Archiv

Artikel Tagged ‘datenerfassung’

Finanzministerium in Griechenland will gläsernen Bürger

19. April 2012 / Aufrufe: 1.223 Kommentare ausgeschaltet

Das Finanzministerium in Griechenland schreitet zur elektronischen Erfassung des Zahlungsverkehrs der Steuerzahler mit Banken, Versicherern, Versorgungsunternehmen und im Gesundheitswesen.

Mit seinem Beschluss verlangt das Ministerium von Banken bzw. Finanz- und Kreditinstituten, Versicherern, privaten und gesetzlichen Versicherungsträgern, Kreditkartenunternehmen, Mobiltelefonie-Anbietern, Stromversorgern und Wasserwerken, privaten und öffentlichen Kliniken, Krankenhäusern, Sanatorien und Therapiezentren, die einschlägigen Daten in elektronischer Form an die staatliche Datenverarbeitungszentrale (GGPS) zu übermitteln. Auf Basis dieser Daten werden Kontrollen und Datenabgleiche erfolgen, um Steuerzahler ausfindig zu machen, welche Einkommen verheimlichen und zur selben Zeit hohe Konsumausgaben tätigen.

Unter anderem sind bis zum 20 August 2012 an die GGPS zu übermitteln:

  • Die privaten Versicherungsgesellschaften müssen die Daten ihrer Kunden und den Betrag von jedem einzelnen entrichteten Versicherungsprämien einreichen.
  • Das selbe gilt auch für die gesetzlichen Versicherungsträger, welche der GGPS die Daten über entrichtete Pflichtbeiträge der Versicherten übermitteln müssen.
  • Private und öffentliche Kliniken, Krankenhäuser, Sanatorien usw. müssen Daten über Patienten, Ärzte, Art, Zeitpunkt und Dauer der Behandlung usw. übermitteln.
  • Finanz- und Kreditinstitute müssen detaillierte Angaben über Kunden und deren Konten, Kontostände, Wertpapiergeschäfte, Kredite, Edelmetallgeschäfte und sonstige Finanztransaktionen melden.
  • Die Telefongesellschaften, Wasserwerke und Stromversorger müssen der GGPS alle Daten übermitteln, die sich auf Anschlussnummern, Höhe der Rechnungen, von ihren Kunden entrichteten Beträge, die Steuernummer usw. beziehen.
  • Die Anbieter von Kreditkarten und Unternehmen für die Abrechnung von Kreditkartenumsätzen müssen Daten übermitteln, die sich auf die Umsätze sowohl in Griechenland als auch im Ausland ausgestellte Karten beziehen.

Alle Daten haben sich auf das Geschäftsjahr 2011 zu beziehen, unter Ausnahme der Daten über die in Griechenland ausgegebenen Kreditkarten und der Daten der Banken, die sich auch auf das Geschäftsjahr 2010 beziehen müssen.

(Quellen: Imerisia, Newsbeast)