Archiv

Artikel Tagged ‘sachhinterlegung’

Ungenutzter Milliardenschatz bei Hinterlegungsstellen in Griechenland

8. Juni 2014 / Aufrufe: 589 Keine Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland will die Verwertung bei den Hinterlegungsstellen ruhender Vermögenswerte forcieren.

Das griechische Finanzministerium will die Milliarden verwerten, die es in den Kellern der Öffentlichen Hinterlegungsstelle („Ταμείο Παρακαταθηκών και Δανείων“) gibt. Es handelt sich um Vermögen, für die sich niemand mehr interessiert. Darunter befinden sich sogar Schmuck, Goldmünzen, Wertgegenstände und Geldbeträge, die 1,24 Mrd. erreichen, sowie auch andere Sachhinterlegungen. Damit dies geschieht, forciert der stellvertretende Finanzminister Christos Staikouras eine entsprechende gesetzliche Initiative.

Zum ersten Mal seit 1920 erfolgt eine systematische Anstrengung zur Bestandsaufnahme der gesamten Hinterlegungen, aber speziell auch der Vermögenswerte der Hinterlegungsstelle, für die sich niemand mehr interessiert. Erklärungen über die vollständige Bestandsaufnahme und die mögliche Verwertung der „ruhenden“ Vermögenswerte der Hinterlegungsstelle gab jüngst der stellvertretende Finanzminister Christos Staikouras ab.
Gesamten Artikel lesen »