Archiv

Artikel Tagged ‘asylantrag’

Anstieg der Asylanträge in Griechenland um 600 Prozent

2. Januar 2017 / Aufrufe: 563 Kommentare ausgeschaltet

Laut den Angaben der nationalen Asylbehörde wurde in Griechenland im November 2016 ein Anstieg der Anzahl gestellter Asylanträge um fast 600 Prozent verzeichnet.

In Griechenland zeigten gemäß den Daten der Asylbehörde im November 2016 die Asylanträge einen Anstieg um 593% im Verhältnis zu dem monatlichen Durchschnitt des Jahres 2015. Konkret wurden im November 7.625 Anträge gestellt, während 2015 im Durchschnitt monatlich 1.100 Anträge erfolgten.

Noch größer ist dieser Anstieg bei den Frauen (932,7%) und unbegleiteten Minderjährigen (711,4%). Außerdem wird der größte Anstieg der Anträge in Thessaloniki (1.514,1%), auf der Insel Lesbos (824,1%) und in Thrakien (402,5%) beobachtet, während der Anstieg der Anträge in Attika relativ klein war (62,3%).
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland kuscht vor Sultan Erdogan

7. Dezember 2016 / Aktualisiert: 09. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.199 1 Kommentar

Nach der zornigen Reaktion aus Ankara beschloss die griechische Justiz nun plötzlich doch die Auslieferung nach Griechenland geflüchteter türkischer Militärs an die Türkei.

Der am vergangenen Montag (05 Dezember 2016) verkündete (einstimmige!) Beschluss des Berufungsrichterrats, drei der acht türkischen Militärs, die von der Türkei der Beteiligung an dem Putsch des 15 Juli 2016 beschuldigt werden, nicht auszuliefern, rief die wütende Reaktion Ankaras hervor.

Konkret betonte der türkische Verteidigungsminister Fikri Isik noch am Montagnachmittag, Athen hätte alliierte Solidarität zu zeigen gehabt, und meinte charakteristisch: „Griechenland ist Alliierter der Türkei und der NATO. Wir erwarteten von der griechischen Regierung, das Nötige zu tun um die Mitglieder der Gülen-Bewegung auszuliefern, damit diese in die Türkei zurückkommen.
Gesamten Artikel lesen »

Türken fliehen nach Griechenland

26. November 2016 / Aufrufe: 953 Kommentare ausgeschaltet

Um dem Pogrom in der Türkei gegen vermeintliche Anhänger Gülans zu entgehen, treffen in Griechenland immer wieder türkische Staatsbürger ein und ersuchen um Asyl.

Unter der Furcht der Verfolgungen entschieden sie sich zur Flucht: Die am vergangenen Sonntag (20 November 2016) auf der griechischen Ägäis-Insel Chios aufgegriffenen vier Frauen aus der Türkei versuchten, wieder mit ihren Männern zusammenzukommen, die zuerst geschafft hatten, ins Ausland zu entkommen.

Allesamt bei auf irgend eine Weise mit Fethullah Gülen in Relation stehenden Trägern, Instituten und Behörden beschäftigt, hatten auch sie sich nach dem gescheiterten Putsch des 15 Juli 2016 entschieden, ihr Vaterland zu verlassen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland nimmt türkische Militärs in Auslieferungshaft

5. November 2016 / Aufrufe: 739 1 Kommentar

Die nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei im Juli 2016 nach Griechenland geflohenen acht türkischen Militärs wurden vorläufig in Auslieferungshaft genommen.

Die acht türkischen Militärs, die am Tag nach dem gescheiterten Putsch gegen die Regierung Erdogan am Morgen des 15 Juli 2015 mit einem Militärhelikopter nach Griechenland absetzten, werden im Rahmen des Verfahrens ihrer Auslieferung (oder nicht) an die Türkei in Haft bleiben.

Die acht Türken wurden am 03 November 2016 der Staatsanwältin für Auslieferungen vorgeführt, da nach der Bekanntgabe des Beschlusses des erstinstanzlichen Asylausschusses, sie auf freien Fuß zu setzen, das Verfahren ihrer Verhaftung auf Basis des von den türkischen Behörden gestellten Auslieferungsantrags eingeleitet wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland charakterisiert türkische Offiziere als Terroristen

12. Oktober 2016 / Aufrufe: 693 Kommentare ausgeschaltet

Weitere 6 Asylanträge nach Griechenland geflohener türkischer Militärs wurden mit der lapidaren Begründung abgewiesen, an einem Terrorakt beteiligt gewesen zu sein.

Von dem zuständigen Ausschuss des griechischen Innenministeriums wurden weitere 6 Asylanträge der türkischen Offiziere abgewiesen, die nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei am Morgen des 15 Juli 2016 gemeinsam mit einem Militärhubschrauber nach Griechenland geflohen waren.

Gegen Ende September 2016 wurden bereits der Asylantrag eines der türkischen Offiziere in zweiter Instanz abgelehnt und die Fälle zwei weiterer türkischer Militärs bis auf weiteres zu den Akten gelegt, auf Betreiben der Betroffenen jedoch wieder aufgenommen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verweigert türkischen Militärs Asyl

23. September 2016 / Aufrufe: 1.069 4 Kommentare

Die Asylanträge dreier der insgesamt acht mit einem Militärhelikopter nach Griechenland geflüchteten türkischen Offiziere wurden abgelehnt.

