Archiv

Artikel Tagged ‘heizölpreis’

Heizöl in Griechenland 40 Prozent teurer

11. Oktober 2012 / Aufrufe: 1.154 4 Kommentare

Infolge der von der Troika erzwungenen Erhöhung der Heizölsteuer wird in Griechenland der Heizölpreis um rund 40% höher als in der vorherigen Vertriebsperiode liegen.

Angesichts des Beginns der Verkaufsperiode für Heizöl am 15 Oktober 2012 wird erwartet, dass der Heizölpreis auf über 1,35 Euro pro Liter gestalten wird. Damit wird das Heizöl in Griechenland bis zu 40% teurer sein als beim Auslaufen der vorherigen Verkaufsperiode Ende April 2012 (in der vergangenen Winterperiode lag der durchschnittliche Endverbraucherpreis unter 1 Euro / Liter und stieg gegen Ende der Verkaufsperiode auf 1,04 Euro / Liter an).

Marktfaktoren schätzen ein, dass die Heizölbestellungen in diesem Jahr 50% niedriger als im Vorjahr ausfallen werden, weil sich entweder die Konsumenten alternativen Heizquellen (Ofen, Kamin, Klimaanlage usw.) zugewendet haben oder in vielen Wohnhäusern beschlossen wurde, die Zentralheizung nicht zu benutzen.

Damit die Steuerangleichung erfolgt (womit der Schwarzhandel auf dem Treibstoffmarkt bzw. die Nutzung von Heizöl anstatt Dieselkraftstoff eingeschränkt werden soll), wird die Sonderverbrauchssteuer für Heizöl von 60 auf 330 Euro pro 1.000 Liter erhöht werden, während die Dieselsteuer entsprechend von 412 auf 330 Euro pro 1.000 Liter gesenkt wird.

Wenn auch die auf die Sonderverbrauchssteuer erhobene Mehrwertsteuer berücksichtigt wird, ergibt sich, dass sich auf Basis der derzeitigen internationalen Preise der durchschnittliche Heizölpreis zwischen 1,35 und 1,40 Euro / Liter bewegen wird, während der durchschnittliche Preis für Dieselkraftstoff von derzeit 1,57 auf 1,47 Euro / Liter sinkt.

Von dem erwarteten Heizölpreis von 1,35 – 1,40 Euro pro Liter wird es analog zur Bestellmenge, bei Lieferung in entlegenen Gegenden usw. Abweichungen geben. Der Staatsekretär für Informationssysteme, Charis Theocharis, hatte außerdem neulich erklärt, dass im Fall der Vereinheitlichung der Qualitätsvorschriften für die beiden Dieselsorten (Heizöl und Treibstoff) mit weiteren zusätzlichen Kosten für die Verbraucher in einer Größenordnung von 6 Cent pro Liter zu rechnen ist.

Die Tankstellenbesitzer wiederum erachten, dass durch den rapiden Rückgang des Heizölverkaufs, der durch die hohen Preise bedingt ist, rund 2.000 Tankstellen von der Schließung bedroht sind.

(Quelle: in.gr)

Heizöl in Griechenland 40 Prozent teurer

23. Oktober 2011 / Aufrufe: 805 5 Kommentare

Mit Beginn der offiziellen Heizperiode in Griechenland gestalten sich die Heizölpreise für private Haushalte um 40% teurer als im Vorjahr und erreichen bis fast 1 Euro pro Liter.

In Griechenland wenden sich immer mehr Haushalte wieder dem Brennholz zu, da Heizöl zunehmend unerschwinglich wird. Obwohl die infolge des (inzwischen beendeten) Streiks der Zollbeamten aufgetretenen Versorgungsschwierigkeiten auf dem Markt noch nicht überwunden sind, gestaltete sich während der ersten Woche der begonnen Heizperiode der Preis des Heizöls im Bereich von 90 bis 98 Cent pro Liter. Damit liegen die aktuellen Heizölpreise etwa 40% über dem Niveau der entsprechenden Periode des Vorjahres 2010, in der sie sich auf einem Niveau von 65 – 75 Cent pro Liter bewegten.

