbrauchssteuer auf Wein in Umsetzung des Gesetzes N. 4346/2015 veröffentlicht.

Mit dem besagten Gesetz wird ab dem 01 Januar 2016 eine Sondersteuerverbrauchssteuer auf Wein erhoben, mit einem Satz von 20 Euro pro Hektoliter des Endprodukts. Von der Sonderverbrauchssteuer werden die Weine befreit, die von Privatleuten erzeugt werden und von dem Erzeuger selbst, den Mitgliedern seiner Familie oder seinen Gästen konsumiert werden, sofern dabei kein Verkauf erfolgt.
Gesamten Artikel lesen »

Wein wird in Griechenland teurer

22. Dezember 2015 / Aktualisiert: 23. Dezember 2015 / Aufrufe: 313 Keine Kommentare

In Griechenland wird ab Anfang 2016 eine neue Verbrauchsteuer auf Wein erhoben.

In Griechenland tritt ab dem 01 Januar 2016 der Beschluss bezüglich der Einführung bzw. Erhöhung der Sonderverbrauchsteuer auf Wein in Kraft. Der von dem stellvertretenden Finanzminister Tryfonas Alexiadis unterzeichnete Beschluss sieht eine Erhöhung der Besteuerung von Wein um 20 Cent pro Liter (bzw. 15 Cent pro 0,750-ml-Flasche) vor.

Die neulich von dem griechischen Parlament im Rahmen des vorherigen Anwendungsgesetzes verabschiedete Maßnahme soll Schätzungen zufolge zu Mehreinnahmen für den Fiskus in einer Größenordnung von 55 Mio. Euro führen. Von der neuen Verbrauchsteuer Steuer ausgenommen sind griechische Weine, die exportiert werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Biersteuer zur Rettung Griechenlands

31. Oktober 2015 / Aufrufe: 1.001 5 Kommentare

Bei der verzweifelten Suche nach immer neuen Einnahmen versetzt der unersättliche Fiskus in Griechenland nun auch den inländischen Kleinbrauereien einen herben Schlag.

Eine in der dem Parlament vorgelegten Gesetzesvorlage enthaltene Bestimmung setzt dem Status der reduzierten Sonderverbrauchssteuer auf Bierprodukte ein Ende. Ab dem 01 Januar 2016 wird die Bestimmung abgeschafft, die bisher galt und einen um 50% reduzierten Satz der Sonderverbrauchssteuer für alle unabhängigen (!) Kleinbrauereien in Griechenland vorsah, sofern ihre Jahresproduktion 200.000 Hektoliter (hl) Bier nicht überstieg.

Fortan werden die reduzierten Steuersätze analog zu dem Volumen besagter Brauereien differenziert und erreichen bis zu 75% des geltenden Regelsatzes. Die griechische Regierung erhofft sich aus dieser Maßnahme auf rund 3,4 Millionen Euro geschätzte Mehreinnahmen. Der Schuss könnte allerdings auch „nach hinten“ losgehen und zu Marktanteils- und Umsatzverlusten, Unternehmensschließungen, Entlassungen, Verlusten von Steuereinnahmen und Sozialabgaben usw. führen.
Gesamten Artikel lesen »

Anhebung der Verbrauchssteuern in Griechenland war ein Desaster

28. Juli 2014 / Aufrufe: 1.506 2 Kommentare

Die enorme Anhebung der Verbrauchssteuern in Griechenland auf Kraftstoffe, Getränke und Zigaretten hat sich für den Fiskus als Schuss in das eigene Knie erwiesen.

Die wiederholten und maßlosen Erhöhungen der in Griechenland auf Kraftstoffe, Spirituosen und Zigaretten erhobenen Verbrauchssteuern erzielten definitiv nicht die erwarteten Ergebnisse. Daher hofft die Regierung unter Antonis Samara, die Troika von einer Lockerung der Besteuerung auf diesen Bereichen zu überzeugen.

Einen „Verbündeten“ in der Bemühung der griechischen Regierung, die Troika davon zu überzeugen, das grüne Licht für Korrekturen in den Themen der Besteuerung zu geben, stellt abgesehen von der korrekten Einhaltung des Haushalts auch der dokumentierte Rückstand auf konkreten Einnahmesektoren dar.
Gesamten Artikel lesen »

Smog im Hirn des Finanzministers in Griechenland

29. Dezember 2013 / Aufrufe: 836 3 Kommentare

Obwohl in Griechenland die Städte im Qualm der Öfen und Kamine ersticken, weigert die Regierung sich beharrlich, die horrende Heizölbesteuerung zurückzunehmen.

Es hagelte weihnachtliche Sondernachrichten um uns mitzuteilen, dass die Regierung die Heizölsteuer nicht senken kann, weil sich im Fall einer Senkung ein Fenster für den Treibstoff-Schwarzhandel öffnen würde – und zusätzlich würden diejenigen profitieren, denen es möglich wäre, ihre Swimmingpools billig zu beheizen. Sogar auch das bekamen wir zu hören!
Gesamten Artikel lesen »

Eisige Glückwünsche an Finanzminister Stournaras in Griechenland

28. Dezember 2013 / Aufrufe: 566 Keine Kommentare

Die Regierung in Griechenland schließt eine Senkung der Heizölsteuer aus. Bis ein Wunder geschieht, werden wir also weiter frieren und uns im Smognebel den Kopf stoßen.

Am Weihnachtsmorgen, zur Stunde, als Du Dein Honiggebäck futtertest und Deinen geliebten Menschen fröhliche Weihnachten wünschtest, nahmen drei Männer aus der Regierung keine Rücksicht auf Frei- und Feiertage – sie hatten ein Meeting. An der Konferenz nahmen Finanzminister Giannis Stournaras, Umweltminister Giannis Maniatis und Gesundheitsminister Adonis Georgiadis teil. Und als die Begegnung endete, sprang die Entschlossenheit ihrer Beschlüsse die eisigen Wände des Hauses hinauf, in dem Du wohnst.

Unter den diskutierten Hauptthemen befand sich (auch) das Thema der Beheizung unserer Wohnungen, die in letzter Zeit mit ganzen Smog-Brocken einhergeht. „Wir erkennen das Problem an, aber die Therapie ist nicht die Senkung des Heizöl-Preises„, erklärte Herr Stournaras und merkte an: „Damit würden wir dem Treibstoffhandel ein Fenster öffnen und ausnahmslos allen den Heizkostenzuschuss gewähren, sogar auch – im Extremfall – für die Beheizung des Swimmingpools. Wir wollen (jedoch nur) die Ärmeren bezuschussen.
Gesamten Artikel lesen »

Mineralölsteuer-Einnahmen in Griechenland auf Niveau von 2009

28. Dezember 2013 / Aktualisiert: 25. Juli 2014 / Aufrufe: 615 2 Kommentare

Trotz enormer Erhöhungen der Mineralöl- und speziell der Heizölsteuer in Griechenland sind die einschlägigen Einnahmen auf das Niveau von 2009 gesunken.

Die Einnahmen aus der Besteuerung von Kraftstoffen bewegen sich in Griechenland trotz der Tatsache, dass die steuerliche Belastung in den letzten drei Jahren steil erhöht worden ist, auf dem Niveau des Jahres 2009.

In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass zwischenzeitlich die Mehrwertsteuer von 19% auf 23% sowie die Sonderverbrauchssteuer für Heizöl um sogar sage und schreibe 450%, sprich von 60 Euro pro Kiloliter auf 330 Euro pro Kiloliter erhöht worden ist.
Gesamten Artikel lesen »