Archiv

Artikel Tagged ‘carrefour’

Supermärkte in Griechenland steigerten trotz der Krise ihre Gewinne

28. Oktober 2015 / Aufrufe: 768 Keine Kommentare

Die Supermarktketten in Griechenland steigerten 2014 trotz stagnierender Umsätze ihre Reingewinne um zweistellige Prozentsätze.

Aus der Analyse der wirtschaftlichen Basisgrößen der fast die Gesamtheit der Firmen der Branche in Griechenland darstellenden 56 Supermarkt-Unternehmen, die eine Bilanz veröffentlichen und in dem Jahresbericht „Panorama der griechischen Supermärkte 2015“ präsentiert werden, geht eine marginale Erhöhung ihrer Umsätze und ein zweistelliger Anstieg der Gewinne in der Supermarkt-Branche im Jahr 2014 hervor.

Konkret zeigen die Bilanzdaten des Musters einen Anstieg der Umsätze um 0,99%. Diese Entwicklung ist spezieller interessant, wenn sie mit der Gesamtheit des Marktes für Lebensmittelgeschäftsartikel verglichen wird, auf dem im Jahr 2014 ein Rückgang der Einzelhandelsumsätze um 1,80%, also 360 Mio. Euro verzeichnet wurde (Quelle: Forschungsinstitut für Einzelhandelskonsumgüter IELKA).
Gesamten Artikel lesen »

Flucht der Unternehmen aus Griechenland

16. Oktober 2012 / Aktualisiert: 18. August 2014 / Aufrufe: 2.033 11 Kommentare

Der Beschluss der Firmen Coca-Cola 3E und FAGE, ihren Sitze in das Ausland zu verlegen, bringt erneut das Thema der Unternehmensflucht aus Griechenland auf die Bühne.

Das Thema der „Flucht“ großer sowie auch schnell wachsender griechischer Firmen, die sich entscheiden, ihren Sitz in das Ausland zu verlegen, brachte erneut der Beschluss der FAGE AG – einer der ältesten und historischsten Molkereibetriebe des Landes – und der Coca-Cola 3E auf die Bühne, Aktiengesellschaften im Ausland zu gründen, die auch die Muttergesellschaften für alle Aktivitäten ihrer Konzerne darstellen werden. Und all dies in einem Moment, wo der Markt noch seine Wunden aus dem Rückzug großer multinationaler Konzerne aus dem Land – mit dem jüngsten und „lautstärksten“ jenen der französischen Supermarkt-Kette Carrefour – leckt (siehe auch Carrefour zieht sich aus Griechenland zurück).

Die obigen Gesellschaften sind nicht die ersten, die das Ausland trotz der Tatsache zu ihrem Sitz wählen, dass sie in Griechenland sowohl ihre Aktivitäten als auch die Produktion ihrer Produkte beibehalten. Speziell im Bereich der Firmen, die in den digitalen Technologien aktiv sind, stellt in den letzten drei Jahren die Verlegung ihres Firmensitzes in das Ausland schon fast eine Einbahnstraße dar.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Carrefour zieht sich aus Griechenland zurück

15. Juni 2012 / Aktualisiert: 10. Juni 2014 / Aufrufe: 1.012 3 Kommentare

Carrefour zieht sich aus Griechenland und vom Balkan zurück und überträgt die Beteiligung an dem Joint Venture Carrefour Marinopoulos an den Marinopoulos-Konzern.

Die französische Supermarktkette Carrefour gab den Verkauf ihrer Beteiligung an dem Joint Venture Carrefour Marinopoulos an den Konzern Marinopoulos bekannt. „Die Konzerne Carrefour und Marinopoulos beschlossen, die Verwaltung der Betriebe der Carrefour Marinopoulos (Griechenland und Zypern) dem Marinopoulos-Konzern anzuvertrauen und einigten sich auf Maßnahmen, welche ihrem Joint Venture gestatten, den Herausforderungen der aktuellen Konjunkturlage in Griechenland zu begegnen„, lautet es in der einschlägigen Bekanntmachung.

Als Ergebnis wird Marinopoulos zum ausschließlichen Rechtsnachfolger der Carrefour in Griechenland, Zypern, Bulgarien, Albanien und anderen Balkanländern werden. Die französische Kette gab bekannt, dass sich die außerordentliche Belastung aus der Veräußerung ihrer Beteiligung auf 220 Millionen Euro belaufen wird.

Der Konzern Carrefour bestätigt das während der Dauer ihrer Kooperation der Familie Marinopoulos immer gezeigte Vertrauen mit der Übertragung des Eigentums und der Antragung der Geschäftsführung dieser führenden Gesellschaft in einem Land, mit dem die Familie Marinopoulos besonders verbunden ist und in dem die Familie Marinopoulos besser als jeder andere in der Lage ist, die Leitung und den Kurs der Gesellschaft in einem schwierigen Umfeld zu gewährleisten„, wird in der einschlägigen Bekanntmachung angeführt, während der Präsident des Marinopoulos-Konzerns Leonidas Marinopoulos erklärte: „Diese Vereinbarung bietet Carrefour Marinopoulos die erforderlichen Mittel und die Flexibilität, um ihr unternehmerisches Modell zu verbessern, weiterhin ihre Kunden zu bedienen und ihre vorherrschende Position in Griechenland zu festigen.

Die Transaktion wird in den kommen Wochen zum Abschluss gebracht werden und unterliegt der Genehmigung der zuständigen Behörden. Es sei angemerkt, dass die Aktie der Carrefour zu Beginn der Sitzung der Pariser Börse um fast 3% stieg.

(Quelle: Naftemporiki)