Archiv

Artikel Tagged ‘polizeirevier’

Waffen aus Polizeirevier auf Kos in Griechenland verschwunden

17. Juni 2012 / Aufrufe: 267 Kommentare ausgeschaltet

Aus dem Polizeirevier auf der Insel Kos in Griechenland sind insgesamt acht automatische Feuerwaffen nebst Munition verschwunden.

Wie am Samstag (16 Juni 2012) im Rahmen einer Kontrolle und Bestandsaufnahme in der Waffenkammer, die in den Einrichtungen der Polizeireviers Kos untergebracht ist, wurde festgestellt, dass vier Schnellfeuer-Karabiner G3A3 nebst vier Magazinen, zwei Maschinenpistolen UZI nebst drei Magazinen und zwei Maschinenpistolen MP-5 nebst vier Magazinen entwendet worden sind.

Unmittelbar nach dieser Feststellung wurden Maßnahmen in Häfen und auf Flughäfen getroffen und Kontrollen durchgeführt, jedoch ist nicht festgestellt worden, wann und wie die konkreten Waffen aus dem Revier verschwanden. Ersten Informationen zufolge wurden in dem Polizeirevier keinerlei Spuren eines Einbruchs festgestellt, noch gab es irgendeinen Angriff.

Das Hauptquartier der griechischen Polizei (ELAS) ordnete die Durchführung eine dringlichen internen Untersuchung an, damit die Umstände der Entwendung der Dienstwaffen aufgeklärt werden, während die Sache auch von dem Anti-Terror-Dezernat verfolgt wird.

(Quelle: in.gr)

Weitere Fälle polizeilicher Misshandlung von Ausländern in Griechenland

5. Januar 2010 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 274 Kommentare ausgeschaltet

Auf dem Polizeirevier Akropolis in Athen – Griechenland soll am 29. Dezember 2009 ein weiterer Ausländer von Polizisten geschlagen und gefolter worden sein.

Nach Veröffentlichung eines Berichtes in der griechischen Tageszeitung „Eleftherotypia“ ordnete der Polizeipräsident von Attika Nikos Seretis eine Untersuchung bezüglich einer weiteren Beschuldigung an, wonach am Dienstag, dem 29. Dezember 2009, ein verhafteter afrikanischer Ausländer auf dem Polizeirevier Akropolis von Polizisten geschlagen und misshandelt worden war.
Gesamten Artikel lesen »

Fünf Polizisten wegen Häftlingsmisshandlung in Griechenland verhaftet

3. Januar 2010 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 222 Kommentare ausgeschaltet

Zwei Polizisten und drei Beamte der speziellen Bewachungseinheit der Polizei in Griechenland wurden wegen Machtmissbrauch und Folterung eines Häftlings festgenommen. Der besagte Häftling war am Neujahrstag schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Konkret handelt es sich um einen 24-jährigen Unterhauptwachtmeister zweiten Ranges, der des Machtmissbrauchs beschuldigt wird, zwei Beamten der speziellen Bewachungseinheit im Alter von 27 und 28 Jahren, die der Häftlingsmisshandlung beschuldigt werden, sowie auch um einen 23-jährigen Polizisten und einen 27-jährigen Beamten der Bewachungseinheit, die wegen einfacher Mittäterschaft bei der Folterung festgenommen wurden.
Gesamten Artikel lesen »

Polizei in Griechenland soll Immigranten in Dienst nehmen

21. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 173 Kommentare ausgeschaltet
Michalis Chrysochoidis
Michalis Chrysochoidis, Minister für Bürgerschutz

Das griechische Ministerium für Bürgerschutz plant, Immigranten in den Dienst der Polizei zu stellen. Laut Minister Michalis Chrisochoidis wird die Einstellung von Einwanderern zweiter Generation auf Polizeirevieren untersucht, in deren Einzugsbereiche eine erhebliche Anzahl von Ausländern und Angehörigen ethnischer Minderheiten fällt.

Wie der Minister für Bürgerschutz erklärte, werde in der ersten Phase die Anstellung von Immigranten bei 20 Polizeirevieren in Athen wie beispielsweise in den Bezirken Agios Panteleimonas, Kolono, Omonia, Zefyri, Aspropyrgo, Kypseli und Patisia untersucht. Diese Immigranten werden dem zivilen Personal angehören, ihren Landsleuten zu Diensten stehen und auch als Vermittler in der Kommunikation mit festgenommenen Ausländern fungieren.