Archiv

Artikel Tagged ‘aufwertung’

Griechenlands Banken sind „positiv“

1. August 2018 / Aufrufe: 200 Kommentare ausgeschaltet

Moody’s wertete die Perspektiven der Banken Griechenlands von stabil auf positiv auf.

Die Rating-Agentur Moody’s schritt am 30 Juli 2018 zur Aufwertung der Perspektiven der Banken Griechenlands von „stabil“ auf „positiv“ und stützt sich dabei auf die drastische Einschränkung der Stützung des inländischen Banksystems durch den Mechanismus der sogenannten Notfall-Liquiditätshilfe (ELA) der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Einschätzung, dass die Risiken bei Finanzierung und Aktiva der griechischen Banken sich in den kommenden 12 – 18 Monaten verbessern werden.

Die Agentur betont jedoch auch, dass das Betriebsumfeld der inländischen Kreditinstitute problematisch bleibt und sie nicht vor Ende 2019 mit der vollständigen Aufhebung der Einschränkungen im Kapitalverkehr (Kapitalverkehrskontrollen) rechnet.
Gesamten Artikel lesen »

Überraschende Aufwertung Griechenlands

23. Januar 2016 / Aktualisiert: 07. Oktober 2017 / Aufrufe: 708 2 Kommentare

Griechenlands Kreditwürdigkeit  wurde von Standard & Poor’s überraschend aufgewertet.

Die Rating-Agentur Standard & Poor’s gab am Nachmittag des 22 Januar 2016 den Entschluss bekannt, die Bewertung der Kreditwürdigkeit Griechenlands von CCC+ auf B- aufzuwerten.

Das Haus charakterisiert die Perspektiven Griechenlands als stabil, was bedeutet, nicht zu beabsichtigen, in den kommenden Monaten zu einer Abwertung oder Aufwertung zu schreiten.
Gesamten Artikel lesen »

Standard & Poor's wertet Griechenland auf

3. Mai 2012 / Aktualisiert: 11. Februar 2014 / Aufrufe: 71 Kommentare ausgeschaltet

Die Rating-Agentur Standard & Poor’s stufte das Rating für Griechenland auf CCC hoch.

Unter Berufung auf den Abschluss der Umstrukturierung der griechischen Verschuldung (PSI) stufte die Rating-Agentur Standard & Poor’s am Mittwoch (02 Mai 2012) die Kreditwürdigkeit Griechenlands von „kontrollierter Bankrott“ auf „CCC“ hoch, bei weiterhin stabilen Perspektiven. Die Agentur warnte jedoch, dass die Fortsetzung der volkswirtschaftlichen Abgleichung nach den anstehenden Parlamentswahlen am 06 Mai 2012 eine große Herausforderung darstelle.

Wie in einem Telegramm der Nachrichtenagentur Reuters betont wird, reflektiert die Entwicklung den Abschluss des Umschuldungsverfahrens am 25 April 2012 bezüglich der im Rahmen des Umtausches angebotenen Obligationen, die von dem griechischen Recht geregelt werden.

(Quellen: Marketbeast.gr)