Archiv

Artikel Tagged ‘hauptuntersuchung’

TÜV-Muffeln in Griechenland geht es an den Kragen

23. Dezember 2015 / Aufrufe: 752 Kommentare ausgeschaltet

Eigentümer von Fahrzeugen in Griechenland, deren Hauptuntersuchung 6 Monate oder mehr überfällig ist, müssen ab 2016 noch tiefer in die Tasche greifen.

In den kommenden Tagen soll in Griechenland im Regierungsanzeiger der Beschluss des Finanzministeriums publiziert werden, mit dem das Verfahren und der Zahlungsmodus für die (zusätzliche) Geld- bzw. Verwaltungsstrafe in Höhe von 150 Euro zu Lasten aller Fahrzeugbesitzer bestimmt wird, die ihre Fahrzeuge nicht zur obligatorischen Hauptuntersuchung (kurz „TÜV“ bzw. in Griechenland „KTEO“ genannt) vorführen.

Die zusätzlich zu allen übrigen wie bisher gegebenenfalls vorgesehenen Strafgebühren, Geldstrafen, Bußgeldern und Sanktionen erhobene neue Verwaltungsstrafe droht allen Eigentümern von Fahrzeugen, deren seit sechs oder mehr Monaten überfällige Hauptuntersuchung nicht spätestens bis zum 31 Dezember 2015 erfolgt ist.
Gesamten Artikel lesen »

Intensive Kontrollen wegen TÜV, ASU und Versicherung in Griechenland

24. Mai 2014 / Aufrufe: 738 Kommentare ausgeschaltet

In 13 Präfekturen Griechenlands soll intensiv nach Fahrzeugen gesucht werden, die nicht zur Hauptuntersuchung oder Abgasuntersuchung vorgeführt oder nicht versichert sind.

Unmittelbar nach der Europawahl soll in Griechenland in 13 Verwaltungsbezirken eine Intensivierung der Kontrollen bei Personenwagen und Zweirädern bezüglich der Überprüfung von Abgaskarten, Versicherungspolicen und Hauptuntersuchungs-Prüfberichten beginnen.

Obwohl derzeit nur Schätzungen angestellt werden können, sprechen speziell hinsichtlich der obligatorischen periodischen technischen Hauptuntersuchungen die Betreiber der privaten Kraftfahrzeug-Prüfzentren (KTEO) von insgesamt rund 3 Millionen im Verkehr befindlichen Fahrzeugen, die nicht bzw. nicht fristgemäß vorgeführt worden sind.
Gesamten Artikel lesen »

Pauschale TÜV-Bußgeldbescheide in Griechenland dementiert

14. November 2013 / Aktualisiert: 25. Januar 2014 / Aufrufe: 585 1 Kommentar

Das Verkehrsministerium in Griechenland dementiert Meldungen über den pauschalen Versand von Bußgeldbescheiden an Halter nicht dem TÜV vorgeführter Fahrzeuge.

Anlässlich des „Wirbels“ und an das Licht der Öffentlichkeit gelangter Pressemeldungen in Zusammenhang mit dem angeblich beabsichtigten pauschalen Versand von Bußgeldbescheiden per Post an die Eigentümer auf über 3 Millionen geschätzter Fahrzeuge, die nicht zur obligatorischen technischen Hauptuntersuchung (KTEO) vorgeführt worden sind, spricht das griechische Verkehrsministerium von „inkorrekter Informierung“.
Gesamten Artikel lesen »

TÜV-Sündern in Griechenland geht es ans Leder

13. November 2013 / Aufrufe: 879 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts enormer Einnahmeverluste will Griechenland energisch gegen Eigentümer nicht zu den obligatorischen Hauptuntersuchungen vorgeführter Fahrzeuge vorgehen.

Ab dem 01 Januar 2014 soll in Griechenland per Post der Versand der Bußgeldbescheide an Eigentümer von Privatfahrzeugen, Kleinlastwagen und Krafträdern beginnen, die ihre Fahrzeuge nicht zu den obligatorischen periodischen Hauptuntersuchungen bei den „Zentren für technische Fahrzeugprüfungen“ (KTEO) vorgeführt haben.

Spezieller haben Verkehrsministerium und Finanzministerium die umgehende Forcierung des Plans beschlossen, da etwa 2,5 Millionen PKW und Lastwagen bis 3,5 Tonnen, aber auch 750.000 Motorräder der technischen Kontrolle fernbleiben und damit ungeheure Verluste bei den staatlichen Einnahmen verursachen, während auf der anderen Seite ein ernsthaftes Problem auch für die Verkehrssicherheit entsteht.
Gesamten Artikel lesen »

400 Euro Bußgeld für Motorräder ohne TÜV in Griechenland

3. April 2013 / Aufrufe: 667 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland droht den Fahrern von Krafträdern, die nicht zur obligatorischen technischen Hauptuntersuchung vorgeführt wurden, ein Bußgeld von 400 Euro.

Ab dem kommenden Montag (08 April 2013) müssen Halter von Krafträdern, die nicht fristgerecht zu  der inzwischen in Griechenland auch für Motorräder eingeführten obligatorischen technischen Hauptuntersuchung („KTEO“) vorgeführt wurden, bei Verkehrskontrollen mit einem Bußgeld in Höhe von 400 Euro rechnen. Wird innerhalb von 10 Tagen der Prüfbericht des KTEO bei der Verkehrspolizei nachgereicht, ermäßigt die Geldstrafe sich auf 50 Euro.

Der technische Prüfbericht für Krafträder hat eine Gültigkeitsdauer von 2 Jahren, wogegen die Geräuschmessungs-Karte 1 Jahr gültig ist. Von der Pflicht zur technischen Hauptuntersuchung sind alle Zweiräder, deren Zulassung von der Verkehrspolizei erteilt wird (= Zweiräder mit einem Motorhubraum von unter 50 cm³) sowie Krafträder mit drei oder vier Rädern ausgenommen.

(Quelle: in.gr)

Relevante Beiträge: