Archiv

Artikel Tagged ‘nato’

NATO will keine Kürzung der Rüstungsausgaben Griechenlands

1. Juli 2015 / Aktualisiert: 04. Juli 2015 / Aufrufe: 1.346 8 Kommentare

Die NATO will, dass Griechenland seinen Verteidigungsetat nicht kürzt, sondern weiterhin auf dem Niveau von 2 Prozent des BIP hält.

Jens Stoltenberg, Generalsekretär des Nordatlantik-Pakts, erklärte gegenüber dem deutschen staatlichen TV-Sender ZDF, Griechenland dürfe nicht zur Einschränkung seiner Verteidigungsausgaben schreiten, da es als Mitgliedstaat der NATO eine signifikante Rolle in Südeuropa spielt. Auf die Frage antwortend, ob Griechenland im Fall des Ausscheidens aus der Eurozone Mitglied der NATO bleiben wird, hob Stoltenberg hervor: „Die griechische Regierung betont immer, dass sie wünscht, ein zuverlässiges Mitglied der NATO zu bleiben.

Der NATO-Generalsekretär betonte, er erwarte von der griechischen Regierung, weiterhin 2% des BIP für die Verteidigung aufzuwenden. Außerdem unterstrich er, kein Mitglied der griechischen Regierung habe die Wirtschaftskrise mit der Beteiligung an der NATO in Verbindung gebracht: „Ganz im Gegenteil, sie bekunden immer ihre Widmung an die NATO, und ich begrüße das„.

Es sei angemerkt, dass in einer früheren Phase der Verhandlungen bereits auch der IWF den Vorschlag Griechenlands bezüglich der Kürzung des Verteidigungsetats abgewiesen hatte.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Griechenlands geopolitische Waffe

12. April 2015 / Aufrufe: 1.844 Kommentare ausgeschaltet

Mythen und Wahrheiten über Griechenland als geopolitischer Zankapfel der Großmächte.

Griechenland darf niemals russisch werden, folglich hat es britisch zu werden„, hatte der erste Botschafter Britanniens, Sir Edmund Lyons gesagt. Wenige Jahre früher bekam der gerade zum Regierungschef Griechenlands gewählte Ioannis Kapodistrias in der Galerie des Buckingham-Palasts nach langer Wartezeit mittels des beleidigenden Verhaltens des Königs das Missfallen Londons über seine russenfreundliche Einstellung zu spüren. Der Regent ging an ihm vorbei, drehte sich dann um, um ihm zu sagen: „Ach, der Herr ist immer noch hier?

Die selbige Gründung eines unabhängigen griechischen Staates ist eine offenkundige Bestätigung des geopolitischen Wertes des Landes. Zwei Großmächte – Russland und Großbritannien – mit diametral gegensätzlichen Zielsetzungen gegenüber dem Osmanischen Reich kamen zu der Kompromisslösung, die Unabhängigkeit Griechenlands zu unterstützen, damit keine der beiden das exklusive Privileg seines Schützers hat.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,

Tsipras, Merkel, Geopolitik und Graccident

18. März 2015 / Aufrufe: 2.699 2 Kommentare

In Europa und Washington sorgt man sich inzwischen um einen möglichen Graccident und die Zukunft Griechenlands als NATO-Partner.

Zu einer Stunde, wo Europa, aber auch Washington aufgehört haben, über einen Grexit zu diskutieren und sich intensiv über einen Graccident (also einen „Unfall“) beunruhigen, lädt die Bundskanzlerin Merkel den griechischen Premierminister Alexis Tsipras zu einer „tiefgreifenden Diskussion“ nach Berlin ein. (Anmerkung: Das Treffen in Berlin soll am kommenden Montag, dem 23 März 2015 stattfinden.)

Allen Anzeichen zufolge ist Frau Merkel bereit, dem griechischen Premierminister Lösungen zur Beendigung der Finanzierungsenge anzubieten, die entscheidende Frage ist jedoch, ob die ihren Vorschlag begleitenden Bedingungen von dem Politiker akzeptiert werden können, der unter der Flagge der Beendigung des Memorandums gewählt wurde.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , , ,