Archiv

Artikel Tagged ‘forstgebiet’

Über 500000 Immobilien in Griechenland hängen in der Luft

25. Februar 2015 / Aufrufe: 1.271 2 Kommentare

In ganz Griechenland werden sich mehr als eine halbe Million Eigentümer von Immobilien in ehemaligen Forstgebieten mit Ansprüchen des Fiskus konfrontiert sehen.

Das Finanzministerium in Griechenland hat begonnen, an mehr als 500.000 Immobilienbesitzer Bescheide zu verschicken, mit denen es Flächen beansprucht, die einmal Forstflächen waren und legal bebaut wurden, jedoch nicht ihren öffentlichen Charakter verloren. Der Staat beansprucht in Regionen in ganz Griechenland Flächen, die irgendwann – sogar auch vor 100 Jahren – als Forstflächen charakterisiert waren, und stellt laut einer Reportage in der Zeitung „Ta Nea“ sogar auch (Besitz-) Titel und Ersitzungen in Frage.

Es handelt sich allerdings um Gebiete, die regulär in den Bebauungsplan aufgenommen und völlig legal bebaut wurden, dabei jedoch nur den Forst- und nicht den öffentlichen Charakter verloren haben. Laut Quellen der Bezirksdirektion Attikas für öffentliches Vermögen sind inzwischen bereits rund 19.000 Benachrichtigungen an Eigentümer von Immobilien in (den Athener Vorstadtbezirken) Galatsi, Agia Varvara, Nea Ioni, Irakleio, Peristeri und Chaidari verschickt worden.

(Quelle: in.gr)

37 Jahre Gefängnis für Parteiführer der Ökologen in Griechenland

27. Juni 2014 / Aufrufe: 554 1 Kommentar

Der Vorsitzende der Partei der Ökologen in Griechenland wurde wegen wiederrechtlicher Beanspruchung öffentlichen Bodens zu 37 Jahren Haft verurteilt.

Eine schwere Verurteilung zu einer Haftstrafe von insgesamt 37 Jahren und 6 Monaten verhängte die dreiköpfige Strafkammer des Berufungsgerichts gegen den – der Verhandlung ferngebliebenen – Parteiführer der „Griechischen Ökologen“, Dimosthenis Vergi, wegen einer Sache widerrechtlicher Aneignung von 452.000 qm öffentlichen Bodens in der Nähe des Marathon-Sees in Attika.

Weiter verhängte das Gericht gegen Herrn Vergi, der gemäß dem Urteil festzunehmen und in Haft einzuweisen ist, eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 Euro, wobei es ihm den mildernden Zustand des bisherigen ehrbaren Lebenswandels zuerkannte.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienAllgemein Tags: , ,

Gesetzliche Änderungen bei Grundbuch in Griechenland

30. Juni 2013 / Aktualisiert: 03. Juli 2014 / Aufrufe: 1.541 Keine Kommentare

Ein neues Gesetz bringt in Griechenland Änderungen für das Nationale Grundbuch, sogenannte blinde Grundstücke, Forstflächen, Bebauungspläne und Natura-Gebiete.

Mit dem Ziel, in Griechenland bis 2020 ein vollendetes Nationales Grundbuch zu haben, wurde von dem Parlament eine Gesetzesvorlage ratifiziert, die von dem stellvertretenden Umweltminister Stavros Kalafatis vorgelegt wurde und Änderungen bei der Bestimmung des Forstcharakters und bei Bebauungsplänen, der Zuständigkeit für die Natura-Gebiete und den sogenannten „blinden“ Grundstücken sowie weniger Bürokratie und niedrigere Kosten für die Bürger mit sich bringt.

Die Gesetzesvorlage sieht unter anderem die Abschaffung des „Organismus für Grundbuch und Kartierung Griechenlands“ (OKCHE) und den Transfer der entsprechenden Zuständigkeiten auf die Gesellschaft „Nationales Grundbuch AG“ vor, die in „Nationales Grundbuch und Kartierung AG“ umbenannt wird.
Gesamten Artikel lesen »