Archiv

Artikel Tagged ‘economist’

Die Gefahren für Griechenland und die EU

7. Mai 2016 / Aufrufe: 1.340 1 Kommentar

Analysten der Economist prognostizieren, Griechenland werde innerhalb der kommenden fünf Jahre aus der Eurozone ausscheiden.

Die Einschätzungen bezüglich Griechenlands in dem Bericht der Economist Intelligence Unit mit Titel „Europa an seinen Grenzen“ sind Unheil verkündend. Laut der Analyse wird damit gerechnet, dass Griechenland irgendwann innerhalb der kommenden fünf Jahre aus der Eurozone ausscheiden wird.

Die Analysten des Economist versuchen, die grundsätzlichen Herausforderungen für das vereinigte Europa zu kodifizieren, welche Folgende sind: Das Immigrantenproblem, der Brexit, der Grexit, die Rolle der Zentralbanken und spezieller der EZB, die niedrige Produktivität, die Beziehungen EU – Russland und schließlich das Erscheinen des Populismus, der die europäischen Demokratien vor ernsthafte Probleme stellt. Das Hauptproblem für die EU wird auftreten, wenn sie aufgefordert sein wird, mehrere der vorstehend angeführten Herausforderungen gleichzeitig parallel zu handhaben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland an der Spitze „investitionsfeindlicher“ Länder

31. Oktober 2014 / Aufrufe: 1.256 6 Kommentare

Auf einer Liste der Weltbank rangiert Griechenland 2014 an der Spitze der Länder, in denen sich Investitionen praktisch verbieten.

Griechenland erreichte einen weiteren traurigen Spitzenplatz, da es auf der Liste der Weltbank unter den Ländern, die sich nicht für Investitionen empfehlen, an erster Stelle figuriert.

Wie aus dem nachstehenden Diagramm hervorgeht, folgen Griechenland auf den nächsten Plätzen Slowenien, Italien und Zypern.
Gesamten Artikel lesen »

Troika ist Griechenlands Zerberus

1. Februar 2014 / Aufrufe: 557 1 Kommentar

Laut dem britischen Wirtschaftsmagazin Economist ist die Troika ein Zerberus, der Griechenland im wirtschaftlichen Hades gefangen hält.

Die britische Zeitschrift „Economist“ vergleicht in einem Artikel die Troika mit dem Zerberus, der Griechenland in einer wirtschaftlichen Unterwelt hält, und lässt Seitenhiebe bezüglich ihrer Effizienz, aber auch der Opportunitäten durchklingen, die sie vertritt.

In der griechischen Mythologie war der Zerberus ein Hund mit drei Köpfen, der die Pforten des Hades bewachte. In der modernen Politik ist die Troika das Ungeheuer mit den drei Köpfen, welches das Land in einer wirtschaftlichen Unterwelt gefangen hält. Im Finanzministerium rufen sogar die Putzfrauen ‚Mörder‘, wenn die Leiter der Troika Athen besuchen. In Lissabon tragen entsprechend die Spruchbänder der Demonstranten beschimpfende Parolen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienWirtschaft Tags: , ,