Archiv

Artikel Tagged ‘immigrant’

Griechenland: Flüchtlinge und „illegale“ Immigranten

4. November 2015 / Aufrufe: 1.276 2 Kommentare

Unter den zu einem Großteil über Griechenland nach Europa strömenden Menschenmassen befinden sich nicht nur Kriegsflüchtlinge.

Der Schlagabtausch zwischen Premierminister Alexis Tsipras mit dem Abgeordneten der Nea Dimokratia (ND) Giorgos Koumoutsakos und die Verwendung des Begriffs „illegaler Immigrant“ durch letzteren brachte viele – hauptsächlich linke – unserer Mitbürger auf die Palme.

Sind jedoch alle, die in die Boote steigen um in Griechenland anzukommen, Kriegsflüchtlinge? Sind sie politisch Verfolgte? Trotz der Tatsache, dass ihre große Mehrzahl aus Bürgerkriegsländern (Syrien, Afghanistan, Irak) oder aus anderen Ländern (Eritrea, Iran) kommen, die offen alle Andersdenkenden unterdrücken, ist jeder Fall anders.
Gesamten Artikel lesen »

Flüchtlinge bringen Tourismus auf Lesbos in Griechenland zum Erliegen

24. September 2015 / Aufrufe: 5.201 Keine Kommentare

Der unverminderte Zustrom der Immigranten und Flüchtlinge auf der Insel Lesbos in Griechenland brachte den lokalen Tourismus zum Erliegen.

Die mit den Immigranten und Flüchtlingen auf der Insel Lesbos und speziell in der Hauptstadt Mytilini der Insel geschaffene Situation führt zu einem völligen Zusammenbruch des touristischen Verkehrs von der Türkei nach Lesbos anlässlich der Feiertage des diesjährigen moslemischen Opferfests („Kurban Bayram“).

Aris Lazaris, der 80% der türkischen Touristen von den gegenüber liegenden Küsten nach Lesbos bringt, vertrat im Gespräch mit der Athener Nachrichtenagentur, dass von den auf Lesbos anlässlich der fünftägigen Feiertagsperiode (23 – 27 September 2015) erwarteten 4.000 Touristen nicht mehr als 1.000 eintreffen werden. Aber auch bezüglich jener, die schließlich kommen werden, ist unbekannt, wie lange sie auf der Insel verweilen werden.
Gesamten Artikel lesen »

2015 kamen bisher über 200000 Immigranten nach Griechenland

28. August 2015 / Aufrufe: 650 Keine Kommentare

Die Anzahl der seit Januar bis Ende August 2015 illegal in Griechenland eingetroffenen Flüchtlinge und Immigranten ist mittlerweile auf über 200000 gestiegen.

In Griechenland trafen 2015 bisher (sprich seit Anfang des Jahres bis Ende August) über 200.000 Immigranten und Flüchtlinge ein, davon 100.000 allein in den beiden letzten Monaten. Diese Zahlen gab der stellvertretende Minister für Handelsschifffahrt, Thodoris Dritsas, zu dem Vorstand des Zentralverbands der Kommunen Griechenlands sprechend bekannt, wo er sich einfand um die lokale Selbstverwaltung über das Immigrationsthema zu informieren.

Herr Dritsas betonte, dass von den Einheiten der Hafenpolizei in den letzten acht Monaten 60.000 Flüchtlinge und Immigranten gerettet wurden und es in den griechischen Hoheitsgewässern keinen einzigen Ertrinkungstod eines Immigranten oder Flüchtlings gab.
Gesamten Artikel lesen »

Das Mosaik der illegalen Immigranten in Griechenland

18. August 2015 / Aufrufe: 3.699 2 Kommentare

Der inzwischen völlig unkontrollierte Zustrom illegaler Immigranten hauptsächlich über die Türkei nach Griechenland droht die lokalen Bevölkerungsstrukturen zu zersetzen.

Der Zustrom von Immigranten auf den griechischen Inseln der östlichen Ägäis hat Dimensionen einer „asymmetrischen Bedrohung“ angenommen, während sich die drittweltlichen Szenen mehren, die sich in den Grenzregionen des Landes abspielen.

Die illegalen Immigranten treffen zu Tausenden von den kleinasiatischen Küsten ein und schaffen die Voraussetzungen für eine humanitäre Krise auf griechischem – europäischem Boden. Vor diesem inzwischen unkontrollierbaren Immigrationsstrom aus dem Osten (hauptsächlich aus Syrien) zeigen die Behörden ein Unvermögen zur Handhabung und offensichtliche Anzeichen der Ermüdung, auch wegen der Ausdehnung der Küstengrenzlinie.
Gesamten Artikel lesen »

Totales Flüchtlings-Chaos auf Inseln in Griechenland

10. August 2015 / Aufrufe: 7.370 8 Kommentare

Laut der FRONTEX trafen auf den Inseln Griechenlands allein im Juli 2015 über 50000 Immigranten ein, während von Seite der UN von einem totalen Chaos gesprochen wird.

Das Flüchtlingskommissariat der UN fordert Griechenland auf, das „totale Chaos“ auf den Inseln, auf denen tausende illegale Immigranten an Land gingen, unter Kontrolle zu bringen, aber auch die Länder der EU, „mehr zu tun um die Last zu verteilen, die Griechenland auf sich nimmt, wo allein im Juli 50.000 Flüchtlinge eintrafen„.

