Archiv

Artikel Tagged ‘regierungswechsel’

Zeitbombe für Griechenlands neuen Premier

10. Juli 2019 / Aufrufe: 248 Keine Kommentare

Griechenlands neuer Premierminister Kyrikos Mitsotakis übernimmt eine Zeitbombe.

Die Investitionen werden von Personen und Gruppen „gekippt“. Verdächtigen Gruppen staatlicher Bediensteter. Die Investoren werden mit parteilicher Zweckmäßigkeit verfolgt. Der angebliche „Schutz“ bei der Umwelt ist in den Händen gewerblicher Grundstücksspekulanten. In die Privatisierung drangen parteiliche und unternehmerische Interessen ein.

Die Linke übergibt Verfall. Und die neue Regierung Griechenlands startet aus einer Situation des Verfalls. Sie schuldet, ab dem ersten Tag Worte und Taten zu zählen.
Gesamten Artikel lesen »

Regierungswechsel in Griechenland

8. Juli 2019 / Aktualisiert: 08. Juli 2019 / Aufrufe: 531 Keine Kommentare

Bei den Parlamentswahlen des 07 Juli 2019 in Griechenland erreichte die ND eine starke Mehrheit und Kyriakos Mitsotakis wird ab sofort neuer Premierminister sein.

Wie erwartet erzielte in Griechenland bei den am 07 Juli 2019 abgehaltenen Parlamentswahlen die Nea Dimokratia (ND) eine klare Mehrheit und ihr Parteivorsitzender Kyriakos Mitsotakis wurde heute Mittag (08 Juli 2019) als neuer Premierminister vereidigt.

Die von letzten Demoskopien prognostizierte sogar 10 % übersteigende Differenz zwischen ND und SYRIZA fiel allerding schließlich deutlich geringer aus und die ND dürfte die regierungsfähige Mehrheit vorrangig dem Umstand zu verdanken haben, dass in dem neuen griechischen Parlament letztendlich (wieder) nur 6 und nicht 7 Parteien vertreten sein werden.
Gesamten Artikel lesen »

Dornen auf Griechenlands Weg zum Aufschwung

7. Juli 2019 / Aufrufe: 275 Keine Kommentare

Laut dem WSJ ist Griechenlands Weg zum wirtschaftlichen Aufschwung unabhängig davon, wer am 07 Juli 2019 die Wahlen gewinnt, voller Dornen.

Das Wall Street Journal (WSJ) sieht für die nächste griechische Regierung – welche immer diese auch sein wird – große Dornen auf dem Weg des wirtschaftlichen Aufschwungs und merkt an, das von den Gläubigern für das Land geschneiderte Kostüm sei zu eng um große Spielräume für Manöver zu lassen. Das WSJ schreibt:

Es wird erwartet, dass die Griechen am Sonntag (07/07/2019) eine unternehmensfreundliche Regierung wählen, die Aussichten für die Wirtschaft des Landes bleiben jedoch weiterhin Unheil verkündend. Nachdem sie die schlimmste Rezession eines entwickelten Landes seit dem 1930er Jahrzahnt durchlebte, bleibt die griechischen Wirtschaft im Verhältnis zu dem Jahr 2007, also vor der Krise, um 24% geschrumpft. Die Gläubiger Griechenlands beharren unter der Ägide Deutschlands weiterhin auf großen Primärüberschüssen zur Bedienung der Rettungskredite der letzten Jahre. Die harten Zielvorgaben der Gläubiger haben Griechenland erstickend hohe Steuern aufgebürdet, welche die unternehmerische Aktivität entmutigen und zur Auswanderung der jungen und gebildeten Menschen beitrage.
Gesamten Artikel lesen »

Heißer Sommer für Griechenlands neue Regierung

24. Juni 2019 / Aufrufe: 318 Kommentare ausgeschaltet

Auf die neue Regierung in Griechenland wartet ein heißer Sommer mit 3 plus 2 Fronten.

Für die sich in Griechenland aus den Wahlen des 07 Juli 2019 ergebende Regierung kündigt sich ein heißer Sommer an. Quellen aus Brüssel zufolge wird es für die neue Regierung (immer in dem Szenarium ihrer umgehenden Bildung) eine kleine politische Karenzperiode geben, die auch mit der geplanten Aufschiebung des Eintreffens der „Institutionen“ in Athen bis nach der Internationalen Messe in Thessaloniki (DETH / TIF) in Verbindung steht.

Wie diplomatische Quellen erklären, sind die Fronten jedoch viele und bedürfen einer umgehenden Handhabung.
Gesamten Artikel lesen »

Das Gespenst der wirtschaftliche Vergangenheit Griechenlands

19. Juni 2019 / Aufrufe: 355 Kommentare ausgeschaltet

Auch der erwartete Regierungswechsel wird in Griechenland nicht auf wundersame Weise den Aufschwung herbeiführen.

Zum ersten Mal nach einem Jahrzehnt werden in Griechenland die Wähler eine Regierung wählen, ohne dass ihr Land sich in einem wirtschaftlichen Rettungsprogramm befindet. Selbst wenn die Nea Dimokratia (ND) bei den am 07 Juli 2019 anstehenden Parlamentswahlen gewinnt, wird der Führungswechsel nicht per … Wunder den Aufschwung herbeiführen.

Die internationalen Finanzmärkte reagieren in Erwartung der Wahlen am 07 Juli 2019 positiv, da die Meinungsumfragen zeigen, dass nach der offenkundigen Niederlage der regierenden SYRIZA bei den Europawahlen 2019 die Nea Dimokratia einen weiteren Sieg sicherstellen wird. Trotz der Wahlkampfzusagen der Partei der amtierenden Opposition bezüglich einer Beschleunigung des Aufschwungs Griechenlands mittels unternehmensfreundlicher Politiken im Fall ihrer Wahl werden die Führer der ND jedoch bald sehen, dass die komplexen Themen, welche die wirtschaftlichen Probleme Athens verstärken, und die geopolitischen Beschränkungen in einer einzigen Legislaturperiode – oder auch etlichen Legislaturperioden – nicht zu lösen sein werden.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Griechenlands Regierung übergibt Chaos

7. Juni 2019 / Aufrufe: 506 Kommentare ausgeschaltet

Die in Griechenland offensichtlich vor ihrem Ende stehende Regierung unter Alexis Tsipras hinterlässt 7 offene Fronten und 15 zu erfüllende Vorbedingungen.

Von den in Griechenland einzusetzenden 69 Generalsekretären ist nur einer (1) platziert worden und mittlerweile gilt es als unmöglich, dass das Prozedere innerhalb des Jahres 2019 vollendet wird.

Neuralgische Privatisierungen verzögern sich, der Saldo der fälligen staatlichen Verbindlichkeiten an den privaten Sektor ist im Jahr 2019 um fast keinen einzigen Euro reduziert worden und signifikante Eingriffe bezüglich des Finanzsektors sind anhängig.
Gesamten Artikel lesen »

Neuwahlen in Griechenland sind nicht ausgeschlossen

6. April 2018 / Aufrufe: 535 2 Kommentare

Vorgezogene Parlamentswahlen in Griechenland erscheinen nicht sehr wahrscheinlich, sind aber auch nicht auszuschließen.

Die Märkte erwarten keine (Neu-) Wahlen in Griechenland, jedoch handelt es sich um eine Gefahr, die nicht ausgeschlossen werden kann„. Dies wird bei CNBC in einem Beitrag von Silvia Amaro angemerkt, der den Titel trägt: „Es gibt Wahlen in Europa, über die niemand redet, die jedoch den Märkten einen großen Schub verleihen könnten

Laut den zu CNBC sprechenden Analysten könnten eventuelle vorgezogene Neuwahlen sich aber für die griechische Börse tatsächlich als positiv erweisen.
Gesamten Artikel lesen »

IWF dementiert, Regierungswechsel in Griechenland verlangt zu haben

13. Juli 2015 / Aufrufe: 526 Kommentare ausgeschaltet

Der Internationale Währungsfond (IWF) dementiert, die Substituierung der SYRIZA-Regierung in Griechenland durch eine Technokraten-Regierung verlangt zu haben, wie vorausgehend die deutsche Zeitung „Bild“ verbreitet hatte. Ein Repräsentant des IWF dementierte die Information und bezeichnete die Publikation als völlig irrig.

(Quelle: tvxs.gr)

Die Masken gegenüber Griechenland fallen

3. Juli 2015 / Aufrufe: 8.920 34 Kommentare

Der Präsident des EU-Parlaments will eine Technokraten-Regierung, eine Vereinbarung mit den Gläubigern und dann Neuwahlen in Griechenland.

Seine Einmischungen in die inländische politische Szene in Griechenland fortsetzend posaunte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, „es muss eine Technokraten-Regierung eingesetzt werden„.

Nachdem Herr Schulz Griechenland erst mit dem Ausschluss aus der Europäischen Union drohte, führt er nun an, im Fall des Überwiegens des „Ja“ bei dem Referendum am 05 Juli 2015 müsse der „SYRIZA-Epoche“ ein Ende gesetzt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Was in Griechenland in einer Woche und 5 Jahre lang nicht geschah

3. Februar 2015 / Aktualisiert: 09. September 2018 / Aufrufe: 1.854 3 Kommentare

In Griechenland geschahen seit den Wahlen des 25 Januar 2015 in einer Woche Dinge, die in den letzten fünf Jahren nicht geschahen.

Die neue griechische Regierung hat ihre erste Woche hinter sich gebracht. Es bietet sich uns also die Gelegenheit für eine erste vorläufige Bilanz, und zwar speziell in Zusammenhang mit den Verlautbarungen während der Wahlkampfperiode.

1. Die neue Regierung trat ihre Pflichten unter Umständen der Normalität an. Es wurde also vollumfänglich die Orgie des Katastrophengeschwätzes Lügen gestraft, dem sich die Nea Dimokratia (ND) während der Wahlkampfperiode hingab. Niemals in der Vergangenheit wurden dermaßen kolossale Lügen in einem dermaßen kurzen Zeitraum widerlegt.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: ,