Archiv

Artikel Tagged ‘prolongierung’

Griechenland wird seine Verschuldung nie tilgen können

17. Juli 2018 / Aufrufe: 620 Kommentare ausgeschaltet

Die britische Zeitung Guardian versucht in einem langen Artikel die Frage zu beantworten, ob Griechenland endlich der Katastrophe entkommen ist.

Anlass für den weitschweifigen Beitrag der Korrespondentin der britischen Zeitung in Athen, Elena Smith, stellt die anstehende Vollendung des letzten sogenannten Programms („Memorandums“) zur Rettung Griechenlands dar.

Niemand glaubt, dass Griechenland seine Verschuldung erfolgreich tilgen kann. Die im vergangenen Monat offengelegte Vereinbarung gibt Athen die Möglichkeit zu einer Prolongierung der Zahlungen zur Tilgung der Verschuldung von 320 Mrd. Euro um ein Jahrzehnt und gewährt die so sehr benötigte ‚Atempause‘ für die Modernisierung der Wirtschaft. Dies wird jedoch allgemein als unzureichend betrachtet, damit Griechenland in Zukunft einer weiteren Krise entgeht„, führt der besagte Artikel an.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll Verschuldungs-Deal bekommen

20. Juni 2018 / Aktualisiert: 21. August 2019 / Aufrufe: 730 1 Kommentar

IWF und Eurozone haben einen Kompromiss gefunden, der Griechenlands Verschuldung tragfähig gestalten soll, bei einer gleichzeitigen verstärkten Beaufsichtigung.

Nach bereits Ende der vergangenen Woche vollendeten Diskussionen soll am Donnerstag (21 Juni 2018) endgültig die Vereinbarung über Griechenlands Verschuldung zusammen auch mit der Genehmigung des Rahmens für die sogenannte post-memorandische „verstärkte Beaufsichtigung“ abgeschlossen werden.

Grundlegendes Element der Vollendung war die Erzielung eines Kompromisses der Eurozone mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) hinsichtlich der Gewährleistungen, welche die Haltung des Fonds gegenüber der Charakterisierung der griechischen Verschuldung als tragfähig gestalten werden.
Gesamten Artikel lesen »

Ehrfurchtgebietendes Memorandum für Griechenlands Verschuldung

5. Juni 2017 / Aufrufe: 875 Kommentare ausgeschaltet

Szenarien eines neuen Memorandums bezüglich der Verschuldung Griechenlands flößen Furcht und Ehrfurcht ein.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, würde gemäß einer Prognose des Finanzministeriums Deutschlands ein die Abzahlung der Zinsen bis 2048 verschiebendes Szenarium bezüglich der Erleichterung der griechischen Verschuldung bedeuten, dass die Gläubiger Griechenlands die Beitreibung von bis zu 123 Mrd. Euro aussetzen werden.

Laut Reuters werden mit in einem an ein Bundestagsmitglied verschicktes Schreiben enthaltenen Berechnungen des deutschen Finanzministeriums verschiedene Szenarien untersucht, welche die Eurozone und der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) in Zusammenhang mit dem griechischen Thema ausgearbeitet haben.
Gesamten Artikel lesen »

Masterplan Merkel – Samaras für Griechenland

18. Oktober 2013 / Aktualisiert: 04. November 2016 / Aufrufe: 963 Kommentare ausgeschaltet

Verlautbarungen zufolge soll der Regierung in Griechenland mit einer politisch rechtzeitig eingeleiteten Prolongierung der Verschuldung der Rücken gestärkt werden.

Der griechische Staat verharrt weiterhin in Erwartung des Ausgangs der … Wahlen (bzw. der Regierungsbildung) in Deutschland. Diplomatische Kreise in Brüssel legen derweilen in persönlichen Diskussionen konkrete Schritte zur Umstrukturierung der griechischen Verschuldung gemäß dem Modell der „Verlängerung“ als herauskristallisierte Entscheidungen des deutschen Kanzleramts dar.

Das „Paket“ ist so geplant worden, dass es der derzeitigen griechischen Regierung unter Premierminister Antonis Samaras zu einer solchen politischen Unterstützung verhilft, die ihr erlaubt, sogar auch die Möglichkeit auf ihre Agenda zu setzen, selbst im Fall lange vor den Eurowahlen erfolgender vorzeitiger (nationaler) Parlamentswahlen erneut gewählt zu werden.
Gesamten Artikel lesen »