Archiv

Artikel Tagged ‘helios’

Photovoltaik in Griechenland – Alles den ollen Deutschen

26. März 2012 / Aufrufe: 1.495 17 Kommentare

Nun klauen sie Griechenland sogar die Sonne: Alles den ollen Deutschen und unseren sonstigen „solidarischen“ Partnern in Europa und jenseits des Atlantik!

Mit diesem Tenor erschien am 22 März 2012 ein Artikel in der Zeitung „To Pontiki“ (Το Ποντίκι, übersetzt: Die Maus) und moniert: „Sie stehlen uns die Sonne und wir freuen uns auch noch darüber! Nur dass nunmehr auch die Regierung und speziell die Personen ihren Stempel darunter setzen, welche das Land in die heutige Situation geführt haben!

„To Pontiki“ hat es Euch seit Monaten gesagt. Der neue institutionelle Rahmen, den das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimawandel (in dem Gesetzentwurf über das Areal des ehemaligen internationalen Athener Flughafens „Ellinkou“) für die photovoltaischen Anlagen vorantreibt, ist auf Basis der Interessen der Deutschen maßgeschneidert, die ihre weltweite Führungsposition in der Branche erhalten wollen …

Das „kleine“ Griechenland mit seinen beschränkten Installationsflächen für die konkreten Systeme stellt wegen seiner hohen jährlichen Sonneneinstrahlung, aber auch der (inzwischen) billigen Arbeitskosten das „Filetstück“ für alle Ausländer dar, die in der Solarenergie tätig sind. Somit haben unsere Partner jene Änderungen in die Bahnen geleitet, die sie haben wollten – und zwar mit der Hilfe unserer Regierungsfunktionäre, die keinerlei Bedenken hegen, ihnen den Weg zu ebnen und … die exklusive Nutzung abzutreten! Die Tatsachen sprechen für sich:
Gesamten Artikel lesen »

Investitionen von bis zu 20 Milliarden Euro in Photovoltaik in Griechenland

8. September 2011 / Aktualisiert: 10. Dezember 2013 / Aufrufe: 586 Kommentare ausgeschaltet

Das Programm HELIOS sieht Investitionen von bis zu 20 Milliarden Euro auf dem Sektor der Stromerzeugung aus Photovoltaik in Griechenland vor.

Auf der 26. Europäischen Photovoltaik-Konferenz in Hamburg (26th EU PVSEC, 05. – 09. September 2011) präsentierte vorgestern (05.09.2011) der griechische Minister für Umwelt, Energie und Klimawandel Jorgos Papakonstatinou das Konzept für das Programm „HELIOS“ (griechisch: ΗΛΙΟΣ) und die Aussichten bezüglich der Nutzung der Sonnenenergie. Der Plan sieht Investitionen von bis zu 20 Mrd. Euro für die Installation photovoltaischer Anlagen auf Landstücken mit einer Gesamtfläche von 20.000 Hektar vor, die mittels langfristiger Pachtverträge (25 Jahre) an die interessierten Investoren verpachtet werden soll.

Ziel des Programms ist die Installation photovoltaischer Anlagen mit einer Leistungen von 3.000 bis 10.000 Megawatt mittels der Entwicklung von Kooperationsmechanismen mit anderen EU-Ländern im Rahmen der europäischen Direktive über die erneuerbaren Energiequellen. Bei durchschnittlichen Investitionskosten von 2 Mio. Euro pro Megawatt bringt die Installation von 10.000 Megawatt ein Investitionsvolumen von 20 Mrd. Euro mit sich.


Gesamten Artikel lesen »