Der beachtliche Preisanstieg mit allem, was dies für die Haushalte hauptsächlich in den Höher gelegenen Regionen und in Nordgriechenland einher bringt, beruht auch auf der Erhöhung der Sonderverbrauchsteuer (EFK) von 21 Euro auf 60 Euro pro 1.000 Liter. Die Erhöhung der Verbrauchs- und Folgesteuern beläuft sich folglich in diesem Jahr auf „nur“ etwa 50 Euro pro 1.000 Liter, wird allerdings im Jahr 2012 wegen der beschlossenen Angleichung der (niedrigen) Heizölsteuer an die Kraftstoffsteuer Steuer um ein Vielfaches höher ausfallen.
Gesamten Artikel lesen »

Preise für Heizöl und Benzin in Griechenland auf neuem Rekordstand

8. März 2011 / Aktualisiert: 11. März 2011 / Aufrufe: 2.523 Keine Kommentare

In Griechenland brechen die Preise für Benzin und Heizöl infolge der hohen Besteuerung und steigenden internationalen Ölpreise alle Rekorde.

Die Heizölpreise erreichten in Griechenland am Dienstag (08.03.2011) in einigen Gebieten das Rekordniveau von bis zu fast 1 Euro pro Liter, und auch die Benzinpreise liegen dauerhaft höher als jemals zuvor. Der steile Anstieg der Heizöl- und Benzinpreise während der vergangenen Tage wird mit den steigenden internationalen Rohölpreisen begründet, andererseits jedoch auch durch die enormen Verbrauchssteuern und die oligopolistische Marktstruktur in Griechenland forciert.

Laut den Erhebungen der staatlichen Preiserhebungsstelle (siehe auch Übersicht der aktuellen Benzinpreise in Griechenland) belief sich am Stichtag der durchschnittliche Heizölpreis auf 87,8 Cent pro Liter, bei einem realen Preisgefüge je nach Anbieter und Region von minimal 80,0 bis maximal 99,8 Cent pro Liter. Zu Beginn des Jahres 2011 lag dagegen der durchschnittliche Heizölpreis noch bei 78 – 79 Cent pro Liter.
Gesamten Artikel lesen »

Preise für Benzin und Heizöl Griechenland steigen kontinuierlich an

26. Januar 2011 / Aktualisiert: 31. Januar 2011 / Aufrufe: 554 Keine Kommentare

Der seit Wochen verzeichnete kontinuierliche Anstieg der Preise für Benzin und Heizöl in Griechenland setzt sich unaufhaltsam fort.

Laut den Auswertungen der staatlichen Preiserhebungsstelle stieg in Griechenland während der dritten Kalenderwoche 2011 der durchschnittliche Literpreis für normales bleifreies Benzin erneut um 1,5 Cent und erreichte den Betrag von 1,635 Euro. Steigende Tendenzen sind auch bei den Heizölpreisen zu beobachten.

Die höchsten Preise für bleifreies Normalbenzin wurden auf Kefallonia (1,823 Euro / Liter) und Kreta verzeichnet, während die niedrigsten Benzinpreise (ab 1,509 Euro / Liter) in den Präfekturen Thessaloniki, Athen und West-Attika vorgefunden wurden.
Gesamten Artikel lesen »

Heizöl in Griechenland 30 Prozent teurer

15. Oktober 2010 / Aktualisiert: 24. August 2013 / Aufrufe: 481 2 Kommentare

Die aktuellen Preise für Heizöl liegen in Griechenland um bis zu deutlich über 30% höher als im entsprechenden Vergleichszeitraum des Vorjahres 2009.

In Griechenland begann am 15. Oktober 2010 der Verkauf von Heizöl zu Preisen, die um bis zu über 30% höher liegen als im entsprechenden Vergleichszeitraum des Vorjahres 2009. In den Ballungszentren Athen und Thessaloniki wurden mit dem Verkaufsstart Preise im Bereich von 0,67 – 0,70 Euro pro Liter, in den provinziellen Gebieten dagegen von bis zu und in einigen Fällen sogar über 0,75 pro Liter verzeichnet.

Es sei angemerkt, dass in Griechenland der Verkauf des im Vergleich zu dem – abgesehen von der roten Einfärbung praktisch identischen – regulären Dieselkraftstoff weniger hoch besteuerten Heizöls nur während der gesetzlich bzw. mit einschlägigen Erlassen bestimmten „offiziellen Heizperiode“ gestattet ist, die in der Regel jedes Jahr ab Mitte Oktober beginnt und gegen Mitte April des Folgejahres ausläuft.

Die im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete enorme Erhöhung der Heizölpreise in Griechenland ist zu einem gewissen Anteil auf die aktuellen internationalen Marktpreise, im Wesentlichen jedoch auf die mehrfach rigoros erhöhten Verbrauchssteuern zurückzuführen.