Wie der Leiter des Kommissariats für Europa, Vincent Kostel – der die griechischen Ägäis-Inseln Lesbos, Kos und Chios besuchte – erklärte, „ist die Lage in Bezug auf Trinkwasser, medizinische Versorgung, Lebensmittelhilfe völlig unzureichend. Auf den meisten Inseln besteht keine Möglichkeit zur Aufnahme, die Menschen schlafen nicht einmal unter irgendeinem Dach„.
Gesamten Artikel lesen »

Maßnahmen zur Bewältigung der Flüchtlingsströme nach Griechenland

15. April 2015 / Aufrufe: 1.529 1 Kommentar

Griechenlands Regierung beschloss angesichts des massenhaften Eintreffens über die Türkei geschleuster Immigranten- und Flüchtlinge vier Sofortmaßnahmen.

In einer Konferenz unter dem Vorsitz des Premierministers Alexis Tsipras befasste die Regierung Griechenlands sich mit dem brennenden Thema der über die Türkei eintreffenden Flüchtlingsströme und traf konkrete Beschlüsse.

Nach dem Wirbel, der durch die Erklärungen der zuständigen Ministerin Tasia Christodoulopoulou, aber auch die in den letzten Tagen von den türkischen Küsten eintreffende Massenflut der Immigranten hervorgerufen wurde, schreitet die griechische Regierung zu einer Reihe von Maßnahmen, um dem Problem zu begegnen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Verteidigungsminister warnt vor Dschihadisten

8. April 2015 / Aufrufe: 1.420 6 Kommentare

Der griechische Verteidigungsminister warnt, Europa könnte von Dschihadisten überflutet werden, wenn das Bullying gegen Griechenland weitergeht.

Griechenlands Verteidigungsminister Panos Kammenos äußerte gegenüber der Times: „Wenn Griechenland der Eurozone verwiesen wird, wird das Herz Europas sich mit Extremisten füllen.

Der griechische EU-Kommissar für Migration, Dimitris Avramopoulos, gab dagegen zu verstehen, das Immigranten-Problem dürfe nicht mit den laufenden wirtschaftlichen Verhandlungen in Verbindung gebracht werden.
Gesamten Artikel lesen »

Schickte Griechenland Syrer nach Deutschland?

27. Februar 2015 / Aufrufe: 1.507 8 Kommentare

Laut einer Reportage der Londoner Times soll Griechenland syrischen Flüchtlingen die Weiterreise nach Deutschland ermöglicht und damit Berlin erzürnt haben.

Berlin soll angeblich Antworten von Athen verlangen und die vorherige griechische Regierung beschuldigen, syrischen Flüchtlingen offizielle Aufenthaltsgenehmigungen und Reisepapiere ausgestellt zu haben, mit denen sie dann in Deutschland Asyl beantragen konnten.

Wie die Londoner „Times“ in einer Reportage mit Titel „Wut, weil Griechenland seine Migranten nach Deutschland schickt“ enthüllt, gab es im vergangenen Dezember eine geheime Vereinbarung zwischen der Regierung Samaras und einer Gruppe syrischer Flüchtlinge.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland sollte 500000 Immigranten nach Europa schicken

23. Februar 2015 / Aufrufe: 6.565 4 Kommentare

Der stellvertretende Minister für Bürgerschutz in Griechenland erklärte, er persönlich würde Schengen brechen und eine halbe Million Immigranten nach Europa schicken.

Vermögen wir das Thema Dublin 2, 3, 4, 5 zu lösen oder sollen wir Schengen brechen? Ich würde Schengen brechen, aber, um nicht missverstanden zu werden, ich spreche als Giannis Panousis. Da Europa uns nicht unterstützen will und uns einfach nur Geld zahlt, damit wir alle gesellschaftlichen und sonstigen Folgen von Kriegen und Bürgerkriegen auf uns nehmen, an denen wir keine Schuld tragen, müssen wir diese Ströme untereinander verteilen.

Wenn Europa das nicht will, würde ich die Grenzen öffnen, damit sich 500.000 Immigranten in andere Länder begeben und wir sehen, wie sehr Europa sich diesbezüglich sensibilisieren wird„, äußerte der stellvertretende Minister für Bürgerschutz, Herr Panousis.
Gesamten Artikel lesen »

Immigrantenstrom nach Griechenland schwillt an

24. August 2014 / Aufrufe: 414 Keine Kommentare

Die Kräfte der Hafenpolizei in Griechenland retteten in der östlichen Ägäis innerhalb von 48 Stunden über 550 illegale Immigranten.

In Griechenland wird die Welle des Immigrantenstroms wegen der Entwicklungen im Mittleren Osten immer stärker. Allein innerhalb der letzten 48 Stunden (22/23 August 2014) wurden von der Hafenpolizei an den östlichen Seegrenzen des Landes wenigstens 553 Immigranten geborgen und auch sechs Schlepper verhaftet.

Höhere Amtsträger der Hafenpolizei erwarten, dass die Welle der über die östliche Ägäis einströmenden Immigranten weiter zunehmen wird, da die Situation im Irak, in Syrien, in Libyen und im Gazastreifen explosiv bleibt. Skrupellose Menschenhändler pferchen gegen fette Vergütungen Männer, Frauen und Kinder in morschen Kähnen zusammen, um sie in der Hoffnung auf ein besseres Leben über Griechenland nach Europa zu bringen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienAllgemein Tags: ,