Archiv

Artikel Tagged ‘ausweisung’

Unbefristete Haft für illegale Immigranten in Griechenland

28. März 2014 / Aufrufe: 554 1 Kommentar

Der staatliche Rechtsbeirat in Griechenland schlägt vor, illegale Immigranten so lange in Konzentrationslagern einzusperren, bis sie ihrer Abschiebung zustimmen.

Mit einem Gutachten, das sogar auch all jenen die Sprache verschlägt, die in den letzten Jahren gelernt haben, von einer Regierung, die alle Nase lang die Messlatte für den Schutz der Menschenrechte niedriger anlegt, alles zu erwarten, schlägt in Griechenland der Rechtsbeirat des Staates nicht mehr und nicht weniger als die unbefristete Verlängerung der Inhaftierung der Immigranten vor, bis sie ihrer „freiwilligen“ Abschiebung zustimmen.

Das am 11 Februar 2014 von den Referenten Chrysafoula Avgerinou (Rechtsberaterin) und Dimitrios Katopodis (Vorsitzender) unterzeichnete Gutachten 44/2014 der 3. Kammer des Rechtsbeirats versucht, auf die unbegreiflichste Weise das Problem zu lösen, welches ab dem ersten Augenblick internationale Organismen, Menschenrechtsorganisationen und unabhängige Behörden betont haben: nämlich dass die auf bis 18 Monate ausgeweitete Abschiebehaft einerseits jeder Rechtsregel widerspricht und andererseits in Fällen, in denen die Abschiebung nicht möglich ist, des Sinnes entbehrt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland weist Journalist nach 20 Jahren aus!

21. Mai 2012 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 447 1 Kommentar

In Griechenland wurde unter dem Vorwand unzureichender Versicherungsnachweise die Abschiebung eines seit 20 Jahren im Land lebenden albanischen Journalisten angeordnet.

Viele Reaktionen hauptsächlich von Seite seiner Kollegen hat die Nachricht hervorgerufen, dass der albanische Journalist Niko Ago nach 20-jährigem Aufenthalt in Griechenland ausgewiesen werden soll. Wie bekannt wurde, erhielt der Journalist am 17 Mai 2012 die Mitteilung, innerhalb von 30 Tagen das Land verlassen zu müssen, da er in der Periode 2007 – 2008 nicht die erforderliche Anzahl von Versicherungstagen zusammenbringen konnte, um seine Aufenthaltsgenehmigung zu verlängern.

Auf seinem persönlichen Blog betont Niko Ago, in jener Periode wegen eines ernsthaften Gesundheitsproblems die erforderlichen Versicherungstage nicht zusammengebracht haben zu können. Parallel führt er bewegt an, „sogar auch falls ich den Aufenthalt in Griechenland nicht gerichtlich erringen kann – obwohl mein heftiger Wunsch ist, die griechische Staatsangehörigkeit zu erwerben und darin fortzufahren, hier meine Dienste zu erbringen – werde ich selbst auch am Ende der Welt genau so philhellenisch bleiben„, und endet, indem er verbittert den Titel eines früher von ihm geschriebenen Artikels wiederholt: „Griechenland, Ich schulde dir ein Dankeschön!

Der vollständige Text wird nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegeben.
Gesamten Artikel lesen »