Archiv

Artikel Tagged ‘russland’

Griechische Turbulenzen in … Moskau

9. April 2015 / Aktualisiert: 10. April 2015 / Aufrufe: 1.845 9 Kommentare

Der Vorwurf, Russland versuche mittels Griechenlands die EU zu spalten, ist reichlich naiv, da die EU bereits in etlichen Themen gespalten ist.

Der Besuch des griechischen Premierministers Alexis Tsipras in Moskau hat unglaubliche Unruhe hervorgerufen. Und zwar nicht einmal nur der Besuch als solcher, sondern bereits allein die Ankündigung, dass dieser erfolgen werde.

Die größten TV-Netze – sogar auch das chinesische Staatsfernsehen – präsentierten Themen mit Prognosen bezüglich dieser Reise. Die Frage wird indirekt gestellt: wird Athen – sich für ein Bündnis mit Russland entschieden habend – dem Westen seinen Rücken zukehren? Oder noch spitzer, wird der Kreml sich darauf einlassen, Griechenland zu finanzieren, um auf diese Weise die Eurozone von innen zu sprengen?
Gesamten Artikel lesen »

Weder Russland noch China werden Griechenland helfen

27. März 2015 / Aufrufe: 5.324 7 Kommentare

Trotz immer noch kursierender gegenteiliger Verlautbarungen bestehen für Griechenland kaum realistische Aussichten auf Hilfe aus Russland oder China.

Selbst noch heute gibt es in Griechenland – auch innerhalb der Regierung – viele, die überzeugt sind, „die Russen und die Chinesen werden unser Problem lösen„. Wie sie meinen, reiche es aus, etwas zu warten.

In der Praxis deutet jedoch alles darauf hin, dass sie sehr lange warten werden müssen. Und dies, weil trotz aller gegenteiligen Behauptungen die Russen darauf beharren, nicht einen einzigen … Rubel zu schicken, trotz der Gerüchte über eine Vereinbarung hinter verschlossenen Türen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienWirtschaft Tags: , ,

Griechenlands Premierminister trifft Putin

18. März 2015 / Aufrufe: 1.306 4 Kommentare

Alexis Tsipras wird sich am 08 April 2015 in Moskau mit Wladimir Putin treffen.

Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras wird am 08 April 2015 eine offiziellen Besuch in Moskau antreten und sich dort mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen. Der Kreml beschied am vergangenen Montag (16 März 2015) den von Seite der griechischen Regierung geäußerten Wunsch positiv und somit wurde das Treffen Tsipras – Putin auf den 08 April 2015 anberaumt.

Es sei angemerkt, dass der griechische Premierminister bereits Anfang Februar 2015 eingeladen wurde, anlässlich des 70. Jahrestags des Siegs der Alliierten über das Hitler-Deutschland im Mai 2015 Moskau zu besuchen und in Begleitung des griechischen Verteidigungsministers Panos Kammenos von Wladimir Putin empfangen zu werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Relevante Beiträge:

Könnte Europa Griechenland an Russland verlieren?

13. März 2015 / Aufrufe: 8.686 26 Kommentare

Laut einem von der BBC veröffentlichten Artikel herrscht in ganz Europa Beunruhigung über Griechenlands Annäherung zu Moskau.

Die BBC sieht in einer einschlägigen auf seiner Website veröffentlichten Analyse Beunruhigung in Europa über die Beziehungen, welche die neue griechische Regierung zu Russland entwickelt. „Die engen Beziehungen der neuen griechischen Regierung und Russlands haben in ganz Europa Alarm ausgelöst, zu einer Stunde, wo die Führung in Athen mit den internationalen Gläubigern wegen der Reformen kollidiert, die zur Vermeidung des Bankrotts notwendig sind„, schreiben die Briten.

Während Griechenland Moskau als Verhandlungs-Trumpf betrachten mag, befürchten manche, dass es sich von dem Westen entfernt und einem freundschaftlichen Verbündeten, möglichen Investor und Gläubiger zuwendet„, wird in dem Artikel angeführt und angefügt: „Europa ist nicht zufrieden. Muss es sich Sorgen machen?
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bekommt kein Geld aus Russland

26. Februar 2015 / Aufrufe: 703 Keine Kommentare

Der russische Finanzminister setzt den Spekulationen über eventuelle Hilfe aus Moskau an Griechenland ein Ende.

Laut der Nachrichtenagentur Ria-Novosti erklärte der russische Finanzminister Sergej Stortschak, Russland schließe derzeit die Möglichkeit der Gewährung jeglicher wirtschaftlicher Hilfe an Griechenland aus: „In diesem Moment schließe ich (jegliche Hilfe) aus, da solche Mittel von dem Haushaltsgesetz nicht vorgesehen sind.

Zusätzlich wird in der Meldung in Erinnerung gerufen, dass Russland infolge des Rückgangs des Ölpreises, aber auch der europäischen Sanktionen anlässlich der Ukraine-Krise einem ernsthaften Problem begegnet.

(Quelle: Imerisia)

Relevante Beiträge:

Deutsche „Rakete“ gegen Griechenlands Beziehungen zu Russland

11. Februar 2015 / Aufrufe: 3.788 4 Kommentare

Die deutsche Zeit publizierte zu einem alles andere als unverfänglichen Zeitpunkt einen merkwürdigen Artikel über Beziehungen zwischen Griechenland und Russland.

Ein recht „merkwürdiger“ Artikel, von dem gerechnet wird, dass er heftige Reaktionen hervorrufen wird, erschien am 06 Februar 2015 in der deutschen Zeitung „Die Zeit“, die ungefähr 700 vertrauliche E-Mails präsentiert, die aus einem Datendiebstahl stammen.

Die elektronischen Mitteilungen beziehen sich auf Beziehungen zwischen Griechen und Russen und der Titel des Beitrags ist bezeichnend: „Im Netz der russischen Ideologen“ und Untertitel „Mächtige Russen wollen die EU spalten und kämpfen für eine Vorherrschaft Moskaus. Wie sie die griechische Regierung beeinflussen …„.
Gesamten Artikel lesen »

Schäuble missfällt Griechenlands Nähe zu Russland

3. Februar 2015 / Aufrufe: 4.017 14 Kommentare

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble äußerte sein Missfallen über die Annäherung zwischen Griechenland und Russland.

Dem starken Mann Deutschlands missfällt eine mögliche Kooperation zwischen Griechenland und Russland. Wolfgang Schäuble erklärte gegenüber Reuters, Berlin missfalle die Nähe der neuen griechischen Regierung zu Russland, und betonte, die Hilfe aus Moskau stelle keine tragfähige Lösung dar, welche die europäische Hilfe an Griechenland substituieren könne.

Auf eine bei der Reuters-Konferenz gestellte Frage bezüglich der Eurozone bzw. in welchem Grad die Beziehungen der neuen griechischen Regierung zu Russland einen Grund zur Beunruhigung darstellen, antwortete der deutsche Politiker: „Das gefällt uns nicht“ und fügte an, „ich glaube nicht, dass Russland die europäische Solidarität ersetzen können wird„.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , , ,

Russland stellt Griechenland Finanzhilfe in Aussicht

30. Januar 2015 / Aufrufe: 2.680 8 Kommentare

Der russische Finanzminister erklärte, ein eventuelles Ersuchen Griechenlands um wirtschaftliche Hilfe gegebenenfalls untersuchen zu werden.

Weinige Tage, nachdem die griechische Regierung weitere Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland in Frage stellte, äußerte der russische Finanzminister Anton Germanowich Siluanov gegenüber dem CNBC, Russland würde die Gewährung wirtschaftlicher Hilfe an das überschuldete Griechenland gegebenenfalls untersuchen werden.

Anton Siluanov meinte, Griechenland habe Russland noch nicht um Hilfe gebeten, schloss jedoch eine Vereinbarung zwischen den beiden Ländern nicht aus, falls Griechenland darum bitten sollte.
Gesamten Artikel lesen »

Russisches Embargo kommt Griechenland teuer zu stehen

3. September 2014 / Aufrufe: 655 Keine Kommentare

Der bisherige Schaden für die griechische Wirtschaft aus dem russischen Embargo wird auf bereits 50 – 100 Millionen Euro veranschlagt.

Gemäß den konservativsten Schätzungen von Marktfaktoren hat die griechische Wirtschaft aus dem russischen Embargo bisher einen Schaden von wenigstens 50 Millionen Euro erlitten. Früchte, Fische und Transportunternehmen sind die ersten Opfer der von Wladimir Putin verhängten Maßnahmen.

Wie die Zeitung „Ta Nea“ berichtet, liegt dagegen die extreme Schätzung bezüglich der Verluste für die griechische Wirtschaft bei 100 Mio. Euro, und zwar mit der Aussicht, angesichts der Tatsache weiter zu steigen, dass nun die Exportsaison für diverse Agrarprodukte beginnt.
Gesamten Artikel lesen »

Russland lenkt bei Embargo gegen Griechenland ein

6. August 2014 / Aufrufe: 954 Keine Kommentare

Russland scheint in dem Thema eines Importstopps für Produkte aus Griechenland einzulenken, die in diesem Jahr bei Früchten Rekorde verzeichnen.

Seit Montagabend (04 August 2014) zeichnete sich in der Haltung der russischen Regierung eine Änderung ab, womit die Möglichkeit in die Ferne zu rücken scheint, zu einem Embargo gegen griechisches Obst und Gemüse zu schreiten, die bei den Exporten Griechenlands nach Russland das Exportprodukt No. 1 darstellen.

Russland hatte durchklingen lassen, als Vergeltungsmaßnahme wegen der Haltung Griechenlands in dem Thema der Ukraine zu einem Importstopp für griechisches Obst und Gemüse schreiten zu werden.
Gesamten Artikel lesen »