Archiv

Artikel Tagged ‘häftlingsfolterung’

Folteropfer in Griechenland starb an … Herzanfall

14. Oktober 2016 / Aufrufe: 732 1 Kommentar

Die Vollzugsbeamten, die in Griechenland 2014 einen Häftling zu Tode folterten, kamen mit milden Haftstrafen davon, da laut dem Gericht die Folterung nicht todesursächlich war.

Das Schwurgericht Thessaloniki verhängte Haftstrafen von 5 bis 7 Jahren gegen 12 Strafvollzugsbeamten, die wegen des Falls des albanischen Häftlings Ili Kareli für schuldig befunden wurden, der im März 2014 in der Strafvollzugsanstalt Nigrita stundenlang brutal gefoltert und schließlich schwer verletzt sein Leben aushauchte.

Das Gericht beschloss, die verurteilten Vollzugsbeamten angesichts der Berufung unter der Auflage auf freien Fuß zu setzen, Griechenland nicht zu verlassen. Ein weiterer Kollege von ihnen wurde zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten mit dreijähriger Bewährung verurteilt, während der damalige Gefängnisdirektor, der wegen Schutzes eines Kriminellen angeklagt war, freigesprochen wurde.
Gesamten Artikel lesen »