Archiv

Artikel Tagged ‘flüchtlingsproblem’

Europa lässt Griechenland im Flüchtlingsproblem hängen

30. September 2016 / Aktualisiert: 01. Oktober 2016 / Aufrufe: 1.021 2 Kommentare

Laut Pro Asyl wird Griechenland im Flüchtlingsproblem von Deutschland und anderen Ländern der EU schamlos im Stich gelassen und in eine hoffnungslose Lage getrieben.

Günter Burkhardt, Geschäftsführer der deutschen Organisation Pro Asyl, urteilte in einem Interview an die Zeitung „Die Welt“, „die deutsche Regierung treibt zusammen mit anderen Staaten der Europäischen Union Griechenland im Flüchtlingsproblem in eine hoffnungslose Lage„.

Die Teilnehmer der internationalen Konferenz zur Flüchtlingspolitik in Wien einigten sich auf eine strengere Kontrolle der Außengrenzen der EU an der Balkanroute durch die Frontex. Die Flüchtlinge können so jedoch „keine gerechte Untersuchung ihres Asylantrags“ haben. Eine solche Möglichkeit werden sie fortan „weder in Griechenland noch in einem anderen Land der EU haben„, betonte Günter Burkhardt.
Gesamten Artikel lesen »

Über 4000 Immigranten verließen Griechenland … freiwillig

9. September 2016 / Aufrufe: 847 Kommentare ausgeschaltet

In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 verließen über 4000 Immigranten Griechenland und kehrten freiwillig in ihre Heimatländer zurück.

Laut einer Bekanntmachung der Internationalen Organisation für Migration (IOM) verließen seit Anfang des Jahres 2016 und bis einschließlich zum 07 September 2016 im Rahmen des Programms „Unterstützte freiwillige Rückführung und Reintegrationsmaßnahmen“ insgesamt 4.285 Staatsangehörige sogenannter Drittstaaten Griechenland und kehrten in ihre Heimatländer zurück.

Allein im August 2016 traten 600 der besagten Migranten ihre Rückreise an.
Gesamten Artikel lesen »

Deutschland will Flüchtlinge an Griechenland loswerden

5. September 2016 / Aufrufe: 1.279 6 Kommentare

Laut Thomas de Maizière wurde Griechenland im Flüchtlingsthema genug geholfen und muss deswegen nun Flüchtlinge und Immigranten zurücknehmen.

In Europa haben wir viel getan um die Situation in Griechenland zu verbessern. das muss Konsequenzen haben und dazu führen, dass Flüchtlinge gemäß dem Dublin-Abkommen nach Griechenland zurückgeschickt werden können„, äußerte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gegenüber der deutschen Zeitung „Welt am Sonntag“.

In diesem Zusammenhang dürfte mehr als nur bemerkenswert sein, dass die griechische Presse bereits Mitte August 2016 berichtete, Deutschland plane, zigtausende Flüchtlinge und Immigranten nach Griechenland abzuschieben (siehe auch Schickt Deutschland Flüchtlinge nach Griechenland?). Damals sputete sich jedoch der griechische Minister für Migrationspolitik, Giannis Mouzalas, diese Berichte resolut zu dementieren und als antipatriotisch, unwahr und arglistig zu charakterisieren!
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Anarchisten und Kriminelle rekrutieren Immigranten

4. September 2016 / Aufrufe: 2.638 1 Kommentar

In Griechenland werden immer mehr junge männliche Immigranten auffällig, die sich anarchistischen Kreisen und kriminellen Banden anschließen.

Noch eine Bedrohung für die öffentliche Sicherheit in Griechenland! Die Beteiligung auch junger Flüchtlinge und Immigranten an Besetzungen, bewaffneten Ausschreitungen, Drogenhandel und Gewalttaten im Zentrum von Athen sowie nicht zuletzt die Aktivitäten der Gruppe „No Border Camp“ beunruhigen die griechische Polizei (ELAS).

Zu der Schlussfolgerung führende Fakten, dass Anarchisten, „Chaoten“ und das organisierte Verbrechen begonnen haben, Immigranten zu tangieren und zu rekrutieren, haben bei den zuständigen griechischen Behörden große Nachdenklichkeit hervorgerufen.
Gesamten Artikel lesen »

„Hygienisches Dachau“ in Griechenland

29. August 2016 / Aufrufe: 951 2 Kommentare

In den Flüchtlingslagern in Griechenland herrschen zum Teil unsägliche hygienische Zustände, die sowohl die Lagerbewohner als auch die öffentliche Gesundheit gefährden.

Der Zentralverband der Gemeinden und Kommunen Griechenlands (KEDE) charakterisiert die – derzeit als Lager für Flüchtlinge und Immigranten dienenden – ehemaligen Athener Flughafenanlagen „Elliniko“ als „Dachau“ und lastet die Verantwortung für die dort herrschen hygienischen Zustände dem Gesundheitsministerium und der Bezirksverwaltung an.

