Archiv

Artikel Tagged ‘hilfsprogramm’

Berlins neue „Realpolitik“ für Griechenland

30. April 2016 / Aufrufe: 1.508 2 Kommentare

Die Presse versucht dem Stocken der Verhandlungen Griechenlands mit seinen Gläubigern dramatische Dimensionen zu verleihen, die EU hat jedoch ganz andere Prioritäten.

Berlin wählt, das neue Stocken in der sogenannten Bewertung (des griechischen Programms durch die Gläubiger Griechenlands) zu entdramatisieren und erachtet, der Abschluss sei eine Frage der Zeit. Die Europäische Union hat mittlerweile andere Prioritäten und irgendwo in der Tiefe die deutschen Pläne für einen vorläufigen Grexit.

In diesen Tagen versucht die deutsche und international Presse – wie auch im vergangenen Jahr – wieder, dem in den Verhandlungen mit den sogenannten Institutionen (sprich Vertretern der Gläubiger des Landes) hinsichtlich der präventiven Maßnahmen aufgetretenen Stocken dramatische Dimensionen zu verleihen. Das griechische Problem hat jedoch schon lange die Schwere verloren, die es anfänglich bezüglich des Schicksals der gemeinsamen Währung hatte. Und dies reflektiert sich auch in der Weise, auf die dem Wiederaufleben der Krise begegnet wird.
Gesamten Artikel lesen »

Keine Extrawurst für Griechenland!

25. Oktober 2014 / Aktualisiert: 13. März 2016 / Aufrufe: 717 Kommentare ausgeschaltet

Der Regierung Samaras wurde unmissverständlich klar gemacht, dass Griechenland ohne ein neues Memorandum von den Finanzmärkten ausgeschlossen bleiben wird.

Die Regierung Samaras strebt für Griechenland einen Sonderstatus an, der gestattet, dass es einen „präventiven Finanzierungsbeistand“ aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus gibt (ESM), ohne jedoch ein neues Memorandum einzugehen.

Informationen aus Berlin führen allerdings an, die deutsche Regierung werde diesen Vorschlag abweisen und denke dabei nicht nur an den Fall Griechenlands, sondern auch Italiens.
Gesamten Artikel lesen »

Verdoppelung der Tafel-Gäste in Griechenland

25. November 2012 / Aufrufe: 771 1 Kommentar

In Griechenland lief die diesjährige Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige an, parallel zeigt sich eine Verdoppelung der Anzahl der Personen, die bei Tafeln Zuflucht suchen.

Am vergangenen Dienstag (20 November 2012) begann in Griechenland in der Gemeinde Agios Panteleimonas Archarnes das Programm der kostenlosen Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige, dessen Vollendung innerhalb der ersten beiden Monate des kommenden Jahres 2013  erwartet wird.

Im Rahmen des Programms des Ministeriums für landwirtschaftliche Entwicklung und Lebensmittel werden insgesamt 10.588 Tonnen Lebensmittel an 835.282 Berechtigte im gesamten Land verteilt werden, und zwar spezieller Graviera-Käse (550 Tonnen), Feta-Käse (888 Tonnen), Reis (4.605 Tonnen), Nudeln (3.208 Tonnen) und Olivenöl (1.337 Tonnen). Der Gesamtwert der zur Verteilung kommenden Lebensmittel liegt bei 23,5 Mio. Euro, während er für das Jahr 2013 bei ungefähr 26 Mio. Euro liegen soll.

Ich bin erfreut, dass in diesem Jahr das Verfahren erfolgreich abgeschlossen wurde und die Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige begann, und danke den Sozialpartnern für ihre Mitarbeit bei der Realisierung des Programms, da diese die Listen der Berechtigten aufstellen„, erklärte der Minister für landwirtschaftliche Entwicklung und Lebensmittel, Athanasios Tsavtaris, der vorher ein Gebäude des Erzbistums in Agios Panteleimonas besuchte, in dem auf alltäglicher Basis mehr als 250 Personen beköstigt werden.
Gesamten Artikel lesen »