Archiv

Artikel Tagged ‘guthabenflucht’

In Griechenland gibt es 25 Mrd Euro Matratzengeld

6. September 2019 / Aufrufe: 209 1 Kommentar

Die in Griechenland außerhalb des Bankensystems bleibende Liquidität wird auf rund 25 Milliarden Euro veranschlagt und entspricht damit 13,6 Prozent des BIP.

In Griechenland kehren die Spareinlagen nur mit langsamen Rhythmen zu den griechischen Banken zurück, da die Bürger darin fortfahren, eine Summe von über 25 Mrd. Euro in der „Matratze“, in Truhen, Schließfächern und bei Banken im Ausland aufzubewahren.

In den letzten Monaten tendiert das Klima jedenfalls, sich zu verbessern, und alle warten nunmehr darauf, wie die Anleger nach der am 01 September 2019 erfolgten völligen Aufhebung der Kapitalverkehrskontrollen reagieren werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verlor Bankguthaben von über 106 Mrd Euro

7. Januar 2019 / Aufrufe: 579 Kommentare ausgeschaltet

Von den Banken in Griechenland wurden während der Jahre der Krise über 106 Milliarden Euro an Guthaben abgezogen.

In der Periode der Krise, sprich ab 2009, gingen in Griechenland von der Summe der bei den griechischen Banken geführten Guthaben über 106 Mrd. Euro „verloren“.

Wie aus den Angaben der Griechischen Bank hervorgeht, erreichten Ende November 2018 die Guthaben von Unternehmen und privaten Haushalten 131,385 Mrd. Euro. Laut den selben Angaben beliefen sich jedoch im Dezember 2009 die Guthaben der Unternehmen und Haushalte auf 237,531 Mrd. Euro, also 106,146 Mrd. Euro mehr als heute!
Gesamten Artikel lesen »