Archiv

Artikel Tagged ‘coca-cola’

Coca-Cola in Griechenland verlangt 1 Mio Euro Schmerzensgeld

21. September 2014 / Aufrufe: 1.657 5 Kommentare

In dem Bestreben, den jüngst gerichtlich für legitim befundenen Boykott in Griechenland niederzuschlagen, klagt Coca-Cola nun auf 1 Mio. Euro Schmerzensgeld.

Die Coca-Cola 3E kehrt mit einer neuen Klage gegen 28 Beschäftigte und Gewerkschaftler zurück, die mit dem auf die Wiederinbetriebnahme ihrer Fabrik in Thessaloniki abzielenden Boykott ihrer Produkte Zusammenhang stehen, und fordert von Arbeitslosen und Entlassenen eine Million Euro (!) als „finanzielle Befriedung wegen immateriellen Schadens„.

Und dies sogar nur kurz nach dem Urteil der Einzelrichterkammer des Landgerichts Athen, das gegen Ende August den Boykott als legales Druckmittel befand. Die Arbeitnehmer sprechen von einer Provokationsklage und betonen, dass sie sich nicht einschüchtern lassen und ihren Kampf fortsetzen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Flucht der Unternehmen aus Griechenland

16. Oktober 2012 / Aktualisiert: 18. August 2014 / Aufrufe: 2.033 11 Kommentare

Der Beschluss der Firmen Coca-Cola 3E und FAGE, ihren Sitze in das Ausland zu verlegen, bringt erneut das Thema der Unternehmensflucht aus Griechenland auf die Bühne.

Das Thema der „Flucht“ großer sowie auch schnell wachsender griechischer Firmen, die sich entscheiden, ihren Sitz in das Ausland zu verlegen, brachte erneut der Beschluss der FAGE AG – einer der ältesten und historischsten Molkereibetriebe des Landes – und der Coca-Cola 3E auf die Bühne, Aktiengesellschaften im Ausland zu gründen, die auch die Muttergesellschaften für alle Aktivitäten ihrer Konzerne darstellen werden. Und all dies in einem Moment, wo der Markt noch seine Wunden aus dem Rückzug großer multinationaler Konzerne aus dem Land – mit dem jüngsten und „lautstärksten“ jenen der französischen Supermarkt-Kette Carrefour – leckt (siehe auch Carrefour zieht sich aus Griechenland zurück).

Die obigen Gesellschaften sind nicht die ersten, die das Ausland trotz der Tatsache zu ihrem Sitz wählen, dass sie in Griechenland sowohl ihre Aktivitäten als auch die Produktion ihrer Produkte beibehalten. Speziell im Bereich der Firmen, die in den digitalen Technologien aktiv sind, stellt in den letzten drei Jahren die Verlegung ihres Firmensitzes in das Ausland schon fast eine Einbahnstraße dar.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Coca-Cola 3E setzt Investitionen in Griechenland fort

16. Juli 2012 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 666 4 Kommentare

Die derzeit mit 250 Produkten rund 11 Millionen Konsumenten erreichende Coca-Cola Tria Epsilon will ihre Investitionen in Griechenland fortsetzen.

Neu Investitionen untersucht die Coca-Cola Tria Epsilon, die darin fortfährt, trotz der auf dem inländischen Markt verzeichneten Probleme die griechische Wirtschaft zu stützen und dazu in den beiden letzten Jahren mit Investitionen von insgesamt 160 Mio. Euro beigetragen hat.

Wir glauben an Griechenland und werden darin fortfahren, auf jede Weise in dem Land zu investieren„, führte bei der Präsentation der neuen Produktionslinien für Erfrischungsgetränke in der Fabrik in Schimatari der Direktor für Kommunikation und Public-Relations der Gesellschaft, Vasilis Lolas an und fuhr fort: „Wir entfernen uns nicht von der Vision des Wachstums und fahren darin fort, uns in den griechischen Markt und die griechische Wirtschaft einzubringen, da wir einen der wichtigsten steuerzahlenden Träger mit einem hohen Beitrag zu den staatlichen Einnahmen darstellen„.
Gesamten Artikel lesen »