Archiv

Artikel Tagged ‘elektrizitätsgesellschaft’

Griechenland möchte 4 Maßnahmen aufschieben

23. August 2017 / Aufrufe: 701 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Regierung strebt an, die Umsetzung vier mit den Gläubigern des Landes vereinbarter Verpflichtungen hinauszuschieben.

Angesichts der nahenden dritten sogenannten „Bewertung“ (des Fortschritts des griechischen Programms durch die Gläubiger) strebt Griechenlands Regierung die Aufschiebung der Umsetzung von 4 mit den „Institutionen“ (sprich Gläubigern des Landes) bereits fest vereinbarten Maßnahmen an.

Informationen zufolge handelt es sich um die Abschaffung der ermäßigten Mehrwertsteuer-Sätze auf den Ägäis-Inseln, die Angleichung der Einheitswerte der Immobilien an die realen Marktpreise und die Anhebung der Tarife der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) mittels der Belastungen für sogenannte gemeinnützige Leistungen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands dunkle Epoche

9. April 2017 / Aufrufe: 758 Kommentare ausgeschaltet

40 Prozent der Bürger in Griechenland vermögen die Rechnungen der gemeinnützigen Dienstleister nicht pünktlich zu bezahlen.

In einem Artikel mit dem Titel „Greece’s dark age: How austerity turned off the lights“ (Das dunkle Jahrhundert Griechenlands: Wie die Austerität die Lichter ausschaltete) beschreibt Reuters die ernsthafte Lage, in der sich in Griechenland tausende Verbraucher elektrischen Stroms befinden,  die ihre Rechnungen nicht zu bezahlen vermögen.

Die Alarmglocke bezüglich der Gefahr einer ausgedehnten Energiekrise in Griechenland schlagend berichtet die Agentur Reuters, dass über 40% der Griechen mit der Begleichung der Rechnungen für gemeinnützige Dienstleistungen im Rückstand sind, welche Quote die höchste in Europa ist.
Gesamten Artikel lesen »

100000 Stromabschaltungen in Griechenland

9. November 2015 / Aufrufe: 1.139 Kommentare ausgeschaltet

Auf Anweisung der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland soll 100000 Verbrauchern der Strom abgeschaltet werden.

Giorgos Adamidis, Vorsitzender der GENOP, gab bekannt, dass die Öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) Anweisungen erteilt hat, bei 100.000 säumigen Kunden die Stromversorgung zu unterbrechen.

Wie Herr Adamidis gegenüber dem TV-Sender MEGA erklärte, handelt es sich um Menschen, die nicht arm sind und unter gewissen Voraussetzungen zahlen könnten.
Gesamten Artikel lesen »

Blackout bei Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland

4. November 2015 / Aufrufe: 1.017 Kommentare ausgeschaltet

Die unbezahlten Rechnungen bei der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland summieren sich inzwischen auf weit über 2 Milliarden Euro.

Die Situation mit den unbezahlten Stromrechnungen in Griechenland ist inzwischen außer Kontrolle geraten und verursacht bei der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) einen regelrechten … Blackout.

Wie veranschlagt wird, bezahlt 1 von 3 Verbrauchern nicht, während 1 von 6 Landwirten, die verbilligten elektrischen Strom für landwirtschaftliche Nutzungen beziehen, in Wirklichkeit gar kein „richtiger“ Bauer ist.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland stoppt Strom-Nomaden

2. Oktober 2015 / Aufrufe: 939 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland schiebt dem Phänomen des Strom-Nomadismus einen Riegel vor.

Das Ministerium für Umwelt und Energie in Griechenland wird mittels einer Änderung der einschlägigen Bestimmung der (Strom-) Versorgungsordnung das Verbot des Wechsel des Anbieters elektrischer Energie im Fall unbeglichener fälliger Verbindlichkeiten (an den bisherigen Versorger) einführen.

Dies wurde von dem Gewerkschaftsverband des Personals der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (GENOP-DEI) bekannt gegeben, dessen Leitung am Mittwoch (30 September 2015) ein Treffen mit Umwelt- und Energieminister Panos Skourletis hatte.
Gesamten Artikel lesen »

Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland beauftragt Inkasso-Unternehmen

6. Oktober 2014 / Aufrufe: 722 1 Kommentar

Die öffentliche Elektrizitätsgesellschaft DEI in Griechenland trägt die Beitreibung ihrer Außenstände aus unbezahlten Stromrechnungen privaten Inkassounternehmen an.

Die immer weiter ansteigenden und inzwischen bei 1,7 Mrd. Euro angelangten Außenstände der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) in Griechenland aus unbezahlten Stromrechnungen führen das Unternehmen in finanzielle „Atemnot“.

Die Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens sind inzwischen sehr ernsthaft und haben zum Ergebnis, dass es derzeit nicht seine Verpflichtungen an die (Strom-) Lieferanten, den Verwalter des Transportsystems (ADMIE) und den Marktbetreiber (LAGIE) zu bedienen vermag, was wiederum Probleme in der gesamten Kette des Elektrizitätsmarktes verursacht. Funktionäre der DEI schätzen ein, dass bis Ende des Jahres 2014 die unbezahlten Rechnungen auf 2 Mrd. Euro emporschnellen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Troika genehmigt Strompreiserhöhung für Ferienwohnungen in Griechenland

24. Juli 2014 / Aufrufe: 1.176 Kommentare ausgeschaltet

Die Troika hat die neuen Tarife der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland genehmigt, die zu Preiserhöhungen für private Kleinverbraucher führen.