Der Verband bezieht sich auf einen Bericht über das Unterbringungszentrum auf dem Elliniko-Areal, wonach die „elenden“ hygienischen Zustände in der Einrichtung sowohl die selbigen Flüchtlinge als auch die öffentliche Gesundheit gefährdet.
Gesamten Artikel lesen »

Berlin dementiert Abschiebung von Flüchtlingen nach Griechenland

16. August 2016 / Aufrufe: 937 2 Kommentare

Von Seite des deutschen Innenministeriums wurde erklärt, eine Abschiebung von Flüchtlingen gemäß Dublin III nach Griechenland sei derzeit rechtlich nicht möglich.

In diesem Moment werden keine Rückführungen von Immigranten gemäß Dublin III von Deutschland nach Griechenland durchgeführt„, erklärte der Sprecher des deutschen Innenministeriums Johannes Dimroth und antwortete damit auf eine Frage bezüglich griechischer Medienberichte über eine geplante Rückführung von 3.000 Personen aus Deutschland nach Griechenland und spezieller auf die Insel Kreta.

Es sei angemerkt, dass die in griechischen Medien verbreitete Meldung, Deutschland beabsichtige die Abschiebung von über 3000 Immigranten nach Griechenland, bereits auch von dem griechischen Minister für Migrationspolitik, Giannis Mouzalas, resolut dementiert und als antipatriotisch, unwahr und arglistig bezeichnet wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Schickt Deutschland Flüchtlinge nach Griechenland?

15. August 2016 / Aufrufe: 1.865 4 Kommentare

Deutschland soll unter Berufung auf Dublin III in einer ersten Phase über 3000 Flüchtlinge nach Griechenland zurückschicken wollen.

Der Plan ist wohl überlegt und gut ausgearbeitet. Im Rahmen der Verordnung (EU) Nr. 604/2013 (auch Dublin-III-Verordnung genannt) ist jeder Staat der Europäischen berechtigt, auf seinem Gebiet als überzählig eingestufte Flüchtlinge in einen anderen Staat der Europäischen Union zu schicken. Von dieser Verordnung Gebrauch machend, soll Deutschland griechischen Pressemeldungen zufolge beschlossen haben, in einer ersten Phase über 3.000 Flüchtlinge, die es als auf seinem Gebiet überzählig betrachtet, nach Griechenland und konkret auf die Insel Kreta zu schicken.

Der Vollständigkeit halber sei allerdings angemerkt, dass der griechische Minister für Migrationspolitik, Giannis Mouzalas, dieses Szenarium inzwischen resolut dementierte und als antipatriotisch, unwahr und hinterlistig charakterisierte. Andererseits betonte er aber auch, „Kreta ist keine auserlesene Rasse, um keine Flüchtlinge zu akzeptieren„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland befürchtet neue Flüchtlingswelle

21. Juli 2016 / Aufrufe: 606 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Minister für Migrationspolitik rechnet mit Auswirkungen des gescheiterten Putsches in der Türkei auch auf das Flüchtlingsthema.

Höchstwahrscheinlich werden die Ereignisse in der Türkei Auswirkungen auf das Flüchtlingsthema haben„, schätzte Griechenlands Minister für Migrationspolitik Giannis Mouzalas in einer Intervention vor dem Parlament anlässlich der dramatischen Geschehnisse in der Türkei und des gescheiterten Militärputsches gegen Recep Tayyip Erdoğan ein.

Im übrigen wird angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Türkei nicht nur in Griechenland befürchtet, dass „Sultan“ Erdogan, nachdem er inzwischen faktisch unter anderem auch die USA offiziell zum Feind der Türkei erklärte, völlig „ausrasten“ könnte.
Gesamten Artikel lesen »

Drogen, Sex und Gewalt in Griechenlands Flüchtlingslagern

11. Juli 2016 / Aufrufe: 1.787 5 Kommentare

Die Situation in den Flüchtlingslagern in Griechenland und speziell bei Thessaloniki wird als extrem gefährlich charakterisiert.

Die Situation in den Einrichtungen für die Beherbergung von Flüchtlingen bleibt in Thessaloniki außer Kontrolle. Die Notrufzentrale der Polizei verzeichnet alltäglich dutzende kleine und große Zwischenfälle unter Flüchtlingen. Bei manchen von diesen wird die Mobilisierung großer Polizeikräfte für notwendig gehalten.

Zur selben Stunde ist selbst das Leben der Flüchtlinge durch kriminelle Elemente gefährdet, die sich in den Lagern aufhalten.
Gesamten Artikel lesen »

Anstieg der Kriminalität bei Flüchtlingen in Griechenland

23. Juni 2016 / Aufrufe: 5.749 9 Kommentare

In Griechenland wird ein Anstieg von Flüchtlingen und Immigranten verübter Straftaten verzeichnet, während die EU sich weiterhin ihrer Verpflichtungen entzieht.

In letzter Zeit wurde in Griechenland ein Anstieg der Kriminalität auf den Inseln der nördlichen Ägäis festsitzender Flüchtlinge und Immigranten verzeichnet. Die Migranten suchen entweder verzweifelt einen Weg, nach Athen zu gelangen, oder ihnen ist inzwischen das Geld ausgegangen und sie stehlen … um zu überleben.

Bezeichnend ist allerdings auch eine auf breiter Basis festzustellende und mehr oder weniger aggressiv demonstrierte „Forderungshaltung“.
Gesamten Artikel lesen »