Archiv

Artikel Tagged ‘immobilienbesitzsteuer’

Immobiliensteuer ENFIA 2018 in Griechenland wird fällig

31. August 2018 / Aufrufe: 1.643 2 Kommentare

In Griechenland wurden die Bescheide zur sogenannten Immobilienbesitzsteuer ENFIA für das Jahr 2018 in das TAXISnet eingestellt.

Am 29 August 2018 wurde in Griechenland die Abrechnung der Erklärungen zur sogenannten Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) 2018 abgeschlossen und schon ab dem späten Abend des Vortags begann die schrittweise Einstellung der Bescheide in die persönlichen TAXISnet-Accounts der Eigentümer von Immobilien, persönlicher und juristischer Personen.

Die Steuerpflichtigen eilen sich bereits, die Plattform der AADE aufzusuchen um zu sehen, wie viel sie in diesem Jahr mit den neuen Immobilien-Einheitswerten zu zahlen haben.
Gesamten Artikel lesen »

Die großen Opfer der ENFIA in Griechenland

31. August 2017 / Aufrufe: 1.716 Kommentare ausgeschaltet

Die großen Verlierer bei der Immobilienbesitzsteuer ENFIA in Griechenland sind auch 2017 die Eigentümer von Immobilien in sogenannten großbürgerlichen Regionen.

Alle, die das Unglück hatten, in Griechenland in einer der sogenannten großbürgerlichen Regionen eine Immobilie zu erben oder auch einfach nur ein „Dach über dem Kopf“ zu kaufen, sind diejenigen, welche die größte „Liebkosung“ der sogenannten Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) verspüren werden,

Dies trotz der Tatsache, dass speziell in diesen Lagen die Marktpreise um bis zu 40% abgestürzt sind und mittlerweile in keinerlei Zusammenhang mehr mit den fiktiven Einheitswerten stehen, mit denen sie besteuert werden.
Gesamten Artikel lesen »

Steuerbescheide zur ENFIA 2017 in Griechenland

28. August 2017 / Aufrufe: 1.899 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur diesjährigen Immobilienbesitzsteuer ENFIA.

In Griechenland wurden gemäß einer Bekanntmachung der „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) am Sonntag (27 August 2017) die Bescheide zur sogenannten „Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA) für das Jahr 2017 in das TAXISnet eingestellt.

Wie in der Bekanntmachung angeführt wird, können die Steuerpflichtigen die festgestellte Steuerschuld in ihrem TAXISnet-Account in der Sektion „Individualisierte Informierung“ unter dem Punkt „Nicht regulierte Verbindlichkeiten“ einsehen. Die detaillierten Bescheide und (Raten-) Zahlungsbenachrichtigungen wiederum lassen sich auf der neuen Internet-Präsenz der AADE unter der Sektion „Deklaration E9 / ENFIA“ aufrufen und herunterladen.
Gesamten Artikel lesen »

Befreiung von Immobiliensteuer in Griechenland

18. Juli 2014 / Aktualisiert: 09. Oktober 2014 / Aufrufe: 3.496 4 Kommentare

Unter bestimmten Voraussetzungen wird Besitzern von Immobilien in Griechenland eine teilweise oder völlige Befreiung von der neuen Immobilienbesitzsteuer ENFIA Gewährt.

In wenigen Tagen werden die Steuerpflichtigen in ihrem persönlichen TAXISnet-Account die Beträge sehen, die sie für das Jahr 2014 für die neue ENFIA zu zahlen haben. Die Zentrale für Einnahmen wird die Bescheide auch per E-Mail verschicken, jedoch werden die Bescheide nicht in gedruckter Form versendet werden.

Wer entgeht jedoch gegebenenfalls auf Basis gesetzlicher Bestimmungen der ENFIA bzw. sogenannten neuen „Einheitlichen Immobilienbesitzsteuer“?
Gesamten Artikel lesen »

Bescheide zur neuen Immobiliensteuer in Griechenland

17. Mai 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 3.361 2 Kommentare

Den Besitzern von Immobilien in Griechenland werden ab Juni 2014 die Bescheide zur neuen Immobiliensteuer ENFIA für das Jahr 2014 zugehen.

Im kommenden Monat werden ungefähr 5 Millionen Haushalte die „Briefchen“ über die neue sogenannte „Einheitliche Immobilienbesitzsteuer“ (ENFIA) erhalten, mit denen sie aufgefordert werden, im statistischen Durchschnitt 600 Euro, fallweise jedoch zum Teil völlig absurde Steuern für ihr Immobilienvermögen zu entrichten.

Die Bereinigung der neuen Immobiliensteuer wird Anfang Juni 2014 beginnen und die erste der abhängig von der Höhe des Gesamtbetrags der Steuer bis zu sechs Monatsraten oder der gesamte Steuerbetrag wird bis zum 31 Juli 2014 zu entrichten sein. Letzteres trifft auch auf Fälle zu, in denen der Steuerpflichtige die ihm zustehende Ratenzahlung nicht in Anspruch nehmen möchte, um ggf. einen – wenn auch äußerst bescheidenen – „Rabatt“ zu bekommen.
Gesamten Artikel lesen »