Archiv

Artikel Tagged ‘dertilis’

Letzter inhaftierter Junta-Offizier in Griechenland verstorben

30. Januar 2013 / Aufrufe: 397 Kommentare ausgeschaltet

Der seit 38 Jahren in Griechenland inhaftierte Junta-Offizier Nikolaos Dertilis ist verstorben, ohne jemals auch nur einen einzigen Tag Freigang gehabt zu haben.

Der letzte der zu lebenslänglicher Haft verurteilten Offiziere der Militärjunta in Griechenland, Nikolaos Dertilis, verstarb nach 38 Jahren ununterbrochener Haft am 28 Januar 2013 in dem Athener Krankenhaus „Erythros Stavros“.

Nikolaos Dertilis zählte zu den reuelosesten Offizieren der siebenjährigen Diktatur und war wegen der Ermordung des 20-jährigen Michalis Myrogiannis vor der Technischen Hochschule in Athen am Mittag des 18 November 1973 zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Während der letzten 38 Jahre war er im 6. Flügel der Justizvollzugsanstalt Korydallos inhaftiert und weigerte sich – wie er selbst erklärte aus „Gründen des Prinzips“ – den ihm von Gesetzes wegen zustehenden Entlassungsantrag zu unterschreiben.
Gesamten Artikel lesen »