Archiv

Artikel Tagged ‘gaiaose’

Neue Gegebenheiten bei Bahntransporten in Griechenland

30. November 2018 / Aufrufe: 237 Keine Kommentare

In Griechenland wurde zwischen OSE und PEARL ein Deal abgeschlossen, der neue Gegebenheiten bei den Bahntransporten auf dem Balkan schafft.

Der Eintritt einer dritten die griechischen Eisenbahn-Infrastrukturen nutzenden privaten Gesellschaft schafft neue Fakten bei den Bahntransporten und gestaltet die Entwicklung von Verhältnissen für eine Entwicklung Griechenlands zu einem internationalen Transitzentrum.

Konkret handelt es sich um die Piraeus Europe Asia Rail Logistics (PΕΑRL). Der Vertrag über den Zugang zu dem Eisenbahnnetz wurde in der Geschäftszentrale der OSE unterzeichnet.
Gesamten Artikel lesen »

Russland will Eisenbahn in Griechenland aufkaufen

3. Mai 2012 / Aktualisiert: 06. Mai 2012 / Aufrufe: 964 2 Kommentare

Der Vorschlag Russlands zum Aufkauf des gesamten Netzes der Eisenbahn in Griechenland stellte eine große Überraschung für die potentiellen Investoren dar.

Die griechische Eisenbahnahn befindet sich trotz der Geringschätzung, welche die meisten dem Regimewechsel folgenden Regierungen dem Träger der Griechischen Staatsbahn (OSE) bescherten, im Zentrum des internationalen Interesses, da die geopolitische Lage des Landes weiterhin eine Verlockung für den Einstieg ausländischer Investoren in den „Eckladen“ des internationalen Handels darstellt, wie Griechenland genannt wird.

In den letzten beiden Jahren haben Franzosen, Chinesen, Rumänen, Deutsche, Belgier, aber auch Griechen dem Interesse an der Griechischen Bahn Ausdruck verliehen und die einschlägigen Behörden sondiert, um Zugang zu den wirtschaftlichen Daten zu erhalten, Investitionspläne zu unterbreiten oder die Eisenbahn-Infrastruktur zu kaufen. Laut Insidern, welche aus erster Hand über die anstehenden Entwicklungen Bescheid wissen, ist dieses Interesse mit dem Umstand verknüpft, dass die geographische Position der Landes weiterhin einen signifikanten Anreiz für das Engagement ausländischer Investoren darstellt. Wie sie anführen, „ist das Investitionsinteresse in erster Linie bei der Güterbeförderung und weniger bei der Personenbeförderungen auszumachen, da die Anbindung der Häfen von Piräus, Thessaloniki und Alexandroupoli an das Hauptnetz imposant die Reise der Ladungen zu den nordeuropäischen Märkten verkürzen, aber auch die Transportkosten senken kann.
Gesamten Artikel lesen »