Archiv

Artikel Tagged ‘erbschaftsteuer’

Erben wurde in Griechenland zum Albtraum

10. April 2019 / Aufrufe: 737 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland stieg in den Jahren der Krise die Anzahl der Ausschlagungen von Erbschaften um über 400 Prozent an.

Die Aussicht auf Annahme oder Ausschlagung einer Erbschaft ist in Griechenland für zehntausende Bürger zum Albtraum geworden! Nichtsahnende Steuerpflichtige – sogar auch minderjährige Kinder – sind zu entscheiden aufgefordert, ob sie eine Immobilie oder einen anderen Vermögenswert zu erben und die steuerliche Last der Annahme und ihrer Handhabung auf sich zu nehmen akzeptieren.

Zwischen 2013 und 2018 nahmen die Erbausschlagungen um 413% zu und konkret tangierte ihre Anzahl im Jahr 2018 rund 150.000, wogegen im Jahr 2013 die Ausschlagungen 30.000 nicht überstiegen.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Griechenland braucht niedrigere Erbschaftsteuer

27. Februar 2019 / Aufrufe: 405 Kommentare ausgeschaltet

Die hohen Steuern auf Erbschaften und elterliche Zuwendungen in Griechenland verursachen einen viel größeren Schaden als sie an Einnahmen einbringen.

Der ehemalige Finanzminister Petro Doukas vertritt die Ansicht, in Griechenland müsse die Erbschaftsteuer gesenkt werden. Laut seinem einschlägigen Vorschlag sollten die Sätze für die Steuern auf Erbschaften und elterliche Zuwendungen unabhängig von deren Höhe auf 2% – 3% gesenkt werden.

Es wäre eine große psychologische und wirtschaftliche Atempause für die Griechen„, führt Petros Doukas an und fährt fort: „Sätze der Größenordnung von 15% – 45% verursachen großen familiären Aufruhr und sind katastrophal, weil es fast unmöglich ist, dass jemand so viel Bargeld auftreibt um solche Steuern zu bezahlen, sei es auch in 23 monatlichen Raten! Er wird gezwungen sein, Immobilien und Aktien zu verhökern, sein Unternehmen zu schließen oder sein Erbe auszuschlagen!„, merkt er an.
Gesamten Artikel lesen »

Begleichung der Erbschaftsteuer in Griechenland mit … Immobilien

23. März 2016 / Aktualisiert: 07. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.279 Kommentare ausgeschaltet

Da in Griechenland immer mehr Bürger die Erbschaftsteuer nicht zu zahlen vermögen, wird eine Begleichung auch per Abtretung von Immobilien an den Fiskus ermöglicht.

Die Möglichkeit zur Begleichung eines Teils oder der Gesamtsumme der in Griechenland geschuldeten Erbschaftssteuer per Abtretung von Immobilien an den Fiskus wird der Beschluss des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) bieten, mit dem die Einzelheiten bezüglich der Übereignung von Immobilien spezifiziert werden sollen.

Praktisch können alle, die dem Finanzamt Erbschaftsteuer schulden, diese begleichen, indem sie die ererbte oder andere Immobilien an den Fiskus übereignen, damit ihre Steuerschuld gestrichen wird. Das Finanzministerium antwortete einschlägig mit einem Schreiben, das es nach einer aktuellen Anfrage von Abgeordneten an das Parlament übermittelte.
Gesamten Artikel lesen »

Verfassungswidrige Besteuerung enteigneter Immobilien in Griechenland

19. Dezember 2014 / Aufrufe: 425 Kommentare ausgeschaltet

Der Oberste Verwaltungsgerichtshof in Griechenland schob der verfassungswidrigen Besteuerung der Erben enteigneter Immobilien einen Riegel vor.

Das „Unterste zu oberst“ kehrte der Oberste Verwaltungsgerichtshof (StE) in Griechenland bei dem Gesetz 3842/2010, mit dem die Erben enteigneter Immobilien verpflichtet worden waren, innerhalb des Jahres 2011 umgehend die Erbschaftssteuer auch dann zu entrichten, wenn sie die Entschädigung für die Enteignung noch gar nicht erhalten hatten.

Die 2. Kammer des Obersten Kassationsgerichts urteilte, dass die Bestimmungen des strittigen Gesetzes verfassungswidrig sind, verwies das Thema jedoch wegen der Verfassungswidrigkeit und Signifikanz zur endgültigen Beurteilung an den Senat des StE. Es sei angemerkt, dass mit dem Gesetz 3842/2010 der gesetzliche Rahmen „umgekrempelt“ wurde, der seit 1923 für die Besteuerung der Erben einer im Verfahren der Enteignung befindlichen Immobilie galt.
Gesamten Artikel lesen »