Die griechische Asylbehörde beschloss die Auslieferung für drei der acht türkischen Militärs, die nach dem Putschversuch in der Türkei am 15 Juli geflohen waren und in Griechenland Asyl beantragten. Türkischen Informationsmedien zufolge begann bereits das Verfahren ihrer Auslieferung an die Türkei.

Ankara hatte am 18 August 2016 mittels des Außenministeriums die gerichtliche Auslieferung der acht Militärs beantragt, die wenige Stunden nach dem Misslingen des Putsches zum Sturz des Regimes Erdogan mit einem Militärhubschrauber auf dem Flughafen von Alexandroupoli landeten. Der Antrag wurde zur weiteren Bearbeitung an das Justizministerium weitergeleitet.
Gesamten Artikel lesen »

Türken flüchten vor Erdogan nach Griechenland

27. August 2016 / Aufrufe: 886 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland trafen in den vergangenen Tagen wieder türkische Staatsangehörige ein, um dem Pogrom des rasenden Sultans Erdogan in der Türkei zu entgehen.

In Griechenland trafen in den vergangenen Tagen in der nordostgriechischen Region Alexandroupoli und auf der Insel Rhodos insgesamt 7 illegal eingereiste türkische Staatsbürger – konkret 5 Erwachsene und 2 Minderjährige – ein, um politisches Asyl beziehungsweise Transitvisen zu beantragen.

Bei Alexandroupoli wurde eine vierköpfige Familie aufgegriffen (wie die griechische Zeitung „Kathimerini“ berichtete, ein Professoren-Ehepaar mit zwei Kindern), die höchstwahrscheinlich mit einem Boot den Grenzfluss Evros überquert hatte, während sich auf der Insel Rhodos drei Personen – ebenfalls Akademiker bzw. Lehrkräfte – den griechischen Behörden stellten, um ein Transitvisum zu beantragen.
Gesamten Artikel lesen »

Thriller um nach Griechenland geflohene türkische Militärs

18. Juli 2016 / Aktualisiert: 26. Juli 2016 / Aufrufe: 1.200 Kommentare ausgeschaltet

Während Sultan Erdogan die sofortige Auslieferung der nach Griechenland geflohenen Offiziere fordert, bemüht die griechische Seite sich um die Wahrung der Rechtmäßigkeit.

Die Strafgerichts-Staatsanwältin zu Alexandroupoli in Griechenland beschloss die Modifizierung der Anklageschrift, mit der ihr gestern (17 Juli 2016) die acht Offiziere des türkischen Militärs vorgeführt wurden, die am Samstagmorgen (16 Juli 2016) mit einem Militärhubschrauber auf dem internationalen Flughafen „Demokrit“ der ostgriechischen Stadt Alexandroupoli landeten, um politisches Asyl zu in Griechenland zu beantragen.

Spezieller bleibt laut der Verteidigerin Menia Plychrony, die zu den drei Rechtsanwälten gehört, welche die Angeklagten vertreten, die Anklage wegen illegaler Einreise in das Land bestehen, hinzugefügt wurde für 7 der 8 Angeklagten die Beschuldigung der Anstiftung zu einem illegalen Flug und für den Piloten des Helikopters die Anklage wegen Durchführung eines illegalen Flugs im griechischen Hoheitsraum.
Gesamten Artikel lesen »

Türkische Putschisten bescheren Griechenland die … Arschkarte

17. Juli 2016 / Aktualisiert: 08. Oktober 2017 / Aufrufe: 3.206 5 Kommentare

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei flüchteten sich 8 Deserteure nach Griechenland und lösten einen diplomatischen Thriller aus.

Gegen Mittag des 16 Juli 2916 landete in Griechenland auf dem Flughafen der ostgriechischen Stadt Alexandoupoli ein mit acht Insassen besetzter türkischer Militärhubschrauber, der vorausgehend einen Notruf (mayday) abgesetzt hatte.

Der Helikopter beförderte desertierte Putschisten, welcher Umstand das Gleichgewicht in den Beziehungen zwischen Athen und Ankara stören und nach der von der griechischen Regierung während der Dauer des vorgestrigen Putschversuchs zum Ausdruck gebrachten Unterstützung der „rechtmäßig gewählten Regierung“ sehr „dünne“ Balancen schaffen könnte.
Gesamten Artikel lesen »

Keinerlei Verbesserung in Griechenlands Asylsystem seit 2012

6. Juli 2016 / Aufrufe: 675 1 Kommentar

Im Asylsystem in Griechenland wurde seit 2012 praktisch kaum etwas verbessert.

Das Griechische Flüchtlingsforum verzeichnet in einem Bericht die Schwierigkeiten, denen in Griechenland die Steller eines Antrags auf internationalen Schutz begegnen und die ihren Zugang zu dem Asylsystem erschweren.

Den Bericht erstellte die Organisation in Zusammenarbeit mit der Schule für öffentliche Verwaltung der Zentraleuropäischen Universität.
Gesamten Artikel lesen »