Die Troika genehmigte die neuen Tarife der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI), die rückwirkend ab dem 01 Juli 2014 in Kraft treten werden und sich auf die Senkung der gewerblichen Tarife und die Erhöhung bzw. wahrscheinlich die Abschaffung der billigen Tarifstufe für Stromverbräuche von 0 – 800 kwh / Quartal, was hauptsächlich die Ferienwohnungen treffen wird.

Die Maßnahme wird in Umsetzung der Bestimmungen des Memorandums bezüglich der Abschaffung der Kreuzsubventionierung bei Stromtarifen umgesetzt, welche Praxis mit den europäischen Verordnungen kollidiert. In diesem Rahmen werden die teureren gewerblichen Niederspannungs-Tarife gesenkt, die sich auf Läden, Büros und verschiedene sonstige Handelsaktivitäten beziehen.
Gesamten Artikel lesen »

EuGH kippt Kohlenmonopol in Griechenland

19. Juli 2014 / Aufrufe: 482 Kommentare ausgeschaltet

Der EuGH hat das erstinstanzliche Urteil über das angebliche Braunkohle-Monopol der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland gekippt.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) gab am 17 Juli 2014 bekannt, dem Revisionsantrag der Europäischen Kommission stattgegeben zu haben, mit der letztere die Aufhebung des Urteils des Europäischen Gerichts (EuG) vom 20 September 2012 verlangte, das der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) im Thema des Monopols der Braunkohlevorkommen Recht gab.

In seinem Beschluss erinnert der Europäische Gerichtshof daran, dass der Vertrag den Mitgliedstaaten auferlegt, keine Maßnahmen einzuführen oder beizubehalten, die gegen die Bestimmungen des Vertrags hinsichtlich der öffentlichen Unternehmen und der Unternehmen sind, denen sie spezielle oder exklusive Rechte erteilen. Ebenfalls untersagt der Vertrag die missbräuchliche Ausnutzung einer vorherrschenden Position auf dem gemeinschaftlichen Markt oder einem signifikanten Teil von diesem, sofern diese missbräuchliche Ausnutzung den Handel zwischen den Mitgliedstaaten zu beeinflussen vermag.
Gesamten Artikel lesen »

Mythen und Wahrheiten über die kleine DEI in Griechenland

9. Juli 2014 / Aufrufe: 812 Kommentare ausgeschaltet

Die heftig umstrittene geplante Teilprivatisierung der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland hat das politische Thermometer in den roten Bereich getrieben.

Mit der „Spaltung“ der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI), der Schaffung der sogenannten „kleinen DEI“ und dem Verkauf der neuen Gesellschaft an private Investoren ändert sich in Griechenland von Grund auf der Energiemarkt. Es wird erwartet, dass das Funktionieren des Wettbewerbs die Verbesserung der Dienstleistungen und die Senkung zum Ergebnis haben wird.

Die Einbringung der einschlägigen Gesetzesvorlage in das Parlament verursachte Kettenreaktionen, wobei die Konfrontation zwischen Regierung und Opposition im Zenit angelangte, da sogar auch das Thema einer Volksabstimmung über die Privatisierung gestellt wurde, während die gewerkschaftliche Organisation GENOP DEI zu Streikbewegungen schritt. (Anmerkung: Die Beschäftigten wurden inzwischen „zwangsmobilisiert“ und die Streiks auf Beschluss der gewerkschaftlichen Organe vorerst eingestellt.)
Gesamten Artikel lesen »

500000 unbezahlte Stromrechnungen in Griechenland

10. März 2013 / Aktualisiert: 22. Juli 2013 / Aufrufe: 784 2 Kommentare

Bei der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland sind über eine halbe Million unbezahlte Stromrechnungen aufgelaufen.

Die Verbindlichkeiten an die öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) nehmen ungeheure Ausmaße an, da immer mehr Konsumenten sich außer Stande erklären, ihre Rechnungen zu bezahlen. Die Anzahl der unbezahlten Rechnungen beläuft sich auf mehr als 500.000 und die Verbindlichkeiten an die DEI tangieren insgesamt 1,3 Milliarden Euro. Diese Situation hat bei der DEI zu einem Anstieg der Schuldenregelungen (Ratenzahlungsvereinbarungen) um 75% und der Stromabschaltungen um 66% geführt.

Nachdem bereits ab Anfang 2013 um durchschnittlich 25% erhöhte Stromtarife in Kraft getreten sind, muss gemäß den Maßnahmen, die in den Memoranden vorgesehenen sind, die DEI zu einer erneuten Erhöhung ihrer Tarife ab 1 Mai 2013 und einer weiteren Tariferhöhung ab 1 Juli 2013 schreiten.

Wie die Zeitung „Eleftheros Typos“ berichtete, nimmt die DEI laut ihrem Direktor Arthuros Zervos jeden Monat ungefähr 30.000 Stromabschaltungen vor. Große Dimensionen tendiert auch das Phänomen der Stromabschaltungen wegen der sogenannten „Abzocke“ (= außerordentliche Sonderabgabe auf elektrifizierte Flächen – EETIDE) anzunehmen. Ungefähr 300.000 Verbraucher sind 2012 freiwillig zur Kündigung der Stromversorgung geschritten, wogegen 2011 die Anzahl der freiwilligen Abschaltungen ungefähr 100.000 betrug.

(Quelle: To Pontiki)

Relevante Beiträge: