Archiv

Artikel Tagged ‘limnos’

Kräftiges Erdbeben in Nordgriechenland

4. September 2014 / Aufrufe: 1.094 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde am 04 September 2014 in der Nordägäis ein Erdbeben mit einer Stärke von ungefähr 5 Richter verzeichnet.

Am Abend des 04 September 2014 wurde um 20:34 Uhr in der nördlichen Ägäis zwischen den Inseln Limnos und Thassos eine seismische Erschütterung mit einer Stärker von ungefähr 5 auf der Richter-Skala verzeichnet. Gemäß den ersten Einschätzungen des Geodynamischen Instituts Athen wird das Zentrum des Bebens im Seegebiet 36 Kilometer nord-nordwestlich der Insel Limnos in einer Tiefe von etwa 10 Kilometern angesiedelt.

Die ersten Angaben über die Stärke der Erschütterung variieren von 4,8 bis 5,1 Richter. Die Erschütterung war jedenfalls sowohl auf den umliegenden Inseln als auch in weiten Teilen Nordgriechenlands deutlich spürbar. Ungefähr 22 Minuten vorher war in dem selben Gebiet eine Erschütterung mit einer Stärke von 3,4 Richter vorausgegangen.

(Quellen: voria.gr, Medienberichte)

Relevanter Beitrag:

KategorienAllgemein Tags: , ,

Insel Limnos in Griechenland ohne Fährverbindung

24. Juni 2013 / Aktualisiert: 01. November 2016 / Aufrufe: 1.478 Kommentare ausgeschaltet

Die Insel Limnos in Griechenland bleibt zum wiederholten Mal von der Außenwelt abgeschnitten, da es bis Ende Juni 2013 keine Fährverbindungen gibt.

Der Bürgermeister von Limnos, Antonis Chatzidiamantis, bringt in einem Schreiben an den Minister für Seefahrt und Ägäis, Konstantinos Mousouroulis, seinen heftigen Protest wegen der vorläufigen Aussetzung (von 23 bis einschließlich 29 Juni 2013) der programmierten Fahrten des Schiffs „Theofilos“ der NEL LINES, das exklusiv die Insel bedient, zum Ausdruck.

In seinem Schreiben beruft sich der Bürgermeister auf die Verärgerung der Besucher und Einwohner über die Isolierung der Insel wegen der andauernden Annullierungen der turnusmäßigen Fahrten, was die Region in den wirtschaftlichen Verfall führt.
Gesamten Artikel lesen »

Sabotage im Krankenhaus der Insel Limnos in Griechenland

7. März 2013 / Aufrufe: 164 Kommentare ausgeschaltet

Der Computer-Tomograph des Krankenhauses der Insel Limnos in Griechenland scheint zugunsten privater finanzieller Interessen vorsätzlich zerstört worden zu sein.

Vernichtend ist der Ergebnisbericht der internen Untersuchung, der dem Staatsanwalt des Landgerichts Mytilini über die Defekte eingereicht wurde, die an dem Computer-Tomographen des staatlichen Krankenhauses der Insel-Hauptstadt Myrina auf Limnos (Lemnos) auftraten.

Laut dem Bericht waren die Schäden an dem Tomographen nicht nutzungsbedingt, sondern durch Sabotage verursacht worden. Das selbe Untersuchungsergebnis geht ausführlich auf die Gründe dieser Sabotage ein, die sich auf einen anderen privaten Magnet-Tomograph beziehen, der auf der Insel Limnos betrieben wird.
Gesamten Artikel lesen »

Starkes Erdbeben bei Limnos in Griechenland

9. Januar 2013 / Aufrufe: 576 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde am 08 Januar 2013 in der östlichen Ägäis ein Erdbeben mit einer Stärke von fast 6 Richter verzeichnet.

Ein Erdbeben mit einer Stärke von 5,9 Richter ereignete sich am Dienstag (08 Januar 2013) kurz nach 4 Uhr nachmittags im Seegebiet zwischen Limnos und Tenedos / Bozcaada. Die Erschütterung war auch auf Lesbos, in weiten Teilen Nordgriechenlands und sogar auch in Athen spürbar. Laut dem Geodynamischen Institut ereignete das Beben sich um 16:16 Uhr, hatte sein Zentrum 40 Kilometer östlich – südöstlich und in einer Tiefe von 29 Kilometern.

Der Direktor des Geodynamischen Instituts, Professor der Seismologie Konstantinos Makropoulos, gab sich gegenüber der APE-MPE beruhigend und merkte an, das konkrete Gebiet habe eine Historie mit beben entsprechender Stärke.

Das Europäische Mediterrane Seismologische Zentrum hatte vorher geschätzt, das Beben habe eine Stärke von 5,8 Richter gehabt und sich 193 Kilometer südlich – westsüdlich von Smirni mit dem Zentrum in einer Tiefe von 11 Kilometern ereignet. Sieben Minuten später wurde im selben Gebiet eine zweite Erschütterung mit einer Stärke von 3,5 Richter verzeichnet.

Laut der amerikanischen geologischen Behörde USGS hatte des Beben eine Stärke von 5,7 Richter und ereignete sich 80 Kilometer von Lesbos entfernt. Türkische Medien wiederum führen an, das Beben habe eine Stärke von 6,2 Richter gehabt und sei in Smirni und Istanbul wahrgenommen worden.

(Quellen: in.gr)

Insel Agios Efstratios in Griechenland seit einer Woche ohne Versorgung

26. April 2012 / Aufrufe: 431 Kommentare ausgeschaltet

Nach dem Ausfall des einzigen Fährschiffs ist die Insel Agios Efstratios in der Nordägäis in Griechenland seit einer Woche ohne Versorgung.

Die Bewohner der Insel Agios Efstratios bzw. Ai Stratis (griechisch Άγιος Ευστράτιος oder Αη Στράτη) in der nordöstlichen Ägäis sind seit einer Woche von der Außenwelt abgeschlossen, da keine Schiffsverbindung zur Insel besteht. Nach Ostern haben die Schulen nicht wieder geöffnet, weil die Lehrer nicht auf die Insel gelangen, die Fischer können ihre Fänge nicht absetzen und die Lebensmittel sind aufgebraucht. Seit Mittwoch (25 April 2012) haben Bürger das Gebäude der Gemeindeverwaltung besetzt und die Wahlkandidaten aller politischen Parteien zu unerwünschten Personen erklärt.

Die Streichung des Fahrplans des Schiffs seit dem 14 April 2012, welches die lokale Route Agios Efstratios – Myrina / Limnos bediente, sowie der Ausfall des Passagier- und Fährschiffs „Taxiarchis“ wegen eines mechanischen Schadens führten zu großen Problemen. Bezeichnend für die Lage ist, dass mit einem Boot der Hafenpolizei Medikamente und Brote zu den von jeder Versorgung abgeschnittenen Bewohnern der Insel brachte.

(Quellen: in.gr)