Archiv

Artikel Tagged ‘milakas’

Griechenland und das deutsche Dilemma

11. Februar 2017 / Aufrufe: 1.082 2 Kommentare

Deutschland muss sich entscheiden, welches Europa seinen Interessen besser dient.

Mit den näher kommenden Wahlen in Deutschland wird deren politischer Inhalt immer klarer. Die Umstände erlegen dem deutschen politischen System auf, in einer einfachen Frage klar Stellung zu beziehen: Welches Europa dient den deutschen Zielen besser?

Anders gesagt, die politische Auseinandersetzung in Deutschland beginnt sich auch anlässlich des ungelösten griechischen Themas um das Dilemma zu drehen: Liegt die Hegemonie in einer großen Europäischen Union in Deutschlands Interesse? Oder ist letztendlich für Berlin eine kontrollierte Destrukturierung der EU und die Schaffung einer anderen Architektur der Verbindung der Mitgliedsländer in unterschiedlichen Kreisen und Geschwindigkeiten unter der deutschen Führung vorteilhafter?
Gesamten Artikel lesen »

KategorienMeinungen, Politik Tags: , ,

Der – wem? – nützliche Finanzminister in Griechenland

13. Dezember 2013 / Aufrufe: 670 2 Kommentare

Finanzminister Giannis Stournaras in Griechenland scheint sich mehr den Gläubigern des Landes als dem Volk gegenüber verpflichtet zu fühlen.

Ich habe eine schwere Aufgabe, ich kann die Politik nicht ändern, weil wir uns zu konkreten Zielen verpflichtet haben. Ich will nützlich sein und nicht angenehm.“ Dies äußerte am 08 Dezember 2013 der griechische Finanzminister Giannis Stournaras in einem Interview mit der Zeitung „Vima“. Was er – vielleicht, weil die Antworten inzwischen offensichtlich und selbstverständlich sind – nicht sagte, hat damit zu tun, welche die Ziele sind, zu denen er sich verpflichtet hat, und für wen er letztendlich nützlich sein möchte.

Der „reductio ad absurdum“ folgend ist jedoch leicht erkennbar, welche die schwere Aufgabe ist und gegenüber wem Giannis Stournaras und die Partner in der Regierung Samaras und Venizelos sie übernommen haben. Einfach gesagt, aus den nachfolgenden Zahlen ist offensichtlich, wem die in Rede stehenden Herren Rechenschaft ablegen und wer ihnen buchstäblich … (sagen wir es elegant) am Knie vorbeigeht.
Gesamten Artikel lesen »