Archiv

Artikel Tagged ‘dieselpreis’

Heizöl in Griechenland 40 Prozent teurer

11. Oktober 2012 / Aufrufe: 1.177 4 Kommentare

Infolge der von der Troika erzwungenen Erhöhung der Heizölsteuer wird in Griechenland der Heizölpreis um rund 40% höher als in der vorherigen Vertriebsperiode liegen.

Angesichts des Beginns der Verkaufsperiode für Heizöl am 15 Oktober 2012 wird erwartet, dass der Heizölpreis auf über 1,35 Euro pro Liter gestalten wird. Damit wird das Heizöl in Griechenland bis zu 40% teurer sein als beim Auslaufen der vorherigen Verkaufsperiode Ende April 2012 (in der vergangenen Winterperiode lag der durchschnittliche Endverbraucherpreis unter 1 Euro / Liter und stieg gegen Ende der Verkaufsperiode auf 1,04 Euro / Liter an).

Marktfaktoren schätzen ein, dass die Heizölbestellungen in diesem Jahr 50% niedriger als im Vorjahr ausfallen werden, weil sich entweder die Konsumenten alternativen Heizquellen (Ofen, Kamin, Klimaanlage usw.) zugewendet haben oder in vielen Wohnhäusern beschlossen wurde, die Zentralheizung nicht zu benutzen.

Damit die Steuerangleichung erfolgt (womit der Schwarzhandel auf dem Treibstoffmarkt bzw. die Nutzung von Heizöl anstatt Dieselkraftstoff eingeschränkt werden soll), wird die Sonderverbrauchssteuer für Heizöl von 60 auf 330 Euro pro 1.000 Liter erhöht werden, während die Dieselsteuer entsprechend von 412 auf 330 Euro pro 1.000 Liter gesenkt wird.

Wenn auch die auf die Sonderverbrauchssteuer erhobene Mehrwertsteuer berücksichtigt wird, ergibt sich, dass sich auf Basis der derzeitigen internationalen Preise der durchschnittliche Heizölpreis zwischen 1,35 und 1,40 Euro / Liter bewegen wird, während der durchschnittliche Preis für Dieselkraftstoff von derzeit 1,57 auf 1,47 Euro / Liter sinkt.

Von dem erwarteten Heizölpreis von 1,35 – 1,40 Euro pro Liter wird es analog zur Bestellmenge, bei Lieferung in entlegenen Gegenden usw. Abweichungen geben. Der Staatsekretär für Informationssysteme, Charis Theocharis, hatte außerdem neulich erklärt, dass im Fall der Vereinheitlichung der Qualitätsvorschriften für die beiden Dieselsorten (Heizöl und Treibstoff) mit weiteren zusätzlichen Kosten für die Verbraucher in einer Größenordnung von 6 Cent pro Liter zu rechnen ist.

Die Tankstellenbesitzer wiederum erachten, dass durch den rapiden Rückgang des Heizölverkaufs, der durch die hohen Preise bedingt ist, rund 2.000 Tankstellen von der Schließung bedroht sind.

(Quelle: in.gr)