Archiv

Artikel Tagged ‘prepaidkarte’

Akzeptanz von Plastikgeld wird in Griechenland obligatorisch

11. Januar 2017 / Aktualisiert: 11. Januar 2017 / Aufrufe: 1.001 Kommentare ausgeschaltet

Ab Februar 2017 wird in Griechenland schrittweise die Pflicht zur Akzeptanz von Zahlungen mit sogenanntem Plastikgeld eingeführt.

Mit dem Gesetz 4446/2016 wird in Griechenland anfänglich für bestimmte Branchen und schrittweise für alle Unternehmen die obligatorische Akzeptanz von Zahlungen mit sogenanntem Plastikgeld (Debit- / Kredit- / Prepaid-Karten) eingeführt.

Konkret ist unter anderem vorgesehen, dass mit einem gemeinsamen Ministerialbeschluss der Minister für Wirtschaft, Finanzen und Konjunktur bestimmt werden soll, wer unter die primären Beschlüsse fällt und welche Frist für die Umsetzung der entsprechenden Auflagen gewährt wird, sowie ebenfalls, welche Verfahren zu befolgen und welche Daten zur Beobachtung der bei den Zahlungsdienstleistern nach Gesetz 3862/2010 geführten Geschäftskonten zu erheben sind und welche Sanktionen im Fall der Nichteinhaltung verhängt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Umgehung der Kapitalkontrollen in Griechenland

15. Oktober 2015 / Aufrufe: 1.134 Kommentare ausgeschaltet

Findige Unternehmer in Griechenland umgehen die Kapitalverkehrskontrollen, indem sie bargeldlose Transaktionen über ausländische Banken und Zahldienste abrechnen.

Wenige Tage nach der Verhängung der Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland im Juni 2015 passierte ein bulgarischer Staatsangehöriger den Grenzübergang Promachonas und hatte im Kofferraum seines Wagens eine „smarte“, sichere und – hauptsächlich – „legale“ Weise, auf die man sein Geld ins Ausland schafft.

Der Typ transportierte POS-Terminals – Sie wissen schon, solche Geräte, die den Gewerbetreibenden ermöglichen, Debit- und Kreditkarten zu belasten. Und bei seinen Touren nach Griechenland verbrachte er viele davon.
Gesamten Artikel lesen »

Fragen und Antworten zu den Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland

7. August 2015 / Aufrufe: 4.232 Kommentare ausgeschaltet

Der Griechische Bankenverband veröffentlichte einen Katalog häufig gestellter Fragen und Antworten in Zusammenhang mit den Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland.

Der Griechische Bankenverband (EET) gab einen aktualisierten Katalog häufig gestellter Fragen und Antworten in Zusammenhang mit Barabhebungen, Bankkonten, Krediten, Schließfächern, Kreditkarten, Guthaben und diversen Bankgeschäften im Rahmen der Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland an die Öffentlichkeit.

Eine wesentliche Änderung besteht darin, dass für Barabhebungen zwar immer noch ein allgemeines Tageslimit von 60,- Euro besteht, dies jedoch nicht jeden Tag genutzt werden muss oder anderenfalls verfällt, sondern für maximal 7 Tage (jeweils ab Samstag bis zum nächsten Freitag) „kumuliert“ werden darf und so beispielsweise einmal pro Woche ein Gesamtbetrag von 7 x 60 Euro = 420 Euro abgehoben werden kann.
Gesamten Artikel lesen »