Archiv

Artikel Tagged ‘ergose’

Eisenbahn in Griechenland fährt Gewinne ein

25. Juni 2014 / Aufrufe: 367 Keine Kommentare

Die Eisenbahn In Griechenland schloss 2013 das dritte aufeinanderfolgende Geschäftsjahr mit beachtlichen Gewinnen ab.

Laut den Geschäftsergebnissen der „Hellenic Railways Organisation“ (OSE) beliefen sich für das Geschäftsjahr 2013 die operativen Gewinne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 52,6 Mio. Euro, was einer Verbesserung um 76,4% entspricht.

Damit wurde bei den Betriebsergebnissen der OSE im dritten aufeinanderfolgenden Jahr ein positives Vorzeichen erzielt, welche Tatsache die Ergebnisse der erfolgten Bemühung um eine wirtschaftliche Rationalisierung reflektiert.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienWirtschaft Tags: , , , ,

Millionen-Party für ERGOSE – AKTOR in Griechenland

30. Oktober 2012 / Aufrufe: 574 3 Kommentare

Im Rahmen der Modernisierung der historischen Bahnstrecke Lianokladi – Domokos in Griechenland soll der Staat um 1,5 Millionen Euro geschädigt worden sein.

Halbfertige Tunnel, Überbescheinigungen von Arbeiten und Millionen Euro, die auf eine denkbar vertragswidrige Weise ausgezahlt wurden, „verwünschen“ das Projekt der „goldenen“ Tunnel im Gebiet „Lianokladi – Domokos“, zu deren Erstellung die ERGOSE (Tochtergesellschaft der OSE) sich vertraglich mit der Konstruktionsgesellschaft AKTOR SA des bekannten Unternehmers Herrn Georgios Bobolas einließ.

Der niederschmetternde Bericht eines Stabs von Inspektoren, die auf Anweisung des Generalinspektors der öffentlichen Verwaltung, Herrn Leandros Rakitzis, Kontrollen bei dem kostspieligen Projekt durchführten, verzeichnet eine unglaubliche finanzielle Party, die zwischen Funktionären der ERGOSE (Tochtergesellschaft des Konzerns der Griechischen Bahn OSE), aber auch der Unternehmergesellschaft AKTOR ausgerichtet wurde.

Aus der Prüfung der Inspektoren geht ein besonders hoher Schaden hervor, da belegt wurde, dass Tunnel gebaut wurden, die halbfertig und „unbrauchbar gemacht“ bleiben, Überbescheinigungen und Auszahlungen von Millionen Euro von der ERGOSE an die AKTOR für Arbeiten gemacht wurden, die bis zu jenem Zeitpunkt nicht erfolgt waren, aber auch Vergütungen gezahlt wurde, welche die Unternehmergesellschaft trotz der Tatsache erhielt, dass sie kein Recht darauf hatte.
Gesamten Artikel lesen »