Archiv

Artikel Tagged ‘fremdenfeindlichkeit’

Griechenland verlangt Sanktionen gegen Ungarn

30. Dezember 2015 / Aufrufe: 2.684 3 Kommentare

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments erhebt das Thema finanzieller Sanktionen gegen Länder, die sich der gemeinschaftlichen Flüchtlingspolitik verweigern.

Dimitris Papadimoulis, Europa-Abgeordneter der SYRIZA-Partei in Griechenland undVizepräsident des Europäischen Parlaments, stellt in einer Anfrage an den Europäischen Rat das Thema eventueller Sanktionen gegen Ungarn in Zusammenhang mit der von dem Land verfolgten rassistischen und fremdenfeindlichen Politik.

Unter Berufung auf eine gemeinsame Bekanntmachung des Flüchtlings-Hochkommissariats der Vereinten Nationen, des Europäischen Rats und des Büros für Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, in der von Politiken die Rede ergeht, „welche die Intoleranz forcieren und die Fremdenfeindlichkeit zu Lasten der Flüchtlinge fördern„, verlangt Herr Papadimoulis die Ergreifung von Aktionen, damit solche Phänomene sich nicht wiederholen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Polizei ist Staat im Staat

6. April 2014 / Aufrufe: 912 2 Kommentare

Ein vernichtender Bericht der AI über die Polizei in Griechenland stellt Straflosigkeit, übertriebene Gewaltanwendung und enge Verbindungen zur Chrysi Avgi fest.

Straffreiheit, übertriebene Gewaltanwendung und Verbindungen zu der rechtsradikalen Chrysi Avgi geißeln die griechische Polizei (ELAS) laut einem Bericht der Amnesty International (AI) mit dem Titel „Staat im Staat: Misshandlungs- und Straffreiheits-Kultur bei der griechischen Polizei„.

Nach dem Mord an Pavlos Fyssas im September 2013 und den nachfolgenden Enthüllungen wurden ungefähr 50 Personen verhaftet, einschließlich des Vorsitzenden der Chrysi Avgi, zweier Polizeibeamten und fünf Abgeordneter, die verschiedener Straftaten – von Morden und der Verursachung von Explosionen bis hin zur Erpressung – beschuldigt werden. Es wurde festgestellt, dass zehn Polizeibeamte direkt oder indirekt mit kriminellen Aktivitäten zu tun hatten, die Mitgliedern der Chrysi Avgi angelastet worden sind.
Gesamten Artikel lesen »