Archiv

Artikel Tagged ‘religionstourismus’

Krisen-Tourismus in Griechenland

25. Februar 2013 / Aufrufe: 2.202 9 Kommentare

Nach Religionstourismus, Agrotourismus und sogar Sextourismus gibt es in Griechenland nun auch einen organisierten Krisen- und … Erniedrigungstourismus.

Es handelt sich um eine völlig neue Art von Tourismus, der die edelsten Instinkte des Menschen befriedigt, wie jene, welche das Elend um uns herum als Bestätigung unseres eigenen Glücks nutzen. Und je größer dieses Elend, je größer der Abstand ist, um so größer ist auch die „Befriedigung“ darüber, dass … „wir – Gott sei Dank – nicht so wie jene sind„.

Solcherlei perverse Ideen benötigen natürlich einen „seriöseren“ Anstrich, wie beispielsweise eine „Thematik“ der Tour und im Vorliegenden „die Informierung über die wirtschaftliche und kulturelle Situation in Griechenland„. Dieses tolle „Business“ fiel als Idee auch einem amerikanischen Reisebüro ein – also eine Tour durch das Zentrum von Athen, die es sogar „Greek Crisis Walk“ nannte!
Gesamten Artikel lesen »

Kirche in Griechenland steigt in Tourismus ein

24. November 2012 / Aufrufe: 369 Kommentare ausgeschaltet

Die orthodoxe Kirche in Griechenland wird auf dem Sektor des religiösen Tourismus aktiv.

Die Griechische Kirche schreitet zur Zusammenarbeit mit der offiziellen Reiseagentur des Vatikans, aber auch der orthodoxen Kirche in Bulgarien, Zypern, Rumänien und Albanien, um den Religions-Tourismus voranzutreiben.

Die Kooperationsvereinbarung ist bereits unterzeichnet worden und die ersten Zusammenarbeiten der orthodoxen Kirchen und der Reiseagentur des Vatikans laufen an. Die Synodalstelle für Pilgerreisen der Griechischen Kirche nahm ihren Betrieb auf und hat zum Ziel, dass der religiöse, historische und kulturelle Reichtum bekannt gemacht wird.

Der Oberbürgermeister von Thessaloniki, Giannis Mpoutaris, enthüllte die Absicht der Gemeindeverwaltung, ein Büro der Mönchsrepublik Athos in Sankt Petersburg zu eröffnen, und die einschlägigen Gespräche sind bereits aufgenommen worden.

Wie der Präsident des Verbands der Touristik-Unternehmen (SETE), Andreas Andreadis, anführte, wird für 2013 mit einem Rekord bei den Ankünften von 17 Mio. Touristen und Einnahmen von 11 Mrd. Euro gerechnet.

Die Anzahl der Religions-Touristen erreicht weltweit 300 Millionen Personen, wobei der Umsatz des konkreten Marktsegments sich weltweit bei 15 Mrd. Euro bewegt.

(Quelle: CRETA LIVE)