Archiv

Artikel Tagged ‘griechenland’

Deutsche „Rakete“ gegen Griechenlands Beziehungen zu Russland

11. Februar 2015 / Aufrufe: 3.788 4 Kommentare

Die deutsche Zeit publizierte zu einem alles andere als unverfänglichen Zeitpunkt einen merkwürdigen Artikel über Beziehungen zwischen Griechenland und Russland.

Ein recht „merkwürdiger“ Artikel, von dem gerechnet wird, dass er heftige Reaktionen hervorrufen wird, erschien am 06 Februar 2015 in der deutschen Zeitung „Die Zeit“, die ungefähr 700 vertrauliche E-Mails präsentiert, die aus einem Datendiebstahl stammen.

Die elektronischen Mitteilungen beziehen sich auf Beziehungen zwischen Griechen und Russen und der Titel des Beitrags ist bezeichnend: „Im Netz der russischen Ideologen“ und Untertitel „Mächtige Russen wollen die EU spalten und kämpfen für eine Vorherrschaft Moskaus. Wie sie die griechische Regierung beeinflussen …„.
Gesamten Artikel lesen »

Das griechische Problem und die Japanisierung Europas

7. Juli 2014 / Aktualisiert: 13. März 2016 / Aufrufe: 973 Keine Kommentare

Griechenlands Unfähigkeit, auf die Krise zu reagieren, und die Zaghaftigkeit der europäischen Führer haben die europäische Wirtschaft in einen Teufelskreis geführt.

Die europäische Schuldenkrise schließt das vierte Jahr und alles zeigt, dass die Kassandren bestätigt werden, die eine „Japanisierung“ Europas voraussahen.

Viele verschiedene Stimmen, viele verschiedene Meinungen, das Fehlen einer Vision – die europäischen Führer haben innerhalb von nur 4 Jahren fertiggebracht, die gesamte Architektur der Europäischen Union in Frage zu stellen. Deutsche, Holländer, Spanier, Italiener und alle übrigen ziehen jeder in seine Richtung, während die europäische Wirtschaft sich weiterhin auf einem gespannten Seil befindet und – wie auch die japanische Wirtschaft zu Beginn der 90er Jahre – eine Krise ohne Ende vor sich zu haben scheint.
Gesamten Artikel lesen »

Persilschein für Geheimdienst in Griechenland

26. August 2013 / Aufrufe: 180 Keine Kommentare

Der Geheimdienst in Griechenland wird rückwirkend von der für den öffentlichen Sektor geltenden Offenlegung seiner Finanzen und Lohnkosten ausgenommen.

Mit einem von der griechischen Regierung in das Parlament eingebrachten Nachtragsgesetz wird die Ausnahme der „Nationalen Informationsbehörde“ (EYP = Nationaler Geheimdienst) von dem Zahlungssystem der Einheitlichen Zahlungsbehörde geregelt. Die konkrete Novelle wurde mit dem Gesetzentwurf über ruhende Erbschaften eingebracht, der in der kommenden Woche im griechischen Parlament debattiert werden wird.

Informationen zufolge wurde die Ausnahme des Geheimdienstes von den für den öffentlichen Sektor geltenden Bestimmungen für notwendig befunden, damit die Geheimhaltung der persönlichen Daten seines Personals gewährleistet wird. Parallel hat die Novelle rückwirkende Wirkung ab dem 01 Januar 2013.

Ebenfalls werden die Beförderungen, aber auch die Aufstellungen der Gehälter des Personals der EYP fortan nicht mehr im Regierungsanzeiger veröffentlicht, sondern in dem Sicherheitstresor der Regierungszentrale aufbewahrt werden. Beglaubigte Abschriften werden nur der staatlichen Rechnungsstelle und der EYP selbst zugestellt werden.

(Quelle: Zougla.gr)

Relevanter Beitrag:

Verschuldung Griechenlands bei 180 Prozent

26. August 2013 / Aufrufe: 2.345 5 Kommentare

Die öffentliche Verschuldung Griechenlands stieg im zweiten Quartal 2013 auf über 321 Milliarden Euro, was derzeit rund 180 Prozent des BIP entspricht.

Ende des ersten Halbjahrs 2013 stieg die öffentliche Verschuldung Griechenlands wieder auf die explosive Höhe von 321 Mrd. Euro und liegt damit höher als die Verschuldung, die Griechenland 2009 vor Ausbruch der Krise hatte. Die Verschuldung wurde innerhalb des Jahres 2013 mit 16 Mrd. Euro belastet und liegt um 18 Mrd. Euro höher als im Juni 2012, als sie 303 Mrd. Euro betrug. Dieser Verlauf ist äußerst beunruhigend.

Mit dieser kaum fassbaren Höhe der Verschuldung konfrontiert, die mit den heutigen Gegebenheiten 180% des BIP entspricht und trotz der Erzielung eines primären Überschusses weiterhin mit der Höhe der Zinsen belastet wird, wird in dem Wirtschaftsstab der Regierung darüber gegrübelt, wie ihr begegnet werden soll.

Auf Ebene der Sachverständigen herrscht sogar – genau wie auch innerhalb der Troika zwischen IWF und Europäischer Union – Unstimmigkeit darüber, inwieweit die öffentliche Verschuldung Griechenlands, die Ende Juni 2013 321 Mrd. Euro überstieg (worin die fällig werdenden Bürgschaften der Zentralregierung in Höhe von fast 19 Mrd. Euro nicht berücksichtigt sind), ohne einen neuen „Schnitt“ bewältigt werden kann.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland kappt Fremdsprachen auf Gymnasium

25. August 2013 / Aufrufe: 1.132 Keine Kommentare

Der Lehrplan für das Schuljahr 2013 – 2014 in Griechenland sieht unter anderem massive Einschränkungen des Fremdsprachenunterrichts auf Gymnasien und Lyzeen vor.

Das griechische Bildungsministerium gab den Lehrplan für das neue Schuljahr bekannt. Wie klargestellt wird, gilt der neue Lehrplan zusammen mit den Änderungen, die nur für die 1. Klasse des Gymnasiums erfolgen. Für die 2. und 3. Klasse der Gymnasien gilt folglich weiterhin der alte Lehrplan.

Parallel kehren die Fächer zurück, die auf Basis von Schreiben des Ministeriums anfänglich scheinbar gestrichen werden sollten. Somit kehrt in die 1. Klasse des Gymnasiums der Biologieunterricht zurück, Musik und Kunst werden in allen Klassen des Gymnasiums und nicht nur in der 1. Klasse unterrichtet, und das Fach Technologie, das laut einem inoffiziellen Schreiben völlig gestrichen werden sollte, wird in allen Gymnasiums-Klassen mit einer Wochenstunde unterrichtet werden.
Gesamten Artikel lesen »