Archiv

Artikel Tagged ‘radiaoktiv’

Handel mit radioaktivem Material in Griechenland

10. Dezember 2012 / Aufrufe: 194 Kommentare ausgeschaltet

Die Behörden in Griechenland befinden sich auf den Spuren eines internationalen Rings, der radioaktives Material verschiebt.

Wie die Zeitung „To Vima tis Kyriakis“ (9 Dezember 2012) enthüllt, befinden sich die griechischen Sicherheitsbehörden auf den Spuren eines Rings zur Verschiebung „roten Quecksilbers“ mit Zentrum die Landeshauptstadt Athen.

Der „radioaktive Thriller“ erinnert an ähnliche Fälle der 90er Jahre, als mit Wissenschaftlern und Waffenschwarzhändler in der Rolle der Protagonisten große Mengen radioaktiven Materials aus der ehemaligen UDSSR verschoben wurden. Wegen der vielfältigen Gefahren, welche der unkontrollierte Besitz und Vertrieb radioaktiven Materials birgt, stellt die Aufklärung der Sache für Polizei (ELAS) und Geheimdienst (EYP) eine unmittelbare Priorität dar.

Um den Schwarzhändlern näher zu kommen, planten Faktoren der Behörden eine ganze Aktion, in der ein 62-jähriger Unternehmer eine Hauptrolle spielt. Die Treffen des Materials erfolgen in einem Gebiet der nördlichen Vorstadtbezirke.

Über das ganze Thema wurde auch die Botschaft der USA in Athen informiert.

(Quelle: in.gr)