Archiv

Artikel Tagged ‘mobiltelefonie’

Griechenlands Regierung erfüllt … Wahlversprechen

8. April 2016 / Aufrufe: 803 Kommentare ausgeschaltet

Die geplante Erhöhung der Mobiltelefonie-Sonderabgabe und Einführung einer Pay-TV-Steuer sorgt in Griechenland für viel Wirbel.

Mit dem umgehenden Abschluss der Vereinbarung Griechenlands mit seinen Gläubigern wird eins der wenigen (realisierbaren) Wahlversprechen der SYRIZA bald Wirklichkeit werden. Die Rede ist von der indirekten Besteuerung bei der Mobiltelefonie und der Erhebung einer neuen Steuer auf das Abonnenten-Fernsehen.

Aus der Position der (damaligen) amtierenden Opposition hatte die (heutige) Regierung einen Mini-Steuertsunami bei den Telekommunikationen mit dem Ziel angekündigt, die Einnahmen für die … Finanzierung der Kultur zu stärken. Die Dinge hätten allerdings noch schlimmer kommen können. In ihren programmatischen Positionen spricht (sprach) die SYRIZA von einer Besteuerung der Mobiltelefonie (4%) und des Abonnentenfernsehen (8%), und zwar auf Basis der Einnahmen und nicht der Gewinne der Gesellschaften.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland senkt Anrufzustellungsgebühren für Mobilnetze

25. Dezember 2012 / Aufrufe: 181 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sinken auf Beschluss des EETE die Anrufzustellungsgebühren für alle nationalen Mobilnetze ab dem 01 Januar 2013 auf 1,269 Cent pro Minute.

Konkret wurden per Beschluss des Nationalen Telekommunikations- und Postausschusses (EETE) die Gebühren auf dem Großhandelsmarkt für Anrufzustellungen an alle (griechischen) Mobilnetze ab dem 01 Januar 2013 auf 1,269 Eurocent pro Minute festgelegt, gegenüber 4,95 Cent, die bis 31 Juli 2012 vor der Umsetzung der schrittweisen Preissenkung galten.

Es wird erwartet, dass dieser Beschluss zu einem Rückgang der Preise auch auf dem Einzelhandelsmarkt für Anrufe aus dem Festnetz an Mobiltelefone und signifikanten finanziellen Vorteilen für den Endverbraucher führen wird. Schätzungen zufolge wird 2013 das Volumen der Rechnungen aller Teilnehmer um insgesamt 47 Mio. Euro zurückgehen.

Laut dem Ausschuss werden sich – nebst der Inflation – die Gebührensenkungen auch 2014 (auf 1,168 Eurocent pro Minute) und 2015 (auf 1,099 Eurocent pro Minute) „in Realisierung der beständigen Politik des EETE bezüglich regulativer Stabilität zu Gunsten des Endverbrauchers“ fortsetzen.

(Quelle: in.gr)

Rapider Anstieg der unbezahlten Telefonrechnungen in Griechenland

13. April 2011 / Aktualisiert: 26. August 2012 / Aufrufe: 360 Kommentare ausgeschaltet

Infolge der nachhaltigen Wirtschaftskrise in Griechenland können immer mehr Kunden der Telefongesellschaften ihre Telefonrechnungen nicht mehr bezahlen.

Die griechischen Telekommunikationsunternehmen verzeichnen auf den Sektoren sowohl der Festnetztelefonie als auch mobilen Telefonie eine ständig zunehmende Anzahl von Kunden, die aufgrund finanzieller Probleme ihre Telefonrechnungen nicht mehr zu bezahlen vermögen.

Laut einem Bericht der Zeitung Ta Nea summierten sich im vergangenen Jahr (2010) allein auf dem Sektor der mobilen Telefonie die Beträge der unbezahlten Rechnungen auf über 100 Millionen Euro, und die Unternehmen sollen inzwischen sogar auch die Schaffung einer branchenspezifischen Datenbank à la TIRESIAS (= griechisches Pendant der SCHUFA) in Erwägung ziehen, um sich vor „faulen“ Kunden zu schützen.

Aufgrund des bisherigen Fehlens eines solchen Mechanismus sehen sich die Unternehmen der Branche derzeit mit dem Phänomen konfrontiert, dass Kunden, die ihre Mobiltelefonie-Rechnung nicht mehr bezahlen können (oder möglicherweise auch nicht wollen), von einem Anbieter zum anderen wandern und jedes Mal unbezahlte Rechnungen hinterlassen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat höchste Mobiltelefon-Steuern in ganz Europa

10. Juli 2010 / Aufrufe: 253 Kommentare ausgeschaltet

Die Besteuerung von Mobiltelefonen und Mobiltelefonie in Griechenland ist mit Abstand die höchste in ganz Europa und übersteigt den EU-Durchschnitt um 100 Prozent.

Laut einer aktuellen Studie, die für Rechnung des Verbandes der Mobiltelefonie-Unternehmen (EEKT) von der Wirtschaftsfakultät der Universität Athen und der ICAP durchgeführt wurde, ist in Griechenland die Besteuerung des Sektors der mobilen Telefonie mit großem Abstand die höchste in ganz Europa. Nach der letzten ab Anfang Juli 2010 in Kraft getretenen Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 23% macht die Besteuerung der Mobiltelefonie inzwischen 40,7% der Gesamtkosten aus, wogegen der EU-Durchschnitt bei gerade einmal 20,6% liegt.
Gesamten Artikel lesen »

Mobiltelefone müssen in Griechenland ab sofort registriert werden

9. November 2009 / Aufrufe: 186 Kommentare ausgeschaltet

Ab dem 09. November 2009 gelten in Griechenland die Bestimmungen bezüglich der namentlichen Registrierung aller Inhaber von Mobiltelefonen. Wie von dem Gesetz 3783/2009 zur Bekämpfung des Terrorismus und Verbrechens vorgesehen, sind ab sofort auch beim Erwerb einer nicht vertragsgebundenen SIM-Karte (üblicherweise in Kombination mit einem Gebührenguthaben) obligatorisch die persönlichen Daten des Inhabers zu deklarieren.

Alle Teilnehmer, die über noch anonym erworbene SIM-Karten verfügen, müssen diese bis spätestens 31. Juli 2010 nachträglich namentlich registrieren lassen, anderenfalls werden die Rufnummern endgültig deaktiviert werden. Zur Identifizierung des Erwerbers oder Inhabers einer SIM-Karte ist die Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses erforderlich. Sind Inhaber und Benutzer des Anschlusses nicht identisch, sind auch die persönlichen Daten des oder der Benutzer(s) zu deklarieren. Für Minderjährige muss die Registrierung von einer Volljährigen Person übernommen werden. Ebenso muss jeder spätere Wechesl des Inhabers oder Benutzers eines mobilen Telefonanschlusses gemeldet werden. Sowohl Minderjährige als auch alle übrigen Personen, die nicht über gültige Ausweispapiere verfügen, können somit praktisch fortan keine Mobiltelefone bzw. SIM-Karten mehr erwerben.

Es sei angemerkt, dass die Benutzung von SIM-Karten ausländischer Anbieter bzw. aus den zahlreichen Ländern, in denen nach wie vor keinerlei obligatorische Identifizierung der Inhaber mobiler Telefonanschlüsse erforderlich ist, in Griechenland weiterhin unbeschränkt möglich sein wird.