Archiv

Artikel Tagged ‘handelsflotte’

Griechenlands Reeder kaufen deutsche Schiffe

26. September 2018 / Aufrufe: 491 Kommentare ausgeschaltet

Griechische Reeder kaufen haufenweise Schiffe aus Deutschland ein.

Wie das Wall Street Journal (WJS) unter Berufung auf Angaben des Verbands Deutscher Reeder (VDR) schreibt, haben seit 2015 griechische Reeder 140 Schiffe mit einer Gesamtkapazität von 4,6 Mio. Tonnen aus Deutschland gekauft.

Der anhaltende Rückgang der Frachtgelder und die nicht bedienten Kredite haben zu einer signifikanten Reduzierung der Handelsflotte Deutschlands geführt, schreibt das Wall Street Journal. „Die mangelnde Finanzierung für die Schiffe und das Unvermögen zur Deckung von Zinsen und Primärzahlungen hatten massenhafte Verkäufe deutscher Schiffe zur Folge„, unterstrich der Präsident der deutschen Reeder, Alfred Hartmann.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Reeder attackieren Schäuble

4. Juni 2017 / Aufrufe: 1.356 2 Kommentare

Griechenlands Reeder agwöhnen, Wolfgang Schäuble wünsche Griechenlands Schifffahrt nicht auf einem Wachstumskurs zu sehen.

Die heftige Reaktion des Verbands griechischer Reeder riefen die jüngsten Erklärungen des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble hervor, der anführte, die griechische Regierung habe trotz ihrer Versprechungen nicht die steuerlichen Privilegien der Reeder abgeschafft.

Der Vorsitzende des Verbands der griechischen Reeder, Thodoros Veniamis, sprach in einer Erklärung seinerseits von einer ungerechtfertigten Attacke des Herrn Schäuble gegen Griechenland mit Anlass das 50% Europas vertretende griechische Reeder-Wesen, wobei er anfügt, der deutsche Amtsträger ignoriere das besonders günstige System, das die deutsche Schifffahrt regelt.
Gesamten Artikel lesen »

Auch die Reeder verlassen Griechenland

6. April 2015 / Aktualisiert: 04. Oktober 2017 / Aufrufe: 5.417 11 Kommentare

Die Reeder in Griechenland zeigen sich bereit, ins Ausland abzuwandern, und charakterisieren eventuelle Änderungen bei ihrer Besteuerung als Casus Belli.

Top-Namen der Welt der Reeder erklären sich bereit, aus Griechenland „abzulegen“ und ins Ausland abzuwandern. Sicheren Informationen zufolge sollen bereits zwei von diesen den Beschluss gefasst haben, ihre Geschäftsräume und den Sitz ihrer Schifffahrtsgesellschaften in ein fremdes Land zu verlegen, wo das unternehmerische und steuerliche Umfeld sehr viel konkurrenzfähiger und hauptsächlich sehr viel stabiler ist.

Die heftige Verschlechterung des wirtschaftlichen Klimas und hauptsächlich die herrschende Angst vor einen „plötzlichen Tod“ der griechischen Wirtschaft zwingen sogar auch die vermutlich stärkste Unternehmergruppe, ernsthaft die Möglichkeit der Abwanderung zu untersuchen um das Schlimmste zu vermeiden. Das Unvermögen der Regierung, eine Finanzierungsvereinbarung mit den Gläubigern „festzumachen“, verstärkt die Ungewissheit und vervielfacht die Möglichkeiten eines „Unfalls“, von dem sicher ist, dass er das Land irreparabel treffen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Wie viel ist Griechenland wert?

6. März 2012 / Aufrufe: 7.168 44 Kommentare

Wissen Sie, was Griechenland wert ist? Muss das Land wirklich bedingungslos für einige hundert Milliarden Euro an seine Gläubiger verpfändet werden oder steckt mehr dahinter?

Ein bereits im Dezember 2011 auf einem griechischen Blog publizierter Beitrag kursiert im Zeichen der aktuellen Entwicklungen erneut im Internet und wurde prompt auf einschlägigen Blogs, Foren und sonstigen Plattformen aufgegriffen.

Ob der in Rede stehende Beitrag – wie in sekundären Quellen dargestellt – nur als Versuch zu bewerten ist, Griechenlands Kraft und Reichtum zu veranschaulichen, oder auch provozieren will (und im positiven Sinn vermutlich soll), mag dahingestellt bleiben: nachstehend eine sinngemäße deutsche Übersetzung.
Gesamten Artikel lesen »