Archiv

Artikel Tagged ‘samothraki’

Doppel-Erdbeben in Griechenland stimmt bedenklich

25. Mai 2014 / Aktualisiert: 25. Mai 2014 / Aufrufe: 6.561 1 Kommentar

Das am 24 März 2014 verzeichnete starke Erdbeben in Griechenland mit Epizentrum in der Nordägäis stimmt die Wissenschaftler bezüglich der Anatolischen Verwerfung bedenklich.

In Griechenland wurde in dem Seegebiet zwischen den Inseln Limnos und Samothraki am vergangenen Samstag (24 Mai 2014) um 12:25 Uhr eine starke seismische Erschütterung mit einer Intensität von ungefähr 6,5 Richter verzeichnet. Das Erdbeben mit Epizentrum in einer Tiefe von 10 – 15 Kilometern hatte eine lange zeitliche Dauer und war im gesamten griechischen Raum einschließlich Attika sowie auch in den Nachbarländern (speziell in den Küstenregionen der Türkei) deutlich zu spüren.

Konkret lag das Epizentrum des Bebens in einem  Ausläufer der Nordanatolischen Verwerfung, wo es auch in der Vergangenheit starke Erdbeben mit einer Stärke von sogar bis zu 7,2 Richter gab. Seismologen erklärten, „wir untersuchen das sich in Entwicklung befindliche Phänomen aufmerksam und haben bereits auch zwei starke Nachbeben von 4,7 und 5 Richter verzeichnet, und innerhalb der kommenden 48 Stunden werden auch weitere Erschütterungen folgen.
Gesamten Artikel lesen »