Archiv

Artikel Tagged ‘realityshow’

Verrücktheit des Fernsehens in Griechenland

18. Januar 2012 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 547 5 Kommentare

Ist Griechenland eine Gesellschaft armer, bettelnder, verelendeter Bürger oder aber von Sybariten, die sich Tag und Nacht mit ihren Fresslüsten beschäftigen?

Wenn das Fernsehen einen Spiegel der griechischen Gesellschaft darstellt, dann leidet letztere unter fortgeschrittener Schizophrenie … . Schaltet man den Fernseher ein, wird die Hälfte der als „informativ“ (mit etlichen Vorbehalten bezüglich der Korrektheit der von ihnen gebotenen Information) titulierten Sendungen von Reportagen überschwemmt, welche eine Gesellschaft aufzeigen, in der die Bürger dermaßen arm sind, dass sie nicht einmal etwas Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt kaufen können. Daraus resultierend wundern wir uns verständlicherweise, wie heutzutage der Hellenismus überhaupt noch überlebt und die Griechen nicht auf den Straßen vor Hunger zusammenbrechen.

Während der übrigen Stunden, in denen keine – in viele Anführungsstriche gesetzte oder nicht – morgendlichen Informationsmagazine oder Nachrichtensendungen ausgestrahlt werden, wird im Fernsehen … gekocht. Es wird gekocht, getanzt, getratscht, kontinuierlich und systematisch. Es gibt keinen Kanal, der nicht wenigstens zwei, drei derartige Sendungen hat. Und es wird nicht nur einfach gekocht … . Es kochen sogar auch unsere Kinder, als ob dies der Traum ihrer Kindheit ist.
Gesamten Artikel lesen »