Archiv

Artikel Tagged ‘parteivorsitz’

Neue Kollisionen zwischen Griechenland und Gläubigern?

15. Januar 2016 / Aufrufe: 1.451 6 Kommentare

Die an sich willkommene Wahl des Kyriakos Mitsotakis zum Parteivorsitzenden der Nea Dimokratia in Griechenland könnte zu einem dramatischen Umsturz führen.

Die Wahl des neuen Anführers der amtierenden Opposition in Griechenland schafft die Gefahr neuer Kollisionen zwischen Athen und seinen Gläubigern der Eurozone und verstärkt die komplexen politischen Dynamiken des Landes.

Auf einen ersten Blick ist die Wahl des Kyriakos Mitsotakis zum Vorsitzenden der zentrumsrechten Nea Dimokratia (ND) eine zweifellos gute Nachricht. Es handelt sich um einen liberalen Reformator, der als einer der effizientesten Minister der im vergangenen Januar gestürzten Koalitionsregierung gilt. Die von ihm unterstützten Politiken – Bekämpfung der etablierten Interessen, Liberalisierung der Wirtschaft und fähige Regierungsführung – sind genau das, was Griechenland braucht.
Gesamten Artikel lesen »

Oppositionsführer Antonis Samaras in Griechenland legt Parteivorsitz nieder

6. Juli 2015 / Aufrufe: 1.511 3 Kommentare

Nach dem für seine Partei niederschmetternden Ergebnis des Referendums am 05 Juli 2015 in Griechenland legte Antonis Samaras den Parteivorsitz der Nea Dimokratia nieder.

Antonis Samaras, ehemaliger Premiermister und bisheriger Parteivorsitzender der Nea Dimokratia (ND) sowie seit den Parlamentswahlen im Januar 2015 Leiter der amtierenden parlamentarischen Opposition in Griechenland,  legte nach dem Bekanntwerden der Ergebnisse der Volksabstimmung am 05 Juli 2015 in Griechenland den Parteivorsitz nieder.

Von der Notwendigkeit „eines Neubeginns“ seiner Fraktion sprechend gab der ehemalige Premierminister bekannt, den Parteivorsitz werde vorläufig Vangelis Meimarakis übernehmen, der die Vorgänge zur Wahl eines neuen Führers der amtierenden Opposition einleiten wird.
Gesamten Artikel lesen »

Ergebnis des Referendums in Griechenland

6. Juli 2015 / Aufrufe: 2.600 15 Kommentare

Bei dem Referendum am 05 Juli 2015 in Griechenland stimmte die Mehrheit der Wähler mit Nein und bestätigte damit die SYRIZA Regierung in ihrer Verhandlungsstrategie.

Die formale Fragestellung bei dem am 05 Juli 20215 in Griechenland durchgeführten Referendum erschien auf den ersten Blick zugegebenermaßen verwirrend, erweist sich jedoch auf den zweiten Blick als sehr simpel und reduziert sich auf die Annahme (Ja) oder Ablehnung (Nein) der bisher aus dem Aus- bzw. speziell von Deutschland aufgezwungenen stupiden Austeritäts-Politik, und zwar ohne endlich die bereits 2012 zugesagte und parallel auch permanent von dem Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderte Regelung des Themas der Verschuldung verbindlich anzugehen.
Gesamten Artikel lesen »

Stefanos Manos quittiert Parteivorsitz der Aktion in Griechenland

22. Juni 2012 / Aufrufe: 160 Keine Kommentare

Stefanos Manos legte den Parteivorsitz der „Aktion – Liberale Allianz“ in Griechenland nieder und sprach sich parallel für die Unterstützung der Regierung Samaras aus.

Stefanos Manos reichte am Dienstag (19 Juni 2012) bei dem Zentralkomitee der „Aktion – Liberale Allianz“ (Δράση – Φιλελεύθερη Συμμαχία)  seinen Rücktritt vom Parteivorsitz ein und ersuchte das Parteiorgan parallel, das Verfahren zur Bestimmung eines neuen Parteivorsitzenden in Gang zu setzen. Ebenfalls stellte er klar, auch weiterhin aktives Mitglied der Partei zu bleiben.

In seinem Schreiben führt Herr Manos an, die Aktion „sei der Kollateralschaden“ der Konzentration der Wähler auf die Nea Dimokratia (ND), um den Wahlsieg der SYRIZA-Partei abzuwenden. Parallel bringt er seine Absicht zum Ausdruck, mit seinen Kräften die Regierung Samaras zu unterstützen und führt an, „je reformativer die Regierung ist, um so wärmer wird unsere Unterstützung sein„.

In meiner gesamten politischen Laufbahn erachtete ich es als meine Verpflichtung, die Realität mit roher Ehrlichkeit zu beschreiben, ohne mich für die Reaktionen zu interessieren. Ebenfalls erachtete ich es als meine Verpflichtung, mich immer für das allgemeine Interesse vor dem speziellen zu entscheiden. Den konkreten Vorschlag anstatt vager Äußerungen.

Das griechische Volk hat meine Position abgelehnt. Es zog Politiker und Parteien unterschiedlicher Spezifikationen vor. Es wurde dabei von vielfältigen Faktoren der unternehmerischen und medialen „Elite“ manipuliert, welche mir gegenüber – wieder meines Verhaltens wegen –  eine zeitlose Antipathie bis sogar auch Feindseligkeit fühlten. Das Resultat wirkte sich jedoch zu Lasten der Aktion aus. Mit einem neuen Vorsitzenden wird die Aktion von diesem Last befreit werden sein.

(Quelle: in.gr)

Minister für Zivilschutz in Griechenland tritt zurück

27. Februar 2012 / Aufrufe: 189 Keine Kommentare

Der Minister für Bürgerschutz in Griechenland, Christos Papoutsis, reichte am Montag, dem 27 Februar 2012 offiziell seinen schriftlichen Rücktritt ein.

Wie der Minister in seinem Schreiben erklärt, will er aus der Regierung ausscheiden, um für den Parteivorsitz der PASOK-Partei zu kandidieren. Premierminister Lukas Papadimos war über die Pläne des Herrn Papoutsis bereits bei dem letzten Treffen vor ungefähr zehn Tagen informiert worden.

Laut Informationen soll am 09/10 März 2012 der Parteikongress der PASOK-Partei stattfinden, bei dem dann am zweiten Tag auch die Kandidaturen für die Nachfolge des bisherigen Parteivorsitzenden Georgios Papandreou bekannt gegeben werden sollen, damit am 18. März 2012 der Wahlgang zur Wahl des neuen Parteivorsitzenden erfolgt.

(Quelle: To